Portfolio: 999th Test Squadron

Mein Ziel war es, ein Schiff zu bauen, von dem das 999. begeistert wäre, es zu fliegen.

Das sagte der CEO von Consolidated Outland und Raumfahrtfan Silas Koerner während einer Pressekonferenz, auf der die Mustang enthüllt wurde. Fast vom Beginn an des interplanetaren Reiseverkehrs existierte das Squadron 999 als in gewisser Weise offizielle Einheit. Ihre Überprüfung der technologischen Grenzen eines Schiffes und ihr furchtlose Steuerung von experimentellen Raumschiffen haben geholfen, die Menschheit raus zu den Sternen zu führen. Während Squadron 42 das Zuhause der besten Kampfpiloten des UEE ist, kann Squadron 999 Anspruch auf viele der Mutigsten unserer Menschheit erheben.


Furchtlos vorwärts fliegen

Der Ursprung von Squadron 999 reicht über 800 Jahre zurück. Während der Mitt-2130er begann Roberts Space Industries damit, den Zeus-Prototypen zu testen, ein Erkundungsschiff mit kurzer Reichweite, das schließlich als das erste kommerziell erhältliche Raumschiff Geschichte schrieb. RSIs Vorhaben, Menschen sicher zu den Sternen zu bringen, war ein kostspieliges Wagnis.

Etwas über 50 Jahre früher, hatte RSI die Quantum Core Engine, mit der man 1/100 der Lichtgeschwindigkeit erreichen konnte, für das Militär geschaffen. Im Laufe der Zeit begannen Zivilisten und verschiedene Branchen zu petitionieren, damit die Technologie dem privaten Sektor zugänglich gemacht wird. Weit nach der Einführung des Zeus-Prototypen erhörte RSI sie und arbeitete daran, die Produktion des Quantum Drive genügend zu optimieren, um ihn kommerzfähig zu machen. Jedoch gab es Bedenken bezüglich des potenziellen Risikos, das es mit sich bringen würde, wenn man solch eine leistungsstarke Technologie in die Hände von nicht durch das Militär trainierten Piloten legt. Die frühen Testflüge, die RSI durchführte, haben diese Bedenken nicht verringert.

Das Hauptproblem, das RSI bei den Testflügen mit der Zeus hatte, war ihre Rumpfintegrität. Diese Probleme erreichten am 23.6.2136 ihren Höhepunkt, als die Hülle eines frühen Zeus-Schiffes während eines Livefluges, der in der ganzen Welt ausgestrahlt wurde, auseinander riss, als dieses die Erdatmosphäre verlassen hatte. Dadurch wurde das Schiff komplett zerstört und der Testpilot getötet. Diese Katastrophe erschütterte die Leute und plötzlich übertrafen die erschreckenden Gefahren des Raumreiseverkehrs die Begeisterung, dass er erschwinglich und zugänglich gemacht wird.

Verzweifelt wandte sich RSI Hilfe suchend an die Marine und die berühmte Testpilotin Michelle Saleno, um das Zeus-Programm am Leben zu erhalten. Saleno, von ihren Freunden liebevoll Sal genannt, hatte eine umfassende Erfahrung mit RSIs Quantum Core Engine und besaß die Ehre, der erste Pilot zu sein, der einen Quantensprung nach Jupiter gemacht hat. Saleno hatte auf die Ausbildung von neuen Testpiloten gedrängt, die sich innovativen Raumschiffen widmen.

Zu der Zeit waren die Menschen der Erde sehr allein im Universum; während also die Weltraumflotte der Marine expandierte, gab es nur ein kleines Geschwader aktiver Piloten. Saