Around the Verse 3.16 – ATX

Willkommen zu Episode 3.16 von Around the Verse (AtV), dem wöchentlichen Format mit den aktuellsten Informationen zu Star Citizen. Jede Woche liefert uns eines der vier Studios einen tieferen Einblick in ihre Arbeiten der vergangenen Wochen.

In dieser Folge ist das Studio in Austin, Texas an der Reihe.


atv_316_introEinführung

  • Die Einführung startet bei Minute 0:15.
  • Gastgeber sind CG Supervisor Forrest Stephan und Animation Director Steve Bender.
  • Die Evocati sind fleißig dabei, Alpha 2.6 zu testen. Darunter Star Marine, Pirate Swarm, Spectrum und mehr. Viele Bugs werden behoben.
    • Patch 2.6 soll in den nächsten Tagen ins allgemeine PTU kommen, um noch mehr Backer das Testen zu ermöglichen.
  • Die Vorbereitungen für den Holiday Livestream am Freitag, den 16.12.2016 laufen auf Hochtouren.
    • QA schaut aktuell, was man zum Livestream zeigen kann, da aber viele Ressourcen in Patch 2.6 gebunden sind, läd man einige Backer aus Los Angeles für weitere Playtests und Vorbereitungen ein. Dies könnte in Zukunft auch bei den anderen Studios häufiger gemacht werden.

atv_316_jake_rossStudio Update: ATX

  • Das Studio-Update startet bei Minute 01:39.
  • Produzent Jake Ross führt durch das Studio Update aus Austin, Texas.

Schiffsanimationen

  • Senior Technical Animator Jay Brushwood geht auf Animationen ein, die in und an Schiffen zu sehen sind.
  • Eye Stabilization 1.0 soll das korrekte Verhalten des Piloten im Cockpit während der verschiedenen Manöver und unter unterschiedlichen G-Kräften korrekt darstellen.
  • Animationen in der Caterpillar werden aktualisiert, da diese metrische Sitze aus der Freelancer verwendet, an welche man nun die Animationen anpasst.
  • Animator/Mocap Artist Daniel Craig spricht über die Animationen der „Kampfgeschwindigkeiten“, bei denen Piloten schneller in ihre Schiffe ein- und aussteigen.
    • Alle diese schnelleren Animationen für aktuelle und kommende Schiffe sollen noch dieses Jahr fertig werden.
    • In Zukunft soll es auch noch „Notfallgeschwindigkeiten“ der Animationen geben, die noch schneller als die Kampfgeschwindigkeiten sind.
    • Der Spieler soll entscheiden, welche der Geschwindigkeiten er braucht.

Hornet-Verbesserungen

  • Lead Vehicle Artist Chris Smith ist mit der Überarbeitung des ursprünglichen Hornet F7C Modells beschäftigt.
    • Das ursprüngliche Modell wurde bereits einmal leicht verändert, er hat jedoch nun die Aufgabe, das Schiff visuell auf den neusten Stand zu bringen.
  • Er hat außerdem die Spezialversion der Hornet namens „Wildfire“ entworfen.
  • Er hat eigentlich nicht viel geändert, sondern nur einige Details aufpoliert und die neusten Materialien implementiert.
  • Die Texturen sehen nun gleichmäßiger und sauberer aus.
  • Das neue Hornet F7C Modell wird von allen Varianten geteilt und so musste er nicht jede Variante einzeln modellieren.
  • Die Hornet Wildfire wurde von einer berühmten Pilotin geflogen und hat daher ein extra Design bekommen.
  • Auch das Cockpit der F7C wurde aufgehübscht, sodass man nun keine eigenartigen/unpassenden Geometrien mehr sieht.

 


Community Update

  • Das Community-Update startet bei Minute 9:05.
  • Community Manager Tyler Witkin geht die Updates der letzten Woche durch.
  • Der Holiday Livestream am 16.12.2016 steht an und Ihr solltet auf barcitizen.sc schauen, ob es nicht in Eurer Nähe eine Viewing Party gibt.
  • Der MVP (most valuable post) geht diese Woche an Deadweight für seine abgefahrene, selbst modellierte und 3D-gedruckte Caterpillar sowie an Jumbify für seine Lebkuchen-Caterpillar.

Behind the Scenes: Squadron 42 Animationen

  • Behind the Scenes startet bei Minute 11:10.
  • Lead Animator Bryan Brewer spricht darüber, dass bei den letzten Mocap-Aufnahmen viele „Universal-Animationen“ aufgenommen wurden, die abgespielt werden, wenn man nutzbare Objekte aktiviert/benutzt.
    • Als Beispiel zeigt er die verschiedenen Animationen für unterschiedlichste Möglichkeiten, wie man sich an einen Tisch setzt bzw. von diesem aufsteht.
    • Diese Animationen können dann nicht nur für einen Tisch in der Messe genutzt werden, sondern auch für manche Cockpit-Sitze (auch wenn die Animationen für die verschiedenen Sitzplätze noch verfeinert werden).
    • Durch diese verschiedenen Möglichkeiten kommt es viel seltener zu „Sprüngen“ in den Animationen, da der Spieler nicht erst zum Startpunkt von nur einer einzigen Animationen „teleportiert“ werden muss.

