[Concept Sale] Anvil Hurricane

Anvil Aerospace spricht Sturmwarnung aus.


Große Waffen, kleines Schiff

„Unfähig die feindliche Verteidigung zu durchbrechen, verloren wir viele unserer besten Piloten schon zu Beginn des Zweiten Tevarin-Kriegs. Dadurch, dass die Hurricane zum Töten entwickelt worden ist, rettete sie auch viele Leben.“ – Leona Patiga, Leitende Ingenieurin, Casse Areospace.

„Wenn du ein Ziel aus dem Sternensystem pusten willst, erledigt die Hurricane das. Lass dich nur nicht allein erwischen.“ – Commander Jackson Russell, UEE Navy (i. R.)

Die A4A Hurricane, ein Raumschiff, welches eine tödliche Schlagkraft in einen schmächtigen Rumpf presst. Das Schiff kompensiert seinen mangelnden Komfort für seine Insassen durch eine starke Bewaffnung – sechs Geschütze, die sich ihren Weg durch so ziemlich alles bahnen können. Die Piloten der Hurricane suchen noch immer vergeblich nach einem Schild, den sie nicht durchbrechen können.

Seid gewarnt, dies ist kein Anfängerschiff. Das Meistern der einzigartigen Mischung aus schweren Waffen und wenig Panzerung verlangt eine besondere Abstimmung zwischen dem Dogfighting und einem Scharfschützen.
Navy-Piloten, die ihren Dienst auf einer Hurricane leisten, haben sich in das einzigartig offensive Schiff verliebt; von ihren Kollegen hören sie Kommentare wie „Ist da ein kleines Schiff an deinen Waffen?“. Das hat jedoch lediglich dazu geführt, dass ich die Schwadronen der „Six Shooter“ eher separieren. Zurzeit kommt die Standard Hurricane mit sechs KBAR 11-Series Broadsword Kanonen (zwei kardanisch aufgehängte an der Nase und vier weitere am Turm). Des Weiteren trägt sie vier FSKI Ignite Raketen der Size 3 in den Batterien.

Erstmals gegen die Tevarin gegen Ende des zweiten Krieges im Kampfeinsatz hat Anvil das Design gegen Ende des 29. Jahrhunderts noch einmal überarbeitet, um auf die sich häufenden Fälle von Vanduulangriffen zu reagieren. Die Maschine leistet in verschiedenen Bereichen des UEE-Militärs immer noch ausgezeichnete Arbeit und wird im Jahr 2947 auf den zivilen Markt kommen.


Über die Hurricane

Was ist die Idee hinter der Hurricane?

Wir sehen die Hurricane als Werkzeug für Piloten, die sich ausgezeichnet darauf verstehen, sich hinter einem Feind einzufädeln und dabei noch sicherstellen können, nicht selbst Ziel des Feindfeuers zu werden… Wer nämlich ein Schiff favorisiert, dass auch mal einstecken kann, endet mit der Hurricane schnell als Futter von Abfangjägern. Die aggressiv entworfene Hurricane ist für offensive, dogfighting-orientierte Piloten ein Schiff, das enorm auf Schlagkraft setzt und dafür sehr viel Panzerung aufgibt.

Wann wird die Hurricane flugfähig sein?

Im Moment ist die Hurricane für einen späteren Zeitpunkt dieses Jahr angesetzt. Da es ein kleineres Schiff ist, welches die Designästhetik und Dogfightmechanik von Anvil erbt, die in der Alpha schon getestet wird, denken wir, dass die Hurricane früher die Pipeline erreichen wird.

