Design Post: Wissenschaft und die Endeavor

Tony Zurovec hat erneut einen Design Post verfasst. Dieses Mal passend zum MISC Endeavor Verkauf zum Thema Wissenschaft (und eben der Endeavor).
Viel Spaß beim Lesen unserer Übersetzung! 🙂


Die Endeavor

CO_Beauty_SupercolliderDie MISC Endeavor ist ein einzigartiges Schiffe im Star Citizen Universum und die ultimative Verkörperung der Leitidee des Spiels: den Spielern die Freiheit zu geben, ihren eigenen Weg zu wählen.
Ihr Markenzeichen ist eine modulare Architektur, die ein noch nie dagewesenes Anpassungslevel für die Basisfunktionalität ermöglicht und dem Schiff so erlaubt, eine Vielzahl verschiedener Rollen zu erfüllen. Die Möglichkeit, jeden der drei Befestigungspunkte von einem autorisierten Händler gegen einen sehr geringen Zuschlag schnell umrüsten zu lassen, bedeutet, dass Besitzer des Schiffes die Flexibilität haben, schnell und kosteneffizient große, umfassende Änderungen an der Kernfunktionalität ihres Schiffes vornehmen können. Dadurch können sie deutlich einfacher von einer Beschäftigung zu einer anderen wechseln und das, so oft sie wollen.


Die ID Bake

Eine ID Bake ist ein Signal, das verschiedene Bits an Informationen enthält, die entweder von einem Schiff gebroadcastet wird, das eine bestimmte Funktion anbietet oder von einem Spieler bzw. Schiff, das einen bestimmten Dienst anfordert. Der Standort der ID Bake und ihre damit verknüpften Informationen können auf der Navigationskarte des Schiffes für das lokale Sonnensystem selektiv dargestellt werden, so dass nur die gerade interessanten Signale sichtbar sind.

Ein Spieler, der sich aus den rauchenden Überresten seines Schiffes katapultiert, möchte vielleicht seine persönliche ID Bake aktivieren und bestimmen, was er bereit ist, für seine Rettung zu zahlen. Und ein anderer Spieler hat ein Schiff, mit dem er einen im All schwebenden Piloten bergen kann, und nach solchen Signalen sucht. Er wird das Notsignal empfangen und entscheiden müssen, ob die angebotene Zahlung die Mühe und das Risiko, angenommen der gestrandete Spieler wäre in einem potentiell gefährlichen Areal, wert ist.


Das Medizin-Modul

Endeavor-Med-Bay02Das medizinische Modul stattet eine Endeavor mit all der Ausrüstung aus, die notwendig ist, um jegliche Verletzung oder Krankheit zu behandeln, denen man vielleicht begegnet, wenn man von Welt zu Welt reist. Das allein garantiert, dass risikofreudige Spieler, die eine Präsens in einer beliebten und von anderen Endeavors ignorierte Gegend im All aufrechterhalten, mit einer regen Nachfrage nach ihren Diensten belohnt werden. Medizinische Module erfüllen jedoch noch eine deutlich elementarere Rolle innerhalb dieses Service-Ökosystems – sie dienen als entferne Spawnpunkte für Spieler und sogar einige kleinere Schiffe.

Wenn ein Spieler stirbt, haben sie die Option, gegen eine kleine Gebühr in jeder Landezone zu respawnen, die mit einer Krankenstation ausgestattet ist. Andererseits wird man sich vielleicht die Preise ansehen wollen, die von allen nahen Endeavors angeboten werden, die mit einem solchen medizinischen Modul ausgestattet sind und ihre ID Baken aktiviert haben, um festzulegen, ob das Spawnen in diesem Schiff möglich ist – ein Konzept, das Euch häufig erlauben wird, deutlich schneller wieder in die Action zurückzukehren.Extra_large_launch_bay_w-Med-Pod01 Nachdem ein Spieler in der Krankenstation einer Endeavor wieder auferstanden ist, erhalten sie Zugang zu einem Warteraum, in dem sie die Möglichkeit haben, eines der unterschiedlichen kleineren Schiffe zu bestellen, die in die Hangarbucht des Medizin-Moduls passen. Der Besitzer der Endeavor muss für die schnelle und entfernte Lieferung solcher Schiffe einen Aufschlag bezahlen, kann dafür aber auch den gewünschten Anteil am Profit bestimmen. Nach dem Eintreffen des Schiffes kann der auferstandene Spieler – und jeder seiner Gruppenmitglieder, die auch in dem Warteraum hausen – die Hangarbucht und das darin befindliche neue Schiff betreten und ihrer Wege gehen.

