Galactic Guide: Cathcart System

Astronomisch gesehen ist Cathcart praktisch leer: Ein A-Typ Zwergstern ohne richtige Planeten und einem losen Ring von Asteroiden sowie ein paar Zwergplaneten weit außerhalb der Grünen Zone. Es gibt keinen Grund, aus dem hier irgendjemand wohnen wollen würde. Was heute als Schrottplatz der Galaxie bekannt ist, hatte bescheidene Anfänge. Das System wurde erstmals 2438 von der gesuchten Verbrecherin Adelaide Lorris entdeckt, von der viele glauben, dass sie das System als Unterschlupf benutzte und es erst dann meldete, als sie die Erkunder nahe des Jump Points beim Scannen sah. Sie benannte das System nach dem Marshal, der sie gejagt hatte. Während die UNE über den möglichen Nutzen von Cathcart nachdachten, haben sie es jedoch niemals wirklich beansprucht. Die Ideen reichten von Deep-Space-Kommunikationsforschung bis hin zum Bau eines Transporthubs und doch wurde es am Ende nicht mehr als der Schrottplatz des Militärs.

Die Begründung war simpel: Ohne Planeten und größere Himmelskörper können Raumschiffe hier einfach verstaut werden ohne die Gefahr, ein Ökosystem zu zerstören oder lokale Bevölkerung zu gefährden. Ein paar Fabriken wurde in das System geschleppt und für Jahrzehnte begann das System einfach damit, Schrott anzusammeln: Jäger, die im All „geparkt“ wurden, über hunderte von Kilometern, zusammen mit zusammenliegenden verlassenen Zerstörern, Kreuzern, Fregatten und Carriern, die allesamt ihrer verwertbaren Systeme und Komponenten beraubt sind.

Für 200 Jahre wuchs das Trümmerfeld in Cathcart, aus den Augen und aus dem Sinn des militärischen Oberkommandos.

Ab dann beginnt Cathcarts Geschichte undeutlich zu werden. Das System wurde schnell der Ort, an dem Militär und Wirtschaft zerstörte Hüllen abwerfen, toxische Materialien entsorgen und noch einige andere Sachen, doch im Jahre 2750 entdeckte ein junger Pilot der Navy, der eigentlich nur eine kaputte Schiffshülle dort zurücklassen sollte, etwas Unglaubliches inmitten der Trümmer und des Mülls.

-> Cathcart in der StarMap


Spider

Entgegen dem allgemeinen Glauben hat Cathcart nämlich eine gut versteckte Bevölkerung. Individuelle Gesetzlose und kleinere Gruppen von Piraten haben sich aus den überflüssigen Militär- und Zivilschiffen ein Zuhause gebaut, ausgestattet mit provisorischen Atmosphärensystemen. Die Station, die als Spider bekannt wurde, ist jedoch etwas, dass es in dieser Größe noch nie gegeben hat. Eine gewaltige, planetengroße Masse aus zerstörten Raumschiffen, verlassenen Kolonieschiffen und uralten Plattformen, alles zusammengehalten durch Metall, Klebeband und Gebete. Spiders Ursprungsgeschichte ist mehr Mythos als belegte Geschichte. Legenden besagen, dass seine Erschaffung von zehntausenden Piraten und Schmugglern beaufsichtigt wurde, die alle an einem Strang zogen und alte Habitatsmodule, Zerstörer, Carrier und Kolonieschiffe zusammenbrachten, um mit der Zeit eine lebendige, atmende Stadt zu schaffen. Moderne Anthropologen halten diese Version für unwahrscheinlich, aber was auch immer der Hintergrund der Entstehung von Spider ist, es ist heute einer der faszinierendsten Orte des Alls: der mit Abstand größte Ort der Galaxie, an dem sich Piraten offen versammeln.

Nahe der Mitte des 30. Jahrhunderts hatte die gesetzlose Bevölkerung von Cathcart und die Existenz von Spider die Messer-Ära überlebt und waren beinahe ein normales Bild im Universum geworden. Mit der Nähe zu Nexus und mehreren anderen unbeanspruchten Systemen wurden Gerüchte laut, dass Gespräche über eine unabhängige, menschliche Regierung liefen, von der Spider vermutlich die Hauptstadt wäre.

