Galactic Guide: Nul System

Ihr wollt so nah wie möglich an einen UEE Kampfträger rankommen, ohne der Navy beizutreten oder schreckliche Akte der Piraterie zu begehen? Dann ist Nul der Ort dafür! Als eines der zuerst von Menschen entdeckten Systeme, wurde Nul zuerst von NavJumper Antoine Lebec im Jahre 2290 entdeckt. Folklore behauptet, dass der Name des Systems von einem Missverständnis herrührt. Nach seiner ersten Erkundung im System wurde Lebec gefragt, ob er etwas Interessantes gefunden hatte. Darauf antwortete er mit „nul.“

Nul ist ein klassischer Cepheid Stern, ein gelber Supergigant, der ab und zu 10-15% an Standardgröße gewinnt. Auch wenn es ein leicht zu durchquerendes System ist, macht es die Natur des Sterns doch extrem schwierig, dort zu leben.

In den Jahrhunderten seit Nuls Entdeckung haben die Menschen drei separate Versuche unternommen, Terraforming-Operationen voranzutreiben. Keine davon ist je über die Studienphase hinausgekommen, da in jedem Fall die Gutachter zum dem Schluss gekommen sind, dass trotz aller Fortschritte in der Terraforming-Technologie, das System für jegliche Art der menschlichen Besiedlung ungeeignet wäre. Die meisten Analysten, die sich mit dem System auskennen, glauben, dass es keinen Grund gibt, die dünn besiedelten Orte zu besuchen und in Anbetracht der Gefahren durch den Stern selbst auch keinen Grund, durch das System zu fliegen.

Das System selbst hat sich jedoch einen deutlich ruchloseren Ruf eingehandelt. Warnungen der Advocacy aus den vergangene Jahren deuten darauf hin, dass Entführungen im Nul System zunehmen und, dass dort potentiell eine Sklaverei-Bande zu Hause ist. Reisenden wird empfohlen, alternative Routen zu wählen, statt sich einen Weg durch Nul zu suchen.

-> Nul in der Starmap


Innere Planeten: Nul I, Nul II

Die ersten zwei Planeten des Nul Systems sind aufgrund der Natur des Sterns vollständig unbewohnbar. Nul I ist ein um den Stern rotierender Zwergplanet, der langsam während der Expansionsphasen des Sterns weggebrannt wird.

Null II ist ein unbewohnter Eisenplanet. Während er ungewöhnlich groß für einen inneren Planeten ist, ist seine Oberfläche durch die Expansion des Sterns aufgebrochen und emittiert nun langsam Gase, die hauptsächlich aus Elementen des verbrannten Mantels des Planeten bestehen.

-> Nul I in der Starmap
-> Nul II in der Starmap


Nul III (Cole)

Cole ist der dritte Planet des Nul Systems, eine wenig bewohnte, terrestrische Welt, die sich am inneren Rand des grünen Bandes des Systems befindet. Auch wenn der Planet geologisch ähnlich zur Erde ist, macht die Natur von Nuls Stern den Versuch, dort zu leben, zu einer unangenehmen Angelegenheit. Eine Atmosphäre aus hauptsächlich Ammoniak und Schwefel, gekoppelt mit der Tatsache, dass Flüssigkeiten nur tief unter der Planetenoberfläche während der „heißen Saison“ exisieren können, bedeutet, dass Umweltanzüge und Atemgeräte zu jedem Zeitpunkt notwendig sind.

Die Welt besitzt eine einzige Landezone, Char, die sich aus einer verlassenen Umweltforschungsstation entwickelt hat. Ihr solltet jedoch wissen, dass Char technisch gesehen nicht zum UEE gehört und es damit im Prinzip keine Gesetze gibt.

-> Nul III in der Starmap


Nul IV

Der vierte Planet im Nul System ist auf den ersten Blick ein typischer Eisgigant, aber seid gewarnt: der gesamte Planet ist in einem permanenten, elektrischen Sturm gefangen, der kinderleicht jedes Schiff ausschalten kann, das sich dem Planeten nähert. Nul IV nahe Lagrange Punkte sind übersät mit den Hüllen von Raumschiffen, die verrückt genug waren, sich trotz der elektrischen Interferenz zu nähern. Und natürlich voll mit den unglücklichen Crews, die sich entschieden, dass diese Wracks einen guten Preis wert wären.

