CitizenCon 2947: Exploring New Worlds

Grüße Citizens,

C&D Events freut sich das Thema für die CitizenCon 2947 vorzustellen zu können: Exploring New Worlds. Mit der Hilfe unserer Sponsoren wie Consolidated Outland, Aegis Dynamics, dem Diplomatic Corps des UEE, dem Compass Magazine und Electronic Access wird das diesjährige Event die Erkundung über bekannte Grenzen hinaus thematisieren, sowie aufstrebende Technologien, Sicherheitsprotokolle und sogar hilfreiche, soziale Kompetenzen vorstellen, die bei der Reise ins große Unbekannte nützlich sein können. Als wohl größte Veranstaltung ihrer Art bringt die CitizenCon Redner, Aussteller und Verkäufer zusammen, um die Menschen des UEE zu feiern.

Die Türen werden um 14:00 Uhr lokaler Zeit geöffnet, es gibt also genug Zeit alle Angebote zu erkunden und zu erleben. Im Haupt-Zuschauerraum werden Präsentationen gezeigt, während verschiedene Stände sich auf Exploration und andere Themen fokussieren, die ihr nicht verpassen wollt. Erwartet mehr Informationen dazu, wenn das Event näherrückt.

Das gesamte Event wird vom Capitol Theater aus über Twitch gestreamt und ein vollständiger Programmablauf der Redner wird bald veröffentlicht.

Ihr könnt die vorherige Ankündigung zur CitizenCon 2947, zusammen mit Informationen über den Standort und einem FAQ hier finden.


CitizenCon 2947 Sponsoren


Quelle: RSI
Übersetzung: StarCitizenBase
Social Media: FaceBook | Twitter | Community Hub | Spectrum

Stryder

Referral-Code:
STAR-VL4N-LVSZ

18 Kommentare zu “CitizenCon 2947: Exploring New Worlds

  • 16. September 2017 um 16:48
    Permalink

    Mein Tipp:
    Exploration und dessen Mechaniken werden vorgestellt. Vielleicht spielt darin auch der ominöse „Gamechanger“ eine Rolle. Ich sage jetzt einfach mal, dass CNOU einen Outpost-Constructor rausbringt. 😀 Wäre auf jeden Fall denkbar!

    Benutzer, denen dieser Kommentar gefällt:

    • avatar
    Antwort
    • 16. September 2017 um 17:43
      Permalink

      Klingt gut, daran hatte ich noch gar nicht gedacht!
      Oder ein Schiff das Jumppoints temporär selbst generieren kann.
      Oder Navbeacons setzt…

      Antwort
      • 17. September 2017 um 10:04
        Permalink

        Jumppoints selber generieren würde ich als unwarscheinlich ansehen. Man weiß ja kaum wie sie funktionieren und die Carrack gehört zu den wenigen Schiffen (oder sie ist zur Zeit sogar das einzige) die einen unbekannten Jumppoint sicher navigieren können.
        Aber das der „Gamechanger“ evtl etwas mit der Exploration zu tun hat könnte gut möglich sein.

        Benutzer, denen dieser Kommentar gefällt:

        • avatar
        • avatar
        • avatar
        Antwort
  • 17. September 2017 um 15:10
    Permalink

    ist das jetzt was reales, etwas das man so hypen muss dieser „gamechanger“ oder wird da wie gesagt nur viel zu viel gehyped?

    jedes wort wird da auf die goldwaage gelegt und gehyped, wahnsinn 😀

    ich sag mal das das nicht so: „BOAH KRASS GEIL, WAS IST DAS DENN?! SHUT UP AND TAKE MY MONEY!!!“ wird xD

    es ist wohl eher zur ablenkung vom 3.0 rls geworden, weil wir wissen ja alle mehr oder weniger was da auf uns zu kommt, und damit halten die uns nocheinmal mehr auf einem höheren hypelevel 🙂

    spekulationen, spekulationen
    es kann auch etwas werden das absolut nichts mit schiffen, ausrüstung oder dergleichen zu tun hat, oder wurde gesagt das dem so ist?
    changed es das game, also das spiel, oder ihr game, die entwicklung, so das sie schneller/besser irgendwas machen können, oder wir nun 200+ leute in einer instanz sein können? 😀

    na, dauert ja noch ne weile, und selbst wenn er ein flop wird dieser changer, am 24. kommt Destiny 2 fürn PC, da bin ich erstmal damit beschäftigt und glücklich ^^

    Benutzer, denen dieser Kommentar gefällt:

    • avatar
    Antwort
    • 17. September 2017 um 15:28
      Permalink

      Ich würde dir da zustimmen 🙂 Klar, das Spiel lebt vom Hype, aber bei der diesjährigen CitizenCon könnte es sich auch einfach nur um ein einfaches Event handeln und der ganze Kram drum herum ist nur Lore-Inhalt und wird online in Form von Texten, Videos, Sales etc. umgesetzt.

      Müssen wir wohl einfach nochmal ein paar Wochen abwarten, wenn uns mehr Informationen dazu erreichen.

      Antwort
    • 17. September 2017 um 19:20
      Permalink

      Es wurde schon von Seiten CIG bestätigt, dass es sich bei dem Gamechanger um ein ziviles, größeres Schiff handeln wird.