Die meisten Organisationen werden wahrscheinlich mindestens eine Endeavor in ihrer Armada besitzen wollen und sie stets in Reichweite behalten – sollte es jedoch zum Kampf kommen, wahrscheinlich doch eher in sicherer Distanz.


Das Bio-Modul

Agricultural_pod_DDas biologische/organische Modul ermöglicht diversen Arten der Pflanzenwelt, in einer streng kontrollierten Umgebung zu wachsen und für Profit geerntet zu werden. Die Basisanforderungen für das Bewirtschaften sind Erde, Dünger, Saatgut und Wasser. Das alles kann bei einem Gartenbedarfsgeschäft gekauft werden, die in den meisten größeren Landezonen zu finden sind. Sie können in bestimmte Fällen aber auch abgebaut oder aus der Umwelt extrahiert werden.

Landwirtschaft ist ein arbeitsintensiver Prozess, der eine ordentliche & akribische Detailtreue voraussetzt. Es gibt zwei Teile für das Basispuzzle: zum einen die exakte Ermittlung, was eine Pflanzenspezies benötigt, um zu gedeihen und zum anderen dann dessen Zugabe zur richtigen Zeit. Zu den Variablen zählen aber auch die Qualität der Erde, der Düngertyp, die Temperatur, die Menge an Wasser und der Typ und die Dauer der Bestrahlung.

Ein Biomodul enthält zwei Biokuppeln, von denen jede mehrere eigenständige Sektionen – Gartenbeete – besitzt, in denen unterschiedliche Spezies angebaut werden können. Jede Sektion besitzt Wachstumslampen und eine Kommandokonsole, über die der Typ und die Dauer der Bestrahlung festgelegt werden kann, wodurch dessen Einsatz automatisiert wird. Auch die Temperatur kann festgelegt werden, allerdings nur für die gesamte Biokuppel und nicht für die individuellen Sektionen. Wenn also mehrere Spezies nebeneinander wachsen sollen, sollte am besten sichergestellt sein, dass sie ähnliche Temperaturen vertragen. Der Einsatz von Wasser, Dünger und das Ernten der Pflanzen wird manuell übernommen.

Einige der kräftigeren Pflanzenspezies werden normal wachsen und gedeihen, gewöhnliche Erde mit einem einfachen Stickstoff/Phosphor/Kalium Dünger, ein gemäßigtes Klima, eine moderate Menge Wasser und acht bis zehn Stunden pro Tag normale Bestrahlung durch die Wachstumsraten reichen ihnen. Damit exotischere – und lukrativere – Spezies ihr volles Potential entfalten können, stellen sie eine höhere Qualitätsanforderung an die Erde und benötigen einen speziellen Düngertyp, wärmerer oder kältere Temperaturen, mehr oder weniger Wasser und einen bestimmten Typ und Dauer der Bestrahlung.

Jede Pflanzenart ist quasi ein Puzzle und die Aufgabe des Bauern besteht darin, die optimale Lösung herauszufinden, die qualitativ höchstwertigsten Pflanzen zum niedrigsten Preis zu produzieren. Die meisten Pflanzen werden nach ihrem Endergebnis bewertet: die Frucht oder das Gemüse, das sie hervorbringen, ihre Verwendung als Heilkraut oder Gewürz, ihrem Duft oder ihrem möglichen medizinischen Extrakt. Einige sind jedoch allein aufgrund ihres Erscheinungsbilds wertvoll. Während einige Erträge für längere Zeit konserviert werden können, haben andere ein sehr kurzes Haltbarkeitsdatum und müssen dadurch kurz nach ihrer Ernte an ihren Bestimmungsort geliefert werden, andernfalls mindert sich ihr Wert beträchtlich.