-> Nul IV in der Starmap


Nul V (Ashana)

Nuls Hochpunkt ist der fünfte Planet, Ashana, welcher die Heimat eines der einzigartigsten Quartiere im Universum ist: eine Stadt, die auf Basis eines Kampfträgers der Menschen gebaut wurde. Im Jahre 2571 verfolgte die UEES Olympus eine Gruppe von Rebellen und Piraten zurück zu ihrer Behelfsbasis auf Ashana. Der Kommandeur des Schiffs befahl der Olympus einen Angriff auf die Basis, die es jedoch zu nah in die Atmosphäre brachte. Die Reibung verlangsamte die Olympus unter die für ihre Höhe notwendige Mindestgeschwindigkeit und sie konnte sich nicht mehr retten, weshalb sie mitsamt der gesamten Besatzung abstürzte.

Die Olympus krachte auf die Planetenoberfläche, wo sie in die Wüstenlandschaft einschlug. Der Absturz zog schnell Plünderer an, die damit begannen, das Schiff leer zu picken, bis sie feststellten, dass sie eine deutlich gemütlichere Umgebung darstellte, als die windigen Höhlen, die sie vorher ihr Zuhause nannten. Als die Navy keine weiteren Kräfte schickte, um das Wrack zu zerstören, zogen Hausbesetzer ein und verwandelten die Olympus in eine Stadt mit dem selben Namen.

Die Korridore und Lagerräume des Trägers beherbergen nun alles von einem Tevarin Marktplatz bis hin zu einem Kaninchenbau voll mit schwer umkämpften, individuellen Behausungen für all diejenigen, die auf dem Planeten leben. Heute ist Olympus eine Semi-Diktatur, mit einem Tevarin namens Nescus, der die ganze Sache leitet. Schwarzmarkt-Güter werden hier ausgetauscht, aber nur in geringen Mengen: die Bewohner des Trägers wissen es besser, als dass sie dem UEE eine Entschuldigung geben würden, das Wrack in die Vergessenheit zu bomben.

-> Nul V in der Starmap


Transport Safety Board / TSB / Travel WarningReisewarnung

Auch wenn ein gewisses Level der Kriminalität in allen unbeanspruchten Systemen vorhanden ist, weisen Kriminalstatistiken der Advocacy darauf hin, dass Nul unter einem erhöhten Level von Angriffen auf die Zivilbevölkerung leidet, darunter Entführungen und Mord.

 


Flüstern im Wind

„Gefährlicher Stern, hässliche Planeten, es ist, als ob das gesamte System bereits feindlich geboren wurde.“
– Auszug aus der Systemeinschätzung von Malcom Fitch, Gutachter, 2619

„Wir werden mit Euch mal ein paar Worte über Eure Zukunft wechseln. Im Prinzip habt Ihr eine oder nicht.“
– Eröffnungssatz, den der bekannte Sklavenhändler Migo „Skiv“ Renks an seine Opfer vor dem Angriff richtete.


Quelle: RSI
Übersetzung: StarCitizenBase
Social Media: FaceBook | Twitter | Community Hub

Sintoxic

C.R.A.S.H Corps Navy - Wissenschaftler - Fasziniert von der "Star Citizen"-Lore und allen Geschichten, die von der Community für dieses Universum geschaffen werden

3 Kommentare zu “Galactic Guide: Nul System

  • 15. Mai 2017 um 22:37
    Permalink

    Toll Leute , einfach super Übersetzt!

    Vielen Dank dafür

    Benutzer, denen dieser Kommentar gefällt:

    • avatar
    • avatar
    Antwort
  • 16. Mai 2017 um 03:45
    Permalink

    ok, erste anlaufstelle mit meiner Reclaimer: Nul IV! 😀
    das muss doch gehn! xD

    bin gespannt inwieweit es später schild und systemupgrades für sowas gibt 🙂

    Benutzer, denen dieser Kommentar gefällt:

    • avatar
    Antwort
    • 16. Mai 2017 um 08:43
      Permalink

      Der Reiz ist groß den Eisgigant zu besuchen, aber nur mit einem Minor Schiff. Bspw. Gestartet von einer Caterpillar. Passt eine Argo in die Cat.?

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.