Consolidated Outland Pioneer im Presale

Grüße Citizens!

Macht euch bereit für die nächste Phase in der Entwicklung des Astro-Engineerings.

„Die Menschheit hat noch einen langen Weg vor sich, und ich denke, Consolidated Outland wird es sein, die sie dorthin bringen.“ – Silas Koerner.

Silas Koerner und Consolidated Outland laden euch in die Zukunft der Kolonialisierung ein. Die brandneue Pioneer ist ein mobiler Bauhof, der sich auf die Erstellung von modularen Planetenstrukturen spezialisiert hat. Die Pioneer nutzt eine an Bord befindliche Ressourcen-Reserve, um euer neues Zuhause vor Ort zu errichten und kann auch dann weiter bauen, wenn eure neue Siedlung in Betrieb ist. Ganz gleich, ob ihr einfach nur eine kleine Verschnaufpause weit weg vom Lärm und Chaos des Alltags sucht oder die Zivilisation an die Grenze bringen möchtet, die Pioneer wird euren Traum Wirklichkeit werden lassen.


Über den Konzeptverkauf

Die Pioneer wird erstmals als limitierter Konzeptverkauf angeboten. Das bedeutet, dass das Design des Schiffes unseren Spezifikationen entspricht, aber es noch nicht bereit ist, in euren Hangar gestellt zu werden oder in Star Citizen verwendet zu werden. Der Verkauf umfasst eine lebenslange Versicherung (LTI) für den Schiffskörper und ein Paar dekorative Gegenstände für euren Hangar. Ein zukünftiger Patch wird ein Poster der Pioneer hinzufügen und sobald das In-Game-Modell fertig ist, erhaltet ihr auch ein In-Game Pioneer Mini-Schiffsmodell! In Zukunft wird sich der Schiffspreis erhöhen und das Angebot wird keine lebenslange Versicherung oder diese Extras enthalten.

Bei Interesse, eure Flotte damit zu verstärken, sind eine begrenzte Anzahl von Warbond-Versionen der Pionier-Rümpfe (plus Außenpostenbaustoffe und UEE Anspruchslizenzen) während dieses Vorverkaufs erhältlich. Eine zusätzliche Zuteilung von Rümpfen, einschließlich Kreditversionen, wird am Freitag, den 27. Oktober, während des Vollverkaufs gestartet. Die Gesamtzahl der verfügbaren Pioneers ist auf das aktuelle Design für Spieler-Außenposten beschränkt. Pioneers, die während des Vorverkaufs nicht verkauft wurden, werden in die Warbond-Zuteilung für den vollen Verkauf einbezogen. Pioneers sind bis Montag, 6. November 2017 (oder solange der Vorrat reicht) im Pledge Store erhältlich. Sobald die vollständige Präsentation abgeschlossen ist, könnt ihr sie euch auch im Holo-Viewer in der Tech Overview der Schiffsseite detaillierter ansehen und euch über die spezielle CitizenCon-Broschüre der Pioneer freuen.

Wie bei jedem Concept Sale werden wir auch hier eine Q&A-Runde durchführen. Wir werden auch während der CitizenCon 2947 eine Live-Präsentation mit den Designern des Schiffs ausstrahlen, die im Anschluss des Events zur Verfügung gestellt wird. Wenn ihr weitere Fragen habt, gibt es einen Spectrum-Beitrag, in dem ihr sie stellen könnt. Vergewissert euch, dass ihr für die Fragen, die ihr am ehesten beantwortet sehen möchten, abstimmt. Die Antworten der Entwickler werden wir nächste Woche veröffentlichen. Schaut nach dem Comm-Link-Eintrag für die Planung nächste Woche, um herauszufinden, wann dieser Post online gehen wird.

Schaut euch das CitizenCon-Panel über die Pioneer an (Freitag, 27. Oktober, 19:30 Uhr deutscher Zeit).


Disclaimer

Denkt daran: Wir bieten dieses Pledge-Schiff zur Finanzierung der Entwicklung von Star Citizen an. Die Finanzierung durch solche Verkäufe ermöglicht es uns, tiefere Aspekte in die Star Citizen-Welt einzubeziehen. Concept-Schiffe werden für In-Game-Credits im späteren Universum zur Verfügung stehen und sie sind nicht erforderlich, um das Spiel zu starten.