Ein produktiver Bauer, der sich auf die Grundlagen konzentriert, wird häufig einen soliden Lebensunterhalt verdienen können, aber die profitabelsten Möglichkeiten in diesem Bereich werden sich darum drehen, herauszufinden, wie man exotischere und schwer reproduzierbare Spezies anbaut, für die es aber eine hohe Nachfrage und ein nur sehr eingeschränktes Angebot gibt. Das Erreichen einer solchen Meisterschaft wird jedoch weder einfach noch billig, denn die Beschaffung der schwer erhältlichen und teuren Samen sowie die wiederholten Trial-and-Error Versuche, die dafür notwendig sind, werden ein kleines Vermögen kosten.

Funktionen entwickeln sich im Verlauf einer Entwicklung unweigerlich weiter und bei einer der Interessanteren wird zurzeit darüber diskutiert, ob einige Bestrahlungsquellen – die für die Entwicklung einiger der wertvolleren Pflanzentypen entscheidend sind – in der künstlichen Erzeugung kostspielig sein werden und ob Spieler dadurch in einem bekannten Solarsystem vielleicht natürliche Quellen ausfindig machen müssen. Einige Spezies könnten positiv darauf reagieren, wenn sie in der Korona eines Sterns baden können, die die Schiffsschilde aber bis zum Äußersten strapazieren würden und anderen gefällt vielleicht der sanfte Schimmer eines Nebels besser, der wiederum andere Spieler anlocken könnte, die Kontrolle über dieses Stück Grundbesitz erheben möchten.


Das Entdecker-Modul

MISC Endeavor TeleskopDas Entdeckungsmodul ist auf ehrgeizige Astronomen ausgerichtet. Es enthält ein mächtiges 16 Meter großes Teleskop, das auf einer drehbaren Basis befestigt ist und das All nach infrarot-, sichtbaren und Gamma-Spektren scannen kann sowie über zwei Ports für eine Reihe Langstrecken-Sonden verfügt. Unberechenbare Kometen, reichhaltige Asteroidenfelder, verlassene Schiffe, die Schrottsammlern ein Versuch wert sein dürften und ursprüngliche schwarze Löcher, die den Heiligen Gral für wissenschaftliche Forschungen darstellen, sind nur einige der Dinge, die ein geduldige Beobachter vielleicht entdecken könnte.

Die Entdeckung interessanter Dinge besteht typischerweise darin, ein Gebiet des Alls auszuwählen und langsam nach Anomalien zu durchsuchen. Ein Objekt unter den vielen vor dem Meer an Sternen könnte sich durch dieses schrittweise Abgleichen gegenüber dem statischen Hintergrund eventuell als etwas ganz Anderes herausstellen. Beziehungsweise könnte ein Objekt auch eine Signatur ausstrahlen, die es als etwas Ungewöhnliches darstellt oder im Falle großer Asteroidenfelder dürfte ihr sichtbarster Aspekt die Tatsache sein, dass es einen Teil der Hintergrundstrahlung des Sterns blockiert, der sonst durch das leichte Glitzern wahrgenommen werden könnte, das von dem Licht dieses speziellen Sterns übermittelt wird.

Das Abbildungsverhältnis des Teleskops zu erhöhen, kann oft dabei helfen, zu bestimmten, was ein Objekt eventuell sein könnte, wenn nicht sogar was es definitiv ist. Die Durchführung solcher Korrekturen dauert jedoch einige Sekunden und zusätzlich geht jegliche Erhöhung des Abbildungsverhältnisses mit einer entsprechenden Reduzierung des Sichtfelds einher. Das bedeutet, dass das Scannen des gesamten Himmels mit einem hohen Abbildungsverhätlnis in einer angemessenen Dauer nicht möglich sein wird. Dadurch ist die Fähigkeit, subtile Hinweise bei einem höheren Niveau der Vergrößerung, wodurch die Chance steigt, etwas Interessantes zu finden, wenn man die kosmische Verworrenheit mit dem Teleskop der Endeavor tiefer erforscht, zu erkennen, die wertvollste Fähigkeit, die ein Entdecker lernen kann. Selbst in Verbindung mit einem methodischen Ansatz zur Analyse eines Raumvolumens würde das einen steten Strom neuer Entdeckungen – und damit eine stetige Einkommensquelle – alles andere als sicherstellen.