atv_316_universal_transitions

  • Es werden auch viele Animationen zum Umgang mit kleineren Objekten wie Datapads aufgenommen, die sowohl in SQ42 als auch im PU relevant sein können.
    • Neben recht allgemeinen Animationen wie dem Hochfahren des Datapads müssen natürlich auch unterschiedlichste Touchscreen-Bedienungen animiert werden, da die Finger des Charakters auf unterschiedliche Stellen des Bildschirms drücken müssen.

atv_316_datapad

  • Das Lieblingsprojekt von Senior Animator David Peng sind die Animationen der Deckcrews, die zum Beispiel den Piloten das Starten im Hangar signalisieren.
    • Die Crew-Charaktere spielen keine starren Animationen ab, sondern reagieren auch auf Ereignisse wie Explosionserschütterungen und Hüllenbrüche.
    • Auf großen Schiffen kann die Komplexität der Animationen von noch mehr Crew-Mitgliedern problemlos hochskaliert werden.
  • Das Animation Team hat intensive Recherchen dazu angestellt, wie sich Deck Crews auf Flugzeugträgern in der echten Welt verhalten, um so viele Details wie möglich einzufangen. Daraus wurden „Star Citizen“-eigene Abläufe und Animationen erstellt.

Anm. d. Red.: Hier bietet es sich an, das Video zu schauen, da man so einen guten Eindruck von den Animationen und Abläufen innerhalb der Deckcrew bekommt.


Quelle: RSI
Übersetzung: StarCitizenBase
Social Media: FaceBook | Twitter | Community Hub

Sintoxic

C.R.A.S.H Corps Navy - Wissenschaftler - Fasziniert von der "Star Citizen"-Lore und allen Geschichten, die von der Community für dieses Universum geschaffen werden

16 Kommentare zu “Around the Verse 3.16 – ATX

  • 8. Dezember 2016 um 22:20
    Permalink

    Das war ja aber schnell, super danke.
    **Namen korrigiert

    Like 12+

    Benutzer, denen dieser Kommentar gefällt:

    • avatar
    • avatar
    • avatar
    • avatar
    • avatar
    • avatar
    • avatar
    Antwort
  • 8. Dezember 2016 um 23:17
    Permalink

    Jungs, Ihr seid Super!
    Danke dafür.

    Wie funktioniert das eigentlich mit der Barcitizen?
    Organisiert das Community? Bekommen wir da mal in Berlin was veranstaltet?

    Benutzer, denen dieser Kommentar gefällt:

    • avatar
    • avatar
    • avatar
    Antwort
    • 9. Dezember 2016 um 08:39
      Permalink

      das wir hier organisiert: http://barcitizen.sc/
      In Berlin wäre ich vielleicht auch mal dabei 😀
      Aber wie ich mich kenne, würde ich wahrscheinlich gar nicht mitbekommen, wenn hier mal sowas wäre.

      Antwort
  • 9. Dezember 2016 um 02:18
    Permalink

    WTF, Jake Ross hat seinen bart mal wachsen lassen oO
    das ging aber fix… so nen bartwuchs will ich auch! aber der hat ja auch ne ziemlich haarige brust…
    na, ich bin zufrieden mit dem was ich im gesicht habe….
    trotzdem! 😀

    ja, da sieht man mal wann ich mir das letzte video mit ihm angeschaut habe. aber er hatte seit anfang an immer so nen ~2cm bart, und plötzlich: BOOM! xD

    Antwort
  • 9. Dezember 2016 um 08:32
    Permalink

    Den 3D Druck der Caterpillar hätten die mal ein paar Sekunden länger zeigen können, das Teil sah nämlich toll aus. Hätte ich nicht vorher das YouTube Video gesehen, hätte ich es kaum beachtet.

    Benutzer, denen dieser Kommentar gefällt:

    • avatar
    Antwort
  • 9. Dezember 2016 um 08:36
    Permalink

    Vielen Dank für die blitzschnelle Übersetzung.
    Schade dass man nicht mehr von der Caterpillar von innen gezeigt hat 😀 War generell eine sehr kurze Folge.
    Ob diese Deckcrew auch von Spielern gespielt werden kann? kann ich mir irgendwie schwer vorstellen.
    Und ob die Positionen auf einer Idris nachher besetzt sein müssen? Das würde ja bedeuten, dass man zwangsweise NPCs einstellen muss.

    Benutzer, denen dieser Kommentar gefällt:

    • avatar
    • avatar
    Antwort
    • 9. Dezember 2016 um 10:43
      Permalink

      Da die Idris, um dein Beispiel aufzugreifen, ein Großkampfschiff ist wird es sich nicht vermeiden lassen NPCs einzustellen.
      Der Captain wird viele Aufgaben die in kleinen Schiffen von einer Person erledigt werden, in der Idris kaum oder gar nicht bewältigen können.
      Sicher wird man eine Idris alleine Bewegen können, jedoch wird sie dann sicher ein einfaches Ziel darstellen wenn nicht eine gewisse Anzahl an Turrets besetzt ist und das Schild Management ebenfalls.

