Happy Hour Gamedev – 06.10.2017

Herzlich Willkommen zu einer Spezial-Folge der Star Citizen Happy Hour: Gamedev – Creating a Space Whale. In dieser Folge wird live ein Weltraum-Wal (Space Whale) für Star Citizen erschaffen.Die Feinheiten sind diesmal durch das Lore und Science Team bereits vorgegeben und lassen entsprechend nicht so viele Möglichkeiten offen, wie sonst. Mit dabei sind der Community Content Manager Jared Huckaby, Lead Community Manager Tyler Witkin, Community Manager Tyler Nolan sowie Character Art Director Josh Herman.


  • Auch wenn Weltraum-Wale sehr unempfindlich sind, was das Vakuum im Weltraum angeht, so sind sie dennoch vermehrt in der Nähe von Gasriesen zu finden.
  • Der Weltraum-Wal ist ein Hybridwesen aus Bartenwal und Bärtierchen (Tardigrade).
  • Als Ausgangsbasis wird die Form eines Wales genommen.
  • Als erstes werden sich Gedanken darüber gemacht, was der Weltraum-Wal essen soll.
    • Da andere Tiere im All nicht vorhanden sind, ernährt sich der Weltraum-Wal von Partikeln, kleinen Asteroiden oder auch Gasen.
  • Im Vergleich zu einem Menschen ist der Weltraum-Wal riesig.
  • Josh benutzt das Programm ZBrush, welches der Standard für digitales Modellieren ist.
  • In der Modellierphase sieht der Weltraum-Wal etwas kantig aus, was daran liegt, dass eine geringe Auflösung der Polygone genutzt wird, um eine Grundform zu haben, deren Details dann später erhöht werden. Man geht hier den Weg vom groben zum feinen Aussehen.
  • Der Weltraum-Wal ist kleiner als eine Javelin.
  • Das Modell, welches konstruiert wird, unterscheidet sich von der später im Spiel befindlichen Kreatur, da es wirklich nur als Basis genommen wird und die späteren Grafik-Vorlagen sich daran orientieren.
  • Einen Wal mit einer lichtdurchlässigen Haut zu erschaffen, ist keine schwierige, sondern eine sehr teure Angelegenheit, was Computerleistung angeht. Dafür werden nämlich sehr grafikhungrige Shader benötigt. Man soll zwar ein wenig das Innere durchscheinen lassen, aber eben nicht wie bei einer durchsichtigen Haut.
  • Sie erwähnten, dass ab sofort die Evocati die Alpha 3.0 testen können.
  • Ob der Weltraum-Wal ins Spiel kommt oder nicht, steht noch nicht fest.
  • Die Anvil Carrack ist nun in Produktion.

Quelle: YouTube
Übersetzung: StarCitizenBase
Social Media: FaceBook | Twitter | Community HubSpectrum

Paldur

Unterstütze uns und verwende den Referral Code beim Kauf von StarCitizen und starte mit 5.000 UEC extra!REFERRAL Code: STAR-V9QH-RXCB Werde ein Teil von Star Cititzen!

16 Kommentare zu “Happy Hour Gamedev – 06.10.2017

  • 7. Oktober 2017 um 17:10
    Permalink

    Ein Weltraum-Wal hat in einer Simulation wie SC nichts verloren.
    Bin absolut gegen die Implementierung von so einem Mist!!
    MICHKA

    Antwort
    • 7. Oktober 2017 um 17:35
      Permalink

      Wieso? Wir kennen nicht mal unser eigenes Sonnensystem vollständig, was spricht denn dagegen, dass sich irgendwo sowas entwickelt hat?

      Nach der Logik dürften auch Vanduul etc. in Star Citizen nichts verloren haben…

      Like 13+

      Benutzer, denen dieser Kommentar gefällt:

      • avatar
      • avatar
      • avatar
      Antwort
      • 8. Oktober 2017 um 15:38
        Permalink

        Naja, ohne Raumschiffe können die sich auch nicht durchs All bewegen. Ich fände es auch nicht gut wenn sich das Spiel zu sehr in Richtung Fantasy entwickelt. Aber ich denke, hoffe mal solche Aktionen sind nur just for fun 😂🙈. Sollen sie doch einfach wenn das Spiel mal fertig irgendwann Unterwasser Welten ausarbeiten und da solche Tiere implementieren.

