Empire Report: HuXa Protests

BECK: Hallo und willkommen zum Empire Report. Ich bin Beck Russum und mit mir am Tisch sitzt keine Geringere als unsere Victoria Hutchins. Sie ist eine richtig gute Vertretung für Alan, der diese Woche, anlässlich seines Geburtstags, eine dringend dringend benötigte Auszeit nimmt.

VICTORIA: Ist mir eine Ehre, für ihn einzuspringen. Wenn irgendjemand eine Pause verdient, dann ist es Alan.

BECK: Und wenn du zuschaust, Alan, dann haben wir nicht vergessen, dass du uns noch Bilder von deinem Surfing-Abenteuer auf Tangaroa schuldest, wenn du wieder da bist.

VICTORIA: Ich kann es nicht erwarten, Alan Nuevo auf einer Monsterwelle hängen zu sehen.

BECK: Da sind wir schon zwei. Aber jetzt gehen wir erstmal vom Wellen-Einfangen zu unserer heutigen Top-Story, der neuen Handelsvereinbarung, die große Wellen schlägt. Die Human-Xi’an-Handelsinitiative, mittlerweile als HuXa bekannt, wird seit ihrer Enthüllung im März immer noch heiß diskutiert. Es sollte niemanden überraschen, dass die Reden auf beiden Seiten eskaliert sind, seit angekündigt wurde, dass der Senat über die Angelegenheit am 6. Juni abstimmen wird.

VICTORIA: Im Angesicht dieser Abstimmungsankündigung, haben Anti-HuXa-Verfechter aus dem ganzen Empire damit begonnen, an den bekannten CTR Stationen in Xi’an-Besitz gegen die Initiative zu protestieren. Sie haben zu einem Boykott des Reparatur- und Betankungsshops aufgerufen sowie zu Boykotts aller Xi’an-Firmen, die im UEE aktiv sind. Zum Beispiel Aopoa und Torral Aggregate. Manche sind sogar so weit gegangen, vorzuschlagen, dass Firmen mit engen Verbindungen zu den Xi’an wie MISC ebenfalls gemieden werden sollten, damit Bürger ihre Credits nur bei Firmen ausgeben, die sich vollständig in menschlichem Besitz befinden.

BECK: Später in der Sendung werden wir uns mit Empire Report Spezial-Korrespondent und Politik-Strategen, Ben Warden, Autor von Schritte der Menschheit: Eine Studie politischen Diskurses, zusammensetzen, um mehr darüber zu hören, was die Leute im Senat dazu sagen und welche Abstimmungsergebnisse er voraussagt.

VICTORIA: Als nächstes geht es darum, dass Ready-to-Eat Mahlzeiten eine große Hilfe für Reisende sein können oder für den Fall, dass frische Nahrung nicht zur Verfügung steht. Für manche ist die Bequemlichkeit jedoch mit Nachteilen verbunden.

BECK: Das stimmt, Victoria. Die Gesundheitsabteilung des UEE hat heute Morgen eine Erklärung abgegeben, die zeigt, dass der kürzliche Ausbruch schwerer Lebensmittelvergiftung, der Dutzende krank gemacht und viele andere ins Krankenhaus gebracht hat, zu einer Reihe von Nahrungspaketen zurückzuführen ist, die nicht korrekt versiegelt wurden. Die Bevic Group, die Ma´s Ready-to-Eat Mahlzeiten produziert, hat einen vollständigen Rückruf aller Eintopf-Geschmacksrichtungen gestartet – zu denen Rind, Hühnchen und Fisch gehören – und ermahnt jeden, vor dem Konsum die Produktionsseriennummer auf der Verpackung zu überprüfen. Sie stellten außerdem klar, dass sämtliche anderen Geschmacksrichtungen von Ma´s ohne weiteres konsumiert werden können und sie sich der Lebensmittelsicherheit für alle ihre Produkte verpflichtet fühlen. Eine vollständige Liste aller betroffenen Verpackungen, zusammen mit Kontaktinformationen von Bevic, ist in unserem Spectrum zu finden.