      Sicher wird man nicht alle möglichen Stellen besetzten müssen, aber um große Schiffe effektiv (und sicher) einsetzten zu können wird eine gewisse Minimalbesetzung (die wird sicherlich >1 sein) benötigt, das sollte klar sein 🙂

      Benutzer, denen dieser Kommentar gefällt:

      • avatar
      Antwort
      • 9. Dezember 2016 um 13:53
        Permalink

        Das man eine Besatzung braucht, ist klar.
        Die Frage war mehr darauf bezogen, dass mal gesagt wird dass alles, was ein NPC machen kann auch ein Mensch machen kann und umgekehrt und dass es ja durchaus einige Organisationen gibt, die eine oder mehrer Idris-Fregatten komplett besetzen könnten ohne auf NPCs angewiesen zu sein.
        Aber wenn es Positionen gibt wie die mit den Armen rudernde Deckcrew, die ein Mensch nicht übernehmen kann und diese Position auch noch notwendig ist, damit der Hangar reibungslos funktioniert, dann wird man ja gezwungen NPCs einzustellen.

        Antwort
        • 9. Dezember 2016 um 14:29
          Permalink

          ich denke nicht. dafür gibts doch den autostart und landung z.b. und ich glaube nicht das man seinen morgenkaffee oder smoothie verschütten kann, so das dann irgendwo ein fleck auf dem boden ist den man wegwischen lassen muss.

          was aber sein könnte ist, das sie als non-critical NPCs einfach immer auf den großen schiffen und den stationen verteilt sind, und ihr ding machen. also teil des schiffes, und nicht der besatzung die bezahlt werden will, ist. und im bedarfsfall nachspawnen (falls tot bei angriff ^^).
          also das würd ich mir wünschen, sonnst ensteht da ein ziemlicher bruch wenn nach SQ42 die großkampfschiffe usw. plötzlich leergefegt sind, und nur noch spieler drauf rumhüpfen 🙁
          aber die haben ja noch zeit sich darüber gedanken zu machen ^^

          Benutzer, denen dieser Kommentar gefällt:

          • avatar
          • avatar
          • avatar
          Antwort
          • 9. Dezember 2016 um 14:48
            Permalink

            Das wäre natürlich eine coole Lösung des „Problems“.
            Es würde ebenfalls die hohen Betriebskosten der Großkampfschiffe erklären.

            Was ich mir auch vorstellen könnte ist das NPC Piloten evtl nicht ohne Deckcrew starten können.
            Das Nachspawnen könnte man evtl in die Reparatur des Schiffes integrieren da Nachspawnen während eines Kampfes / im Weltraum wenig realitätsnah wäre.
            Aber das ist natürlich alles Spekulatius 😉

            Es wäre wirklich schade wenn das Feeling eines Großkampfschiffes „zerstört“ würde weil es absolut leer daher kommt.
            Ich bin wirklich gespannt wie die Capital Ships ihren Einsatz im PU finden. 😀

          • 9. Dezember 2016 um 16:02
            Permalink

            Die Idee ist wirklich interessant und wäre sicher leicht umzusetzten, aber irgendwie klingt das für mich nach NPCs erster und zweiter Klasse. Das würde irgendwie dem System der NPCs widersprechen wie ich es verstanden habe. Und wo die Grenze ziehen? Deckcrew, Putzkräfte, Köche, Servierer.
            Ich bin gespannt was wir hier von CIG bekommen werden. Wird ja sicher noch eine Weile dauern. Da sind andere Dinge erst mal wichtiger 😀

  • 9. Dezember 2016 um 11:18
    Permalink

    Immer wieder toll, wie schnell Eure Übersetzungen der aktuellen SC-News kommen! Danke!

    Benutzer, denen dieser Kommentar gefällt:

    • avatar
    • avatar
    • avatar
    Antwort
  • 9. Dezember 2016 um 15:11
    Permalink

    Ja 2,6 ist am Start !!!
    am Wochenende werde ich meinen Pc Umbauen damit ich das richtig genießen kann
    Danke für die Tolle Übersetzung …..ihr seit Spitze!
    Grus Averlon

    Antwort
    • 9. Dezember 2016 um 16:25
      Permalink

      Naja, wenn du mit „am Start“ für die Leute meinst, die sich als Evocati täglich mehrere Builds runterladen müssen, dann hast du recht 😉

      Antwort
      • 9. Dezember 2016 um 16:39
        Permalink

        na, als DSL 100+ ist das nichtmehr sooo das problem ^^
        aber das liest sich für mich so als wär das neue updatesystem noch nicht integriert?! schade 🙁
        das kommt dann wohl hoffentlich 3.0! 🙂

        Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.