Bitte beachtet auch, dass die Pioneer nun in die Schiffspipeline einläuft und nach Fertigstellung weiterer Konzeptschiffe freigegeben werden kann. Alle dekorativen‘ Flair‘-Gegenstände werden auch in der fertigen Spielwelt erhältlich sein. Das Ziel ist es, zusätzliche Schiffe zur Verfügung zu stellen, die den Spielern eine andere Erfahrung und keinen besonderen Vorteil bieten.



Quelle: RSI
Übersetzung: StarCitizenBase
Social Media: FaceBook | Twitter | Community Hub | Spectrum

Priar

Sic itur ad astra.

14 Kommentare zu “Consolidated Outland Pioneer im Presale

  • 26. Oktober 2017 um 22:32
    Permalink

    Danke für die Super-Schnelle Übersetzung…Top

    Like 12+

    Benutzer, denen dieser Kommentar gefällt:

    • avatar
    • avatar
    • avatar
    • avatar
    Antwort
  • 27. Oktober 2017 um 00:11
    Permalink

    Top wie immer sehr schnell

    Benutzer, denen dieser Kommentar gefällt:

    • avatar
    Antwort
  • 27. Oktober 2017 um 01:03
    Permalink

    das ist sooo ein riesen monster 😀
    geiles teil! freu mich schon drauf rum zu klettern wenn so ein teil meine base baut! xD

    da sieht man mal wieder wie CIG mit sowas wie ausenposten umgeht, da spawnt nicht eifnach was auf magische wart und weiße, nein! da kommt so ein riesen teil, das man auch als spieler besitzen kann!
    häuslebauer von beruf irgendwer? 😀

    Antwort
  • 27. Oktober 2017 um 06:44
    Permalink

    Freue mich schon darauf die frisch gebauten Base zu zerstören 😬😬

    blaublau

    Antwort
  • 27. Oktober 2017 um 07:53
    Permalink

    Wow, danke für die schnelle Übersetzung!
    Die Pioneer hm?
    Der GAMECHANGER huuuuu….
    1. Viel zu teuer!
    2. Wie immer, viel zu teuer! (Egal, hätte es mir eh nicht geholt, aber trotzdem!)
    3. Nicht wirklich ein „gamechanger“

    Dachte basenbau wäre für alle Spieler zugänglich (a la dualuniverse)
    aber nein, dazu braucht man jetzt ein sündteures Bauschiff…toll!
    But hey, thats gamedevelopment 😐

    Antwort
  • 27. Oktober 2017 um 08:55
    Permalink

    CIG braucht Geld! Viel Geld. Das ist einfragwürdiges Konzept was wieder viele technische Hürden hat.
    Frühsten in 2020 rechne ich mit einer funktionierenden Variante.
    Ich halte solche extrem ambitionierte Konzepte mittlerweile für fahrlässig von CIG. 700€ für ein Konzept was sich vielleicht garnicht umsetzten lässt.

    Antwort
    • 27. Oktober 2017 um 09:53
      Permalink

      Ich verstehe nicht was daran jetzt schon wieder fragwürdig sein soll.

      1. Muss das Schiff jetzt niemand kaufen, zu teuer ist also kein Argument.
      2. Eröffnet man damit eine neue Berufssparte für Organisationen an die man sich wenden kann wenn man als Orga einen eigenen Stützpunkt errichten lassen möchte – wie wenn man einen Baumeister beauftragt sozusagen.
      3. Natürlich ist es ein Gamechanger wenn man der Community die Möglichkeit gibt das Universum mit Inhalten zu füllen, denn dann sind wir nicht ausschließlich auf die Inhalte von CIG angewiesen und selbst in der Lage POI’s im Universum zu schaffen.
      4. Was an einem Konzept fahrlässig sein soll wenn man ein Tool, dass den Entwicklern zum Basenbau bereits zur Verfügung steht, den Spielern zugänglich macht kann ich ebenfalls nicht nachvollziehen und ich finde es ein sehr gutes Konzept um diese Mechanik nachvollziehbar in das Spiel zu integrieren.

      Das ewige Mimimi nervt mich persönlich nur noch und die Argumentation dahinter noch mehr. In diesem Sinne, haltet doch bitte mal die Füße still. Ja, die Entwicklung wird noch mehere Jahre dauern, das Spiel soll auch nicht nach 2 Jahren wieder in der Versenkung verschwinden sondern die Spieler über einen längeren Zeitraum binden. Wer damit nicht umgehen kann dem steht es frei sich einstweilen mit anderen Dingen zu beschäftigen.