VICTORIA: Das sollte man definitiv verbreiten. Ich will gar nicht an den armen Solo-Piloten denken, der kurz vor einem langen Transport krank wird.

BECK: Natürlich, so schrecklich eine Lebensmittelvergiftung auch sein mag, es scheint, als würde eine größere Gefahr auf Reisende in Kellog warten – Dank einer neuen Outlaw-Gruppe, die in dem System operiert. Wir schalten nun zu Emily Havilan, die diesen beunruhigenden Trend untersucht hat. Emily?

EMILY: In Kellog nehmen Angst und Terror zu, seit eine neue, kriminelle Organisation damit begonnen hat, besonders einer bestimmten Gruppe aufzulauern – Forscher. Gemäß lokaler Advocacy-Agenten, wurden bereits fünf Schiffe angegriffen und das ist wohl nur der Anfang dieses beunruhigenden Trends. Ich denke, dass es wahrscheinlich ist —

BECK: Entschuldigung, Emily. Ich muss dich hier für eine Eilmeldung unterbrechen. Der Empire Report hat soeben eine Nachricht von der Erde erhalten, nach der es einen Attentatsversuch auf Imperator Costigan gegeben hat. Die Fakten kommen erst nach und nach rein, während uns die Comm-Drohnen erreichen, aber erste Berichte sagen, dass der Assassine nicht erfolgreich war und Imperator Costigan an einen unbekannten, sicheren Ort gebracht wurde, bis die Bedrohung vollständig neutralisiert wurde. Der Imperator sollte diese Woche eigentliche eine Rede auf dem Banking Federation Gipfel in New York City halten, als der Angreifer das Feuer auf die Bühne eröffnete. Bei dem Angriff wurden mindestens zwei Mitglieder des 1. Marine Combat Battalion verletzt, sowie auch —

VICTORIA: Wir haben ein kurzes Update, dass bestätigt wurde, dass einer der Marines, die den Imperator bewachten, sein Leben in Ausübung seiner Pflicht verloren hat. Der andere Marine ist in kritischem Zustand, genauso wie andere Zivilisten, die an dem Gipfel teilnahmen und ins Kreuzfeuer geraten sind.

BECK: New York City ist vollständig abgeschottet und sämtlicher ankommender und ausgehender Verkehr wurde gestoppt. Noch ist nicht klar, was die Attacke provoziert hat oder wer dahinter steckt, aber gemeinschaftliche Bemühungen der lokalen Behörden, der Advocacy und des 1. Combat Battalions wurden gestartet, um die Verantwortlichen zu schnappen — Wartet … man sagt mir gerade, dass mindestens einer der Assassinen nahe des Angriffsortes nach einer Konfrontation mit Marines erschossen wurde. Noch gibt es jedoch keine Informationen über die Identität.

VICTORIA: Um nochmal zu beleuchten, was wir bisher wissen: Ein Attentatsversuch auf Imperator Costigan auf dem Banking Federation Gipfel in Sol schlug fehl. Ein mutmaßlicher Attentäter wurde am Ort des Geschehens getötet. Noch wissen wir nicht, ob er alleine gearbeitet hat oder was die Motivation für diesen Angriff war. Unsere Gedanken sind während dieser tragischen Zeit bei den Opfern und ihren Familien.

BECK: In den nächsten Minuten soll Advocacy Director Thomas Carmody eine offizielle Stellungnahme abgeben und wir haben weitere Updates, wenn uns die Comm-Drohne erreicht. Bis dahin machen wir eine kurze Pause, aber bitte bleibt dran, wenn wir Euch mehr Details zu dieser schockierenden Wende der Ereignisse liefern können.


Quelle: RSI
Übersetzung: StarCitizenBase
Social Media: FaceBook | Twitter | Community Hub

Sintoxic

C.R.A.S.H Corps Navy - Wissenschaftler - Fasziniert von der "Star Citizen"-Lore und allen Geschichten, die von der Community für dieses Universum geschaffen werden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.