        Antwort
        • 9. Oktober 2017 um 20:18
          Permalink

          Ich frage mich da weiterhin, warum Fantasy? Es ist eine SciFi-Spiel. Ob Star Wars, Star Trek oder irgendein anderer Film, alle haben solche (zumindest ähnliche Wesen) in ihrem Universum. Bei Spielen fällt mir spontan z.B. Stellaris ein, ein Weltraum-Strategiespiel. Es ist keineswegs eine Fantasywelt und trotzdem gibt es dort organische Wesen die im All leben können.
          Die Aktionen sind nicht for fun. Alles was bei der Happy Hour: GameDev auftaucht wird geprüft und eventuell ins Spiel integriert. Ich kann mich zu dem Thema nur wiederholen: Nur weil wir so etwas nicht kennen, heißt das nicht dass es nirgendwo da draußen solch ein Wesen gibt. Das Universum ist zu gewaltig groß dafür.

          Benutzer, denen dieser Kommentar gefällt:

          • avatar
          Antwort
          • 11. Oktober 2017 um 20:53
            Permalink

            Sicherlich könnten oder können Kleinstlebewesen an der Hülle eines Raumschiffs oder den Einschlag eines großen Objektes ins All gelangen und dort vielleicht eine Zeit lang überleben. Bakterien dann in tiefgefrorener Form auch auf andere Welten gelangen, auftauen und sich dort den Umständen anpassen und über die Evolution zu komplexeren Lebensformen werden aber das sich ein Lebewesen das nur etwas kleiner als eine Javelin ist im All entwickelt und dort leben kann ist mit ziemlicher Sicherheit nicht möglich. Ein so großes Tier entsteht ja nicht aus dem Nichts sondern wird von einem funktionierenden Ökosystem hervorgebracht. Es braucht eine Überlebensgrundlage und Unmengen an Nahrung.
            Die Frage ist aber eigentlich nicht ob es in der Realität möglich ist das der Wahl existieren kann sondern ob die Spieler ihn im Spiel haben wollen und die kann wohl zum größten Teil mit ja beantwortet werden. Die Explorer und Forscher unter uns brauchen ja auch was zum entdecken. Ich hoffe das sich CIG dann zumindest eine halbwegs plausible Erklärung an den Haaren herbei zieht um die Existenz dieses Wesens zu erklären. Aber es wird dann wohl an uns Spieler liegen dies heraus zu finden 😜.

  • 7. Oktober 2017 um 17:49
    Permalink

    Die unendlichen Weiten des Universums… und du bist dir 100%ig sicher das es nirgendwo im Universum solch ein Wesen geben könnte? Außerdem, SC ist ein Sience-Fiction-Spiel. Ich lege die Betonung mal auf FICTION. Etwas künstleriche Freiheit sollte erlaubt sein. Stimme hier Sintoxic zu, nach der Logik müssten wir ein äußerst leeres Universum in SC haben.

    Benutzer, denen dieser Kommentar gefällt:

    • avatar
    Antwort
    • 7. Oktober 2017 um 18:54
      Permalink

      Nach der Logik von „Mischka“ dürfte dann auch der Asteroidengürtel um Yela nicht so dicht sein, da das auch sehr unrealistisch ist!
      (In der REalität sind einzelne Asteroiden eines solchen Gürtels mehrere Tausend Kilometer voneinander entfernt (z.B Ortsche Wolke)

      Benutzer, denen dieser Kommentar gefällt:

      • avatar
      • avatar
      Antwort
      • 7. Oktober 2017 um 19:13
        Permalink

        Die Dichte von Asteroidengürteln wurde für Star Citizen ja aus Gameplay-Gründen erhöht 🙂 Aber du hast schon recht, wenn wir Star Citizen mit dem Realismus des echten Lebens gestalten würden, hätte wohl niemand Lust drauf, es zu spielen^^

        Benutzer, denen dieser Kommentar gefällt:

        • avatar
        Antwort
  • 7. Oktober 2017 um 18:39
    Permalink

    gibt sowas auch in Star Trek, und da hat es mich nicht gestört, eher im gegenteil! etwas abwechslung haben diese wesen reingebracht! und die gibts es ja nicht an jeder ecke zu sehen, deshalb glaube ich das es vielleicht ein oder zwei dieser wesen geben wird, oder eine kleine gruppe, irgendwo am arsch der welt. das wär doch jetzt nicht sooo schlimm, oder? xD

    in Tera gibts auch so fliegende wale, was die für nen sinn haben außer cool auszusehen? kA xD
    http://i48.tinypic.com/mcg3dz.png

    SC versucht so viel wie möglich zu simmulieren, aber es ist immernoch wie schon erwähnt fiction, und ein computerspiel! die entwickler haben da schon freie hand bei dem was sie einbauen und was nicht 😀

    würd mich freuen wenn sowas eingebaut wird! 🙂

    Benutzer, denen dieser Kommentar gefällt:

    • avatar
    Antwort
  • 9. Oktober 2017 um 11:10
    Permalink

    Wichtig ist zu sagen, dass noch darüber diskutiert wird, ob der Weltraum Wal überhaupt ins Spiel integriert wird. Selbst wenn, wird er nicht so häufig auftauchen wie manche vielleicht befürchten.
    Ich glaube auch nicht, dass CIG uns mit Fabelqesen im Weltraum überschwemmen wird.