Im Jahr 2931 änderte sich all das. Dean Kellars berüchtigte Flucht begann als eine Kneipenschlägerei auf Spider und streckte sich später über fünf Systeme und verwickelte über drei Dutzend Menschen in das Geschehen. Es war dieser deutliche Kampf der Gesetzlosigkeit, der dem UEE klar machte, dass es ein gewisses Maß von Kontrolle über die Gegen aufbauen musste.
Kurz darauf wiederbeanspruchte das UEE offiziell das Nexus System und vertrieb die bisherigen Bewohner. Während viele davon nach Cathcart oder Taranis umsiedelten, blieb eine große Streitkraft zurück, entschlossen ihre Heimat zu verteidigen. Die schlugen gegen die Bevölkerung des eindringenden UEE zurück, was in einem furchtbaren Krieg endete: dem Walzer Massaker von 2935.

Die Reaktion des UEE folgte schnell. Überzeugt, dass die Unterstützer der Attacke sich in Spider versammelten, startete die Navy eine intensive Bombardierung der Station, in der Hoffnung, die Aufständischen auszuschalten. Die großen Trümmerfelder verhinderten eine effektive Zielerfassung, die Verluste waren aber dennoch groß.

-> Spider in der StarMap


Protokoll

Das Erste, an das man denken sollte, ist, dass sich Spider stetig verändert. Das Schlachtschifffragment, an dem man letzten Monat angedockt hat, um Betäubungsmittel zu kaufen, könnte heute ein Landwirtschaftsmodul sein… oder es wurde nach einem Streit mit einem Käufer hinaus ins All geschleudert. Spider wächst auch ständig: Schrott, der in Cathcart herumtreibt, und kaputte Prisenschiffe, werden täglich dem Labyrinth hinzugefügt. Selbstverständlich bedeutet das, dass jede falsche Abzweigung extrem schlecht für die Gesundheit sein könnte.

Sich Zugang zu verschaffen kann schwierig sein. Ohne die richtigen Codes, die es für den richtigen Preis in den umliegenden Systemen gibt, überlebt man keine Minute nach Ankunft im System. Auch wenn keine organisierte Regierung hier Patrouille fliegt, so gibt es doch viele kleine Piraten, die an den Jump Points auf unglückliche Reisende warten.

Sich auf Spider zu bewegen kann eine verwirrende Mischung aus Protokollen und Ritualen sein. Die Station wird hauptsächlich von drei Banden geführt: Dace Clan, Fist & Nail und NKZ. Während man sich in ihrem Territorium bewegt, unterliegt man ihren Regeln und sollte diese besser nicht missachten.

Die Kultur auf Spider ist recht angenehm: Jeder weiß, dass er in der Gegenwart von Dieben und anderem Gesindel ist und jedes Geschäft wird mehr oder weniger genauso ehrlich abgewickelt, wie auf einem Marktplatz auf Terra. Ärgere die Einheimischen nicht, wobei das eigentlich ein guter Tipp für jede andere Welt ist. Eine wichtige Anmerkung: Jedes Segment auf Spider hat einen anderen Dekompressionsalarm … also haltet Ausschau nach blinkenden Lichtern, Sirenen und allem anderen, das versucht, Eure Aufmerksamkeit zu erregen… und lasst Euch nicht von Eurem Raumanzug und Helm trennen.


Reisewarnung

Transport Safety Board / TSB / Travel WarningReisende können Spider über verschieden Landebuchten mit unterschiedlichen Passwörtern betreten. Bitte bedenken Sie, dass diese schnell auslaufen und die Nutzung eines falschen Passworts einen als feindlich markieren kann!

 

 


Ein Flüstern im Wind

„Boomer lief direkt vor mir, als wir von der Landebucht aufs Dace-Level gingen. Redend und lachend wie immer, bis plötzlich: BAM, ein Stück der Wand riss raus und zog ihn raus ins All. Das Traurigste, was ich je erleben musste… er schuldete mir noch 80 Creds.“
Reg Wallen, Auszug aus Void Walkers: Leben in der Unterwelt

„Ich kenne keine größere, architektonische Meisterleistung als die Entwicklung von Spider, besonders wenn man bedenkt, dass die meisten der „Ingenieure“ (wenn man sie überhaupt so nennen kann) nie ein echtes Training hatten, bevor sie das Labyrinth aus Passagen und Habitaten schufen.“
Kelsey Arthur Draft, Interview von Cross & Beam


Quelle: RSI
Übersetzung: StarCitizenBase
Social Media: FaceBook | Twitter | Community Hub

Kommentar zu “Galactic Guide: Cathcart System

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.