      Benutzer, denen dieser Kommentar gefällt:

      • avatar
      Antwort
        • 18. September 2017 um 08:25
          Permalink

          Im Spectrum wird darüber gesprochen und es wird angenommen, dass es die Möglichkeit für die Schiffe ist, auch unter Wasser zu navigieren. Das würde dem Spiel eine Zusätzliche Tiefe geben, aber es würde auch eine große Herausforderung für CIG werden.
          Es kann ja nicht jedes Schiff einfach mal so abtauchen. Und was wäre dann mit Tauchgängen der Besatzung?
          Schleuse auf und Schiff geflutet?

          Wir werden uns wohl noch gedulden müssen. 🙂

        • 18. September 2017 um 14:16
          Permalink

          also das wäre ja mal das letzte
          ich würde erst mal einige oder mehr (viel mehr) Sonnensysteme haben wollen, bevor ich überhaupt an so etwas wie Tauchgänge denken würde.
          Das können sie von mir aus auf der Citizen Con 2020 vorstellen.

          Benutzer, denen dieser Kommentar gefällt:

          • avatar
        • 18. September 2017 um 15:01
          Permalink

          Geil – Gungans ich komme! Michse werden superheftig General 🙂

        • 18. September 2017 um 19:02
          Permalink

          Von Unterwasser-Schiffen halte ich gar nichts. Erstmal ist das Wasser-System noch nicht mal implementiert und zum anderen sollten Schiffe, die für Betrieb im Vakuum gemacht sind, nicht auch gleichzeitig für Unterwasser gemacht sein^^

          Benutzer, denen dieser Kommentar gefällt:

          • avatar
        • 19. September 2017 um 08:49
          Permalink

          Ich halte auch nichts von Unterwasser. Das wäre ja wieder eine neue Baustelle, wieder neue Animationen und Effekte, wieder neue Physik, wieder viel mehr Content der geschaffen werden muss, wieder eine längere Wartezeit für ein Feature das zusätzlich kommt, bevor andere, lange feststehende Features umgesetzt wurden.
          Das die Charaktere nicht schwimmen können werden, wurde schon mal in einem ATV gesagt. Wie sie es lösen werden, wussten sie noch nicht. Aber wieso sollte man dann jetzt schon über die Möglichkeit von Tauchgängen nachdenken.

          Meine Prognose für die Citizencon wird ähnlich sein, wie die, die ich zur Gamescom abgegeben habe. Wir werden Exploration und Scanning sehen. und ein Großkampfschiff. Mit letzterem lag ich letztes mal richtig 😛 wieso dieses mal nicht einen Javelin oder eine Polaris zeigen. Oder in Vorbereitung auf SQ42 ein Vanduul-Schiff.
          Das neue Schiff von Consolidated Outland wird ein vielseitiges und ich sage mal „familientaugliches“ Schiff in einer Größenordnung zwischen der Freelancer und der Constellation sein. Mit der meinung bin ich aber wahrscheinlich der Einzige 😀 Als „Game Changer“ würde das nicht gerade durchgehen. Wobei ich der Meinung bin, dass die Formulierung nur dem Hype dient und von der Community zu sehr auf die Goldwaage gelegt wird.

          Benutzer, denen dieser Kommentar gefällt:

          • avatar
  • 18. September 2017 um 22:52
    Permalink

    Ich wäre schon MEGA Begeistert wenn wir endlich mehr zu den Jumppoints zu sehen bekämen.

    Benutzer, denen dieser Kommentar gefällt:

    • avatar
    • avatar
    Antwort
  • 19. September 2017 um 08:52
    Permalink

    Das waren ja alles nur Spekulationen.
    Schiffe die fürs Weltall gebaut sind, können natürlich nicht einfach so unter Wasser schwimmen.
    Pred2k hat in seinem Post einen Link geteilt, der zumindest teilweise Licht ins Dunkel bringt.
    Alles andere erfahren wir zu gegebener Zeit.

    Benutzer, denen dieser Kommentar gefällt:

    • avatar
    Antwort
  • 22. September 2017 um 14:37
    Permalink

    Warum sollte ein Raumschiff das in der Lage ist dauerhaft auf Planeten zu landen und zu starten nicht in der Lage sein unter Wasser sich zu bewegen… das Vakuum des Weltraums ist Harmloser als die Meere? Ein Mehrfacher Erdeintritt ist schlimmer als ins Wasser zu tauchen…
    Welche Logik ist das denn?

    Antwort
    • 22. September 2017 um 17:46
      Permalink

      Ein Raumschiff ist auf ein „Leben“ im Unterdruck ausgelegt und die 1 bar Überdruck in einer Standardatmosphäre sind im Vergleich dazu schon ein großer Überdruck. Unter Wasser nimmt der Druck alle 10 Meter um 1 bar zusätzlich zu (zur Info: 1 bar sind etwa 10 Tonnen pro Quadratmeter Fläche).

      Von also z.B. einer Tonne pro m², die im Vakuum von innen gegen die Hülle drückt, zu 20 Tonnen pro m² von außen auf die Hülle in 10 Meter unter Wasser sind schon ein gewaltiger Unterschied.

      Eine Schiffshülle ist für den Atmosphäreneintritt ist übrigens hauptsächlich hitzestabil, aber unter Wasser gibt es dann Korrosion durch Salzewasser etc.

      Antwort
  • 22. September 2017 um 22:04
    Permalink

    Wir reden aber von mehreren Hundert Jahren in der Zukunft warum sollte es da nicht andere Technologien geben die das können…
    Vor 200 Jahren war ein Benzinmotor undenkbar…

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.