Wirf einen Blick auf die Hurricane >>

Weitere Informationen in der Broschüre >>>


Technische Übersicht

Länge 22 Meter
Breite 14,5 Meter
Höhe 6 Meter
Leergewicht 15,5 Tonnen
Frachtkapazität 0 SCU
Maximalbesatzung 2 Personen
Haupttriebwerk 1x TR2
Manöverdüsen 8x TR1
Schildklasse S1
Waffenmounts: fixed 2x S4
Waffenmounts: Pylon 2x S2
Waffenmounts: Manned Turret 1x S3
Raketenbewaffnung 4xS3

Konzeptverkauf

Der Verkauf läuft bis Montag, den 6. März. Es gibt eine Standard- und eine Warbound-Variante, letztere ist günstiger, kann aber nur mit frischem Kapital erworben werden. Außerdem gibt es zwei große Pakete, die kleine Vergünstigungen für die einzelnen Schiffe bieten. Als Leihgabe erhaltet Ihr bis zur Fertigstellung Eurer Hurricane eine F7M Super Hornet. Wenn Ihr zu der Hurricane Fragen habt, stellt sie uns in diesem Thread. Es wird wieder zwei Q&A-Beiträge geben, in denen auf die wichtigsten Fragen eingegangen wird. Der erste Post kommt am Mittwoch, den 01. März. Außerdem ist der Hurricane im nächsten AtV ein ‚Ship Shape‘ gewidmet.

Die Hurricane wird zum ersten Mal angeboten, ergo gibt es eine lebenslange Versicherung auf den Rumpf (LTI). Mit diesem Verkauf stehen die grobe Eckdaten fest, aber die einzelnen Werte und Angaben sind nicht final. Zu dem Schiff gibt es ein Poster und ein Miniaturmodell für Euren Hangar. Nach diesem Verkauf wird das Schiff voraussichtlich teurer und die lebenslange Versicherung entfällt.

Das Anvil Hammer Paket

Anvil Aerospace ist der Hauptvertragspartner des UEE und die Bandbreite an Kampf- und Unterstützungsschiffen erweitert sich noch. Dieses limitierte Paket enthält die Carrack, die Crucible, eine Super Hornet, eine Gladiator, eine Terrapin und selbstverständlich eine Hurricane.

Anvil Hammer Pack

Die Schildkröte und der Hurrikan

Waffen treffen auf Panzerung! Es gibt Piloten, die auf besondere Panzerung setzten, und Piloten, die auf Waffenkraft setzen. Dieses limitierte Paket enthält beides. Eine schwer gepanzerte Terrapin und eine schwer bewaffnete Hurricane.

Disclaimer

Denkt daran: Wir bieten dieses Pledge-Schiff an, um die Entwicklung von Star Citizen zu finanzieren. Die Finanzierung aus solchen Verkäufen ermöglicht es uns, tiefere und nicht-kampforientierte Features in das Universum von Star Citizen zu integrieren. Konzeptschiffe werden für ingame Credits auch im finalen Universum erhältlich sein und sie werden nicht benötigt, um mit dem Spiel anzufangen. Das Ziel ist, zusätzliche Schiffe anbieten zu können, die unterschiedliche Erlebnisse ermöglichen anstatt bestimmte Vorteile, wenn das persistente Universum startet. Zusätzlich solltet Ihr beachten, dass alle dekorativen „Flare“ Items auch im fertigen Spiel erworben werden können.


Quelle: RSI
Übersetzung: StarCitizenBase
Social Media: FaceBook | Twitter | Community Hub

12 Kommentare zu “[Concept Sale] Anvil Hurricane

  • 26. Februar 2017 um 16:51
    Permalink

    Etwas stark OP für so ein kleines Schiff auf den ersten Blick. Mal gucken wie das gebalanced wird in Sachen Durchhaltevermögen und Energieverbrauch 🤔.

