Around the Verse – Reclamation Now

Willkommen zu einer weiteren Episode von Around the Verse (AtV), dem wöchentlichen Format mit den aktuellsten Informationen zu Star Citizen. Jede Woche erhalten wir darin einen tieferen Einblick in ein Thema der Entwicklung des Spiels. Diese Woche geht es um eine Ausgabe Ship Shape zur Aegis Reclaimer und dem Tumbril Cyclone.


Einführung

  • Die Einführung startet bei Minute 0:15.
  • Gastgeber sind VP of Marketing Sandi Gardiner und Director of Star Citizen & Squadron 42 Chris Roberts.

Ship Shape

  • Ship Shape startet bei Minute 0:42.
  • Die Constellation Phoenix befindet sich in der Graybox-Modelling Stage.
  • Die Hammerhead ist in der Graybox Final approved Interior Stage.
  • Die Hurricane und das Rework der Avenger sind jetzt beim Final Modelling und Surface Tweak angekommen.
  • Die Reclaimer ist jetzt in der Flight Prep Stage.
  • Die Banu Merchantman hat das Design Review beendet und befindet sich jetzt in der zweiten Runde der Interior Concept Designs.
  • Die F8 Lightning ist in der Graybox surfacing Stage und wird am Cockpit und an den vorderen Flügeln nach einem Feedback von Chris Roberts einigen Änderungen unterzogen.
  • Das Cockpit und das Innere der Vanduul Blade werden aktuell überarbeitet, es soll ein noch aggressiveres Aussehen entstehen. In den nächsten Monaten wird die Blade Teil einer Ausgabe Ship Shape sein.
  • Der Cyclone ist in der Flight Prep Phase.
  • Reclaimer:
    • Das Aussehen der Reclaimer wurde durch die Nostromo aus dem Film Alien inspiriert. Sie hat ein schmutziges, industrielles Aussehen bekommen.
    • Die Reclaimer ist ein Schiff für große Distanzen, ausgestattet mit Crewquartieren, einem kompletten Badezimmer, Kapitänsquartier, Maschinendeck, Technikdeck, einer Kombüse und Messe und natürlich den Anlagen zur Verwertung des gesammelten Schrotts.
    • Das Schiff eröffnet neue Bereiche des Spiels jenseits des Kampfes im Weltall.
    • Sie ist darauf ausgelegt Materialien für guten Profit zu finden, zu handeln und zu transportieren.
    • Auch wenn sie kein Kriegsschiff ist, ist das Äußere der Reclaimer mit ihrer imposanten Größe, dem riesigen Greifarm und den blendenden Flutlichtern sehr aggressiv ausgelegt.
    • Das Fahrwerk der Reclaimer ist mit der Art wie es erst etwas einsinkt und danach das Schiff  wieder nach oben drückt bisher einzigartig im Spiel.
    • Eine weitere Herausforderung war es, die VTOL-Fähigkeit der Reclaimer zu implementieren, ohne dabei mit den Damage States Probleme zu bekommen.
    • Die Reclaimer verfügt auch über einen Drohnenraum für zwei Piloten sowie zwei Slots für Traktorstrahlen.
    • Jeder hat eine Aufgabe an Bord der Reclaimer: Der Pilot, zwei Operator für die Traktorstrahlen, einige Konsolen zur Fernsteuerung der Geschütztürme und der Scanner sowie einigen Konsolen für die Mechaniker.
    • Im Verarbeitungsraum ist es sehr gefährlich, da dort die gesammelten Materialien zerkleinert und verarbeitet werden.
    • Die Reclaimer hat eine gewaltige Größe mit einer Länge von 150 Metern, einer ähnlichen Breite und einer Höhe von 50-60 Metern und ist daher das größte Schiff das mit 3.1 ins Spiel kommt. Aufgrund dieser Ausmaße mussten auch einige der Landeplattformen vergrößert werden.
  • Cyclone
    • Der Cyclone wurde so konzipiert, dass man das Gefühl hat, man würde genau über den Boden gleiten, indem man jede Unebenheit im Boden spürt während das Fahrzeug über das Terrain springt.
    • Es ist das erste Mal das CIG ein reines Bodenfahrzeug geschaffen hat, das in keiner Verbindung mit einer anderen Komponente steht.
    • Das Konzept des Cyclone ist das eines Dünen-Buggys für Star Citizen. Es soll Spaß machen mit ihm über das Gelände zu fahren und über Vorsprünge zu springen.
    • Am Anfang gab es zwischen fünf und zehn Varianten bevor man sich für die finalen fünf entschieden hat: Transport, Aufklärung, Racing, Unterstützung und Kampf.
    • Es ist ein Multi-Crew Fahrzeug: Pilot, Co-Pilot und bei einer der Varianten noch der Schütze.
    • Der Cyclone ist deutlich schneller als der Rover.
    • Die Räder bestehen aus einzelnen Platten, welche aufklappen können um dem Fahrzeug mehr Haftung zu geben.
    • Nach der Concept-Phase ist der Cyclone direkt weiter durch die Graybox- und Whitebox-Phase gegangen und befindet sich jetzt in der Flight Prep Stage.

Quelle: RSI / relay.sc
Übersetzung: StarCitizenBase
Social Media: FaceBook | Twitter | Community Hub | Spectrum

Stryder

Referral-Code: STAR-VL4N-LVSZ

11 Kommentare zu “Around the Verse – Reclamation Now

      • 18. März 2018 um 15:49
        Permalink

        Man könnte ihn ja vorher mit der Reclaimer zerkleinern. Dann passt er bestimmt rein 😉.

        Antwort
    • 18. März 2018 um 11:30
      Permalink

      Also, da der Ursa Rover in eine Constellation passt. Wird der Cyclone bestimmt auch da rein passen. In die Starfarer sowieso. Aber das kann man ja hoffentlich bald testen 😉.

      Antwort
  • 18. März 2018 um 15:38
    Permalink

    kanns kaum erwarten mit dem teil (Reclaimer) endlich rumzudüsen, auch wenn mining noch „etwas“ auf sich warten lässt ;(

    btw. habt ihr übersehn das das „Vulcan Q&A“ schon seit ner weile draußen ist, oder habt ihr einfach nur so nen riesen backlog das das noch nicht abgearbeitet wurde? ^^
    https://robertsspaceindustries.com/comm-link/engineering/16458-Q-A-Aegis-Vulcan

    na, steht eh nix gscheids drinn, aber was soll man auch großartig über das schiff fragen und antworten xD

    Antwort
    • 18. März 2018 um 18:55
      Permalink

      Die reclaimer ist nicht fürs mining geeignet, sondern für das ausschlachten von Wracks.
      Evtl meinst du die Orion?
      Ich glaube, die braucht aber noch etwas länger. 🙁

      Antwort
      • 19. März 2018 um 00:38
        Permalink

        oh ja! danke! ^^
        war noch nicht ganz wach…
        das gleiche gilt natürlich auch fürs salvaging, leider ;(

        ich glaube die Orion ist ja nu im gray boxing? und um fast das doppelte gewachsen 😀
        ein monster ist das nun!

        ich freu mich auf beide, und finds aber gleichzeitig schade das man beide erstmal nur blöd rumfliegen kann, weil die mechaniken dafür nur in der theorie existieren 🙁 (von dem was uns bis jetzt gezeigt wurde)

        Antwort
  • 19. März 2018 um 10:20
    Permalink

    Ich wäre froh wenn ich mal überhaupt einloggen könnte…leider kann ich immer noch nur den Hangar benutzen…

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.