    Benutzer, denen dieser Kommentar gefällt:

    • avatar
    Antwort
  • 9. Oktober 2017 um 15:14
    Permalink

    Ich finds super und toll mit anzusehen wie so etwas entsteht und wenn ich nochmal 20 Jahre zurück könnte, würde ich doch glatt einen anderen Berufsweg wählen 🙂 Mal ne andere Frage, auch wenn es nicht rein passt, hab mir ne X1 mit LTI geholt, nicht weil ich sie behalten will sondern um später nen update auf ne superhornet zu machen, da ich die wahrschinelich am meisten schrotten werde ^^ theoretisch sollte das beim nächsten Sale doch möglich ein, oder?

    Antwort
  • 9. Oktober 2017 um 16:07
    Permalink

    Ich finde es Klasse, wer Science Fiction darstellen möchte muss auch Abenteuer anbieten, wer möchte nicht die Walgesänge eines Weltall Wals aufnehmen oder Sie verfolgen…Träum…
    Generell zu sagen das wir Menschen wissen was es im gesamten Weltraum an Lebewesen gibt halte ich persönlich für anmaßend …
    Bin gespannt wie die Menschheit reagiert wenn die ersten „Ausserirdischen“ auf unserem Planeten eintreffen und diese nicht Menschlich sind…
    Ich hoffe nur, dass ich das nicht mehr erleben werde…

    Benutzer, denen dieser Kommentar gefällt:

    • avatar
    • avatar
    • avatar
    Antwort
  • 12. Oktober 2017 um 03:46
    Permalink

    Ich finds auch komisch und im Weltall würd ich dem auch sehr ungerne begegnen!
    Aber auf einem Wasserplaneten oder so sehr gerne!

    Wenn das ding im Weltall rum fliegt fände ich es nicht so cool aber eher durch die aussage von Chris Roberts selbst, dem bei MyownStarCitizenSpaceship einige Desings auf grund des ausgefallenenden Desings nicht gefallen haben und er selbst sagte das das keine Weltraum Simulation alla Flash Gorden wird! Er würde gerne etwas Serriöses haben! Weil sein spiel sich nahe an der Realität bewegen soll! Aber was das angeht find ich
    die heutigen Schiff Desings auch nicht mehr ganz sooo serriös zumindest das letzte Origin Schiff sah äußerst schräg aus!

    Nichts gegen ausirdisches! Aber wenn es Wale im Weltraum geben würde oder Tiere/Lebewesen hätten wir warscheinlich schon lange was davon mit bekommen wenn aufeinmal verkohlte Walfische vom himmelfallen fänd ich das auch ziemlich strange!
    Auch wenn ich nicht ausschließen will das es sowas evtl gibt! Bei SC gehört ein Wal auf einen planeten!
    Und mal abgesehen vom Spiel und mein beitrag zur disskution fände ich es am Realitischsten wenn etwas im weltraum ist es auf planeten lebt oder etwas warscheinlich sogroß ist das wir in dem Leben und wir nur eine Welt in einer anderen welt sind aka Muliversum! Wesen die so im weltraum rum treiben müssten aus reiner enegie sein um sich vortzubewegen und das wäre dann doch schon wieder ziemlicher Esoterik quatsch ^^ aber auschließen will ich es auch nicht!

    Ich find den gedanken auch echt schön mit dem Wal aber ich glaube bei Sc einen im Weltraum anzutreffen würde
    zumindestens mir die ganze imersion rauben! Was kommt dann? Alla Star Wars ein noch größerer Fisch der den Wal verschlingt?
    Oder ein Planet der eigentlich garkein Planet ist? Sondern ein in sich zusammen gerolltes Gürteltier? ^^

    Ich hoffe ihr versteht mein gedanken Spiel! Will auch niemanden vor den Kopf stoßen!
    lg.Gira

    Antwort
  • 12. Oktober 2017 um 03:55
    Permalink

    Achja auf dem Planeten darf der Wal auch gerne rum fliegen! 🙂

    Antwort
  • 17. Oktober 2017 um 17:01
    Permalink

    Bitte mehr von sowas wie SpaceWahle, will auch mal auf was anderes schießen als immer nur Raumschiffe, wäre ja langweilig.

    SciFi + Fantasy *träum* 🙂

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.