    0
    Antwort
    • Profilbild von Sintoxic
      26. Februar 2017 um 17:06
      Permalink

      Naja Rüstung soll sie ja so gut wie keine haben, daher muss man beim Angriff wohl ziemlich aufpassen, um nicht einfach vom Himmel geschossen zu werden 😉

      0
      Antwort
    • Profilbild von Moo
      26. Februar 2017 um 17:20
      Permalink

      Ich denke die Hurricane wird was die Panzerung angeht etwa wie die Sabre ausgestattet sein, nur ist die Hurricane kein Stealthschiff.
      Darum bin ich der Meinung, das Zitat aus dem Artikel: („Wenn du ein Ziel aus dem Sternsystem pusten willst, erledigt die Hurricane das. Lass dich nur nicht allein erwischen.“ – Commander Jackson Russell, UEE Navy ) trifft den Nagel auf den Kopf 🙂

      2+

      Benutzer, denen dieser Kommentar gefällt:

      • avatar
      Antwort
      • 26. Februar 2017 um 18:20
        Permalink

        Dann hat sie quasi den gleichen Job wie die Gladiator nur das sie auf Kanonen statt auf Torpedos/Raketen setzt🤔. Wobei die Hurrcane vielleicht eher gegen kleinere Ziele eingesetzt wird da ihre Waffen sicher schnell überhitzen und somit großen Schiffen wie der Polaris zb nicht wirklich gefährlich werden kann. Als Abfangjäger gegen Bomber könnte ich sie mir vorstellen wobei sie auch mal schnell von den Geschützen einer Retaliator zerschossen werden kann. ….Wenn die dann irgendwann mal treffen 🙈

        1+
        Antwort
  • 26. Februar 2017 um 20:46
    Permalink

    ist das n kingschiff der vanduul auf den einen bild? da biste wohl schnell futter für die flack,

    0
    Antwort
  • Profilbild von Oli
    27. Februar 2017 um 07:24
    Permalink

    Ich würde sagen das ist die Driller! Ich muss gestehen daß ich mich….Wenn auch erst auf den zweiten Blick….In dieses Schiff verguckt hab

    0
    Antwort
  • 27. Februar 2017 um 14:29
    Permalink

    Grundkonzept find ich gut, aber design wenn ich länger draufschaue eher nicht. die bewaffnung find ich echt gut.

    Naja vlt ingame irgendwann mal erwirtschaften im richtigen spiel. Warte da lieber erstmal auf ein allzweck multicrew schiff 🙂

    1+
    Antwort
  • 28. Februar 2017 um 21:01
    Permalink

    Bis jetzt scheints ein gutes Baller Spiel zu werden….

    0
    Antwort
      • Profilbild von Sintoxic
        28. Februar 2017 um 22:55
        Permalink

        Vermutlich weil es so viele offensive Schiffe (Jäger) gibt aktuell. Aber für die sind halt die Mechaniken auch da und Schiffe wie die Herald sind zwar da, bringen aber ohne Mechanik nicht wirklich was.

        0
        Antwort
  • 1. März 2017 um 07:05
    Permalink

    und vom aufwand her kann man so einige Schiffe schonmal schnell ins Verse bringen. Große Schiffe benötigen ja das 5-10 fache an Kapazitäten (Manpower) bis die mal fertig gestellt sind. Daher gibt’s erstmal viele kleine Schiffe und wenig große.
    Ich bevorzuge z.b. die Genesis Reihe und kann vermutlich auf Genesis Hunter/Seeker usw… warten bis die Beta anfängt…so in 1,5 -2 Jahren vielleicht 🙁
    kleine Schiffe kann man sich leicht erarbeiten…sowas kauf ich nicht. Für ne Conny braucht man ca. 60h Spielzeit hiess es mal von Chris Roberts wenn man effizient spielt ingame und weiss wie man Geld verdienen kann. Wenig Schiffs-Reparaturen und sparsames spielen ) z.b. keine Raketen verschleudern) vorrausgesetzt. sonst kann das auch ruckzuck 80-100h dauern.
    Für ne Genesis wird man dann locker 120h arbeiten müssen allein für die Hülle. Deswegen kauf ich mir dann leiber ein großes schiff auch wenns dem Geldbeutel weh tut. Aber als Gelegenheitsspieler würde das sonst 1 Jahr dauern oder so.

    0
    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.