      Stevo out

      Like 22+

      Benutzer, denen dieser Kommentar gefällt:

      • avatar
      • avatar
      • avatar
      • avatar
      • avatar
      • avatar
      • avatar
      Antwort
  • 27. Oktober 2017 um 09:42
    Permalink

    Ich bin auch .net so scharf aufs Häusle Bauen, daher nicht gesponsort ;-p

    Antwort
  • 27. Oktober 2017 um 10:02
    Permalink

    Also basenbau ist schon interessant auch wenn ich mich selbst eher in einer Endeavor sehe als auf einer fixen Basis.

    Ich glaube auch das es so und so möglich sein wird für dich eine Base zu erwirtschaften entweder über npc bauschiffe, gamer bauschiffe, kaufen alter Außerbetrieb gesetzter Außenposten usw…

    Benutzer, denen dieser Kommentar gefällt:

    • avatar
    Antwort
  • 27. Oktober 2017 um 10:09
    Permalink

    Ist doch ne feine Sache und natürlich ist es ein Gamechanger, nur halt nix bahnbrechendes Neues, was noch nie dagewesen ist und es sollte nicht mal das grosse Problem sein so etwas umzusetzen, da CIG ja für ihre Designer dementsprechende Tools schon programmiert haben. Preis finde ich auch okay, für die die sich unbedingt jetzt schon eins holen wollen und damit die Entwicklung unterstüzen. Für mich ist es eher nix, da ich meine wenige Zeit zum zocken lieber in meiner Hornet bei der Basenverteidigung verbringe ^^

    Ps. Vielen Dank für die Übersetzung! 🙂

    Benutzer, denen dieser Kommentar gefällt:

    • avatar
    Antwort
  • 27. Oktober 2017 um 12:29
    Permalink

    Danke für die Schnelle Übersetzung!

    Ich denke dieses Schiff wird auch nur wieder ein Teil des Bau Bereichs sein, auch der normale Nutzer wird etwas bauen können . nur wer richtig hoch hinaus will wird dieses Monster brauchen.
    Was mir sorgen macht ist die Baulizenz , was für mich bedeutet ich kann eben nicht überall Bauen sondern nur da wo CIG es zulässt … das ist dann nicht gut gelöst… Nur Monde kann ich verstehen aber wenigstens hätte ich freies Bauen erwartet, naja mal schauen wie sie es verwirklichen wollen.
    Ich hoffe das Star Citizen bis 2021 fertig ist ansonsten wird das der größte Reinfall aller zeiten , weil spätestens dann werden die Spieler keine Geduld mehr haben…

    Antwort
    • 27. Oktober 2017 um 13:05
      Permalink

      Naja, fertig wird es ja nie werden und ich hoffe das durch den neuen Patcher und auf der Grundlage der Spielmechaniken von 3.0, der Gamecontent wesentlich schneller zu uns findet als wir es bisher gewohnt sind.

      Antwort
  • 27. Oktober 2017 um 18:19
    Permalink

    Die Sache mit der baulizenz ist für mich nachvollziehbar und ich begrüße das sogar. Man kann den Spielern nicht erlauben einfach irgendwo was hinzuklatschen wo sie gerade wollen. Sonst könnte das ungünstige folgen haben:) . das wirkt dann schnell
    unorganisiert…
    Direkt neben von Entwicklern erstellten Inhalten und missionsorten darf auch nichts stehen zbsp.
    Und es würde beispielsweise auch auf die Atmosphäre drücken…
    Außerdem darf man in der echten Welt auch nicht gerade Überall bauen wo man mag und was man mag.
    Das könnte ich mir höchstens in Systemen auf Planeten vorstellen, wo noch keine Gesetze herrschen und das noch niemand beansprucht… Ist dann aber auch gefährlich…

    Aber die monde und Planeten sind groß genug um Platz für alle zu bieten. Der nächste Nachbar ist sicher weiter entfernt als man jetzt noch denken mag, sofern man es darauf anlegt.
    Bei all den geplanten Planeten und Monden ist sowieso langfristig sowieso Genügend Platz…

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.