Calling All Devs – Ship Docking & Scanning

Herzlich willkommen zu einer neuen Folge Calling All Devs. Das Format löste Citizen of the Stars ab und konzentriert sich mehr auf informative Frage- und Antwort-Runden mit verschiedenen Entwicklern. Jared Huckaby hostet die dieswöchige Folge und stellt dabei verschiedenen Entwicklern einige Fragen.
Diese Woche sind mit dabei: Rob ReinigerJohn CreweKirk Tome und Mark Abent.

Die Einführung beginnt bei 0:10.


Rob Reiniger (Lead Technical Designer)

Seit Alpha 3.0 gibt es keine Möglichkeit mehr, einen blinden Quantumsprung durchzuführen. Wie sollen in zukünftigen Versionen Entdecker weit entferne Systeme bereisen, in denen es keine Sprungpunkte gibt?

  • Es soll irgendwann wieder möglich sein, einen blinden Quantumsprung durchzuführen, ein Zeitpunkt kann allerdings nicht genannt werden.
  • Der nächste Schritt zum Thema Quantum-Mechaniken ist der Quantum-Link, d.h. die Möglichkeit mit mehreren Schiffen einen zeitgleichen Sprung durchzuführen.

John Crewe (Lead Tech Designer)

Wir haben eine funktionierende Jukebox im Hangar. Wird es auch eine Jukebox, ein Radio oder ähnliche Items für unsere Raumschiffe geben?

  • Ja, es wird auch Flair Items für unsere Raumschiffe geben.
  • Gegen Ende des Jahres sollen die ersten Items für das Cockpit bearbeitet werden, danach kümmert man sich um Flair Items für den Rest des Schiffes.

Kirk Tome (Lead Technical Designer)

Wie steht es um die Mechanik, Schiffe an Raumstationen und anderen Schiffen andocken lassen zu können?

  • Man arbeitet an dieser Mechanik, allerdings steht sie aktuell nicht oben auf der Prioritätenliste.
  • Die Möglichkeit, mit seinem Schiff an ein anderes Schiff anzudocken wurde nicht verworfen und soll auch weiterhin ins Spiel kommen.

Was ist der aktuelle Plan für die Mechaniken rund um Radar und Scanning? Wird es ein simples Minigame geben oder werden komplexere Mechaniken eingebaut?

  • Es wird kein Minigame geben, die Mechanik soll sich möglichst realistisch anfühlen.
  • Es soll später möglich sein, über das Radar einen „Ping“ abzusenden, welcher eventuelle Anomalien erfassen kann. Der Ping kann im 360° Bereich genutzt werden oder auf eine Stelle fokussiert werden.
  • Ist man nahe genug an einem Objekt dran, kann man einen gezielten Scan für detaillierte Informationen durchführen.
  • Eine weitere Möglichkeit soll sein, über das Radar nach Anomalien in den ambivalenten Signaturen zu suchen.
  • CIG hofft eine erste Version der Scanning-Mechanik in der Alpha 3.2 einführen zu können.

Mark Abent (Lead Gameplay Engineer)

Wann können wir eine bessere Multicrew-Erfahrung erwarten?

  • Mann arbeitet an einer Verbesserung der Multicrew-Mechanik, es kann aber kein Datum genannt werden.

Quelle: RSI
Übersetzung: StarCitizenBase
Social Media: FaceBook | Twitter | Community Hub | Spectrum

Stryder

Referral-Code: STAR-VL4N-LVSZ

5 Kommentare zu “Calling All Devs – Ship Docking & Scanning

  • 4. April 2018 um 13:31
    Permalink

    Danke für die Zusammenfassung!
    Diesmal fand ich es ein wenig dünn.

    Antwort
    • 4. April 2018 um 20:13
      Permalink

      was daran lag dass auch die Vorlage recht kurz gehalten wurde 😀

      Antwort
  • 4. April 2018 um 16:09
    Permalink

    Danke für die schöne Zusammenfassung.
    Hmm dies bedeutet aber auch, dass man in diesem Jahr wohl nicht mit dem Forscher / Erkundungsberuf … und den entsprechenden nötigen Mechaniken rechnen kann.
    Wenn man mal diese Formate so durchliest fällt auf, wie „wenig (im Verhältnis)“ überhaupt schon fertig ist bzw wie weit man noch von einer Beta entfernt ist.

    Antwort
    • 5. April 2018 um 12:37
      Permalink

      Und dabei, hatten die Backer mal in einer früheren Abstimmung den Beruf/ die Mechanik des Entdeckers also exploring als Prio 1 gewählt.
      Und jetzt ca. 1 Jahr danach? Erst kommt mining, Salvaging, Betankung, Reparatur etc. da sieht man mal was CIG unsere Wahlergebnisse interessiert ^^
      Einen feuchten Dreck…

      Antwort
      • 5. April 2018 um 20:38
        Permalink

        Ich vermute, dass die Reihenfolge, in der sie die Mechaniken zur Verfügung stellen einen Grund hat.
        Ich kann mir vorstellen, dass gerade Exploration sehr viel komplexer sein wird und auch zu programmieren ist, als die anderen.
        Ich denke, dass sie diese einfachen Mechaniken zuerst bringen, dass die Leute wenigstens was zum Zeit vertreiben haben, bis die wirklich tollen Sachen fertig sind.
        Ich denke auch, dass gerade Exploration in Zukunft noch sehr stark, vielleicht sogar am stärksten ausgebaut werden wird, gerade weil es so beliebt ist und so viele Spieler es wollen.
        Aber i.M. ist es sicherlich vorteilhafter erst einmal die „einfachen“ Dinge ins Verse zu bringen, eben damit die Spieler bereits jetzt was haben und nicht noch 1 oder 2 Jahre warten müssen, bis Exploration soweit ausgebaut ist, dass es Spaß macht.
        Vieles, was man sinnvollerweise finden und erkunden kann ist ja auch noch gar nicht im Spiel…
        Exploration ist von den anderen Mechaniken abhängig, bzw. baut darauf auf.

        Ich persönlich bin auch tierisch gespannt und freue mich auf das zukünftige (Exploration)Gameplay, aber ich verstehe auch, dass es im Moment noch keinen Sinn macht…oder mehr noch, dass es im Moment sogar noch gar nicht möglich ist,

        Benutzer, denen dieser Kommentar gefällt:

        • avatar
        Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.