Während einige Objekte – im Speziellen Kometen mit ihren langen und feinen Schweifen – eindeutig identifiziert werden können, sobald sie mit einer ausreichenden Vergrößerung betrachtet werden, benötigen andere die Entsendung einer Langstreckensonde, um solche Gewissheit zu erlangen. Nach einer positiven Identifikation erscheint eine Markierung für eine Sehenswürdigkeit für dieses Sonnensystem auf der Navigationskarte des Spielers. Ab diesem Zeitpunkt kann die Information mit anderen Spielern geteilt oder an einen Informationshändler verkauft werden.


Zusätzliche Module und die Zukunft

CO_Beauty_BioDomesEtliche weitere Module befinden sich auf der Tafel für Konzepte, inklusive einem Crew Modul, das für zusätzlichen Wohnraum und Annehmlichkeiten sorgen wird und einem Treibstoff Modul, das die Reisedistanz für kleinere Schiffe erheblich erweitern wird. Ein ringförmiges Supercollider Modul wird unglaublich präzise Korrekturen an den Kernkomponenten verschiedener Waffen und Triebwerken ermöglichen, wodurch Spieler die voreingestellten Möglichkeiten einiger Gegenstände verbessern können. Das könnte ein Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Spielern mit einer Standardausrüstung sein oder einfach als eine weitere Form des Einkommens dienen, denn einige Ladenbesitzer dürften extrem interessiert daran sein, spezielle Gegenstände herzustellen, die besser sind als ihre Gegenstücke aus der Standardproduktion.

Andere Module werden für eine mögliche zukünftige Entwicklung überprüft, dazu zählt auch ein Verteidigungsmodul, das eine Endeavor mit einem vielfältigen Repertoire defensiv-orientierter Bewaffnung ausstatten würde, die ihre Chancen, gefährlichen Konfrontationen mit minimalem Schaden zu entkommen, deutlich erhöhen könnte. In Verbindung mit einem medizinischen Modul ermöglicht das Endeavors weite Reisen in gefährliche Gebiete, um anderen Spieler wertvolle Respawn-Punkte zu bieten und den Besitzern ein besonders lukratives Einkommen zu bescheren.


Ende

Seperate-Endeavor01Das außergewöhnliche Anpassungslevel, das die modulare Bauweise der Endeavor erst ermöglicht, wird Spielern die umfangreichsten Möglichkeiten bisher bieten, ein Multifunktionsschiff entsprechend ihrer eigenen genauen Spezifikationen zu konstruieren. Die Möglichkeit das Design nachträglich und kosteneffektiv zu verändern – indem später einfach Module ausgetauscht werden – befähigt Besitzer dazu, schnell zwischen verschiedenen wirtschaftlichen Beschäftigungen hin und her zu wechseln, die zu jeder Zeit von den attraktivsten Risiken/Belohnungen oder einfach von ihrer Laune abhängen können. Das stellte eine gewaltige Abweichung von anderen Schiffen mit einem festgelegten Zweck dar.

Die Endeavor bedeuteten unterschiedlichen Leuten unterschiedliche Dinge. Für einige ist es ein mobiles Krankenhaus, das dazu fähig ist, anderen in ausweglosen Situationen Hilfe zu bieten. Für andere ist es ein Weg, sich mit der Natur zu verbinden oder einer hungrigen Bevölkerung Nahrung bereitzustellen. Die Neugierigen und Richtungsweisenden werden es vielleicht als Plattform für Entdeckungen sehen, ein Mittel für intellektuelle Abenteuer oder persönliche Fenster in die Himmel selbst. Die Endeavor ist jedes dieser Dinge, und mehr. Im Endeffekt bedeutet die Endeavor Freiheit – die Freiheit, Euren eigenen Weg zu wählen und die Freiheit Eure Meinung zu ändern.

Sic itur ad astra.


Quelle: RSI
Übersetzung: StarCitizenBase
Social Media: FaceBook | Twitter | Community Hub

Priar

Sic itur ad astra.

2 Kommentare zu “Design Post: Wissenschaft und die Endeavor

  • 1. Oktober 2015 um 19:08
    Permalink

    Das Spiel wird so geil werden…

    Benutzer, denen dieser Kommentar gefällt:

    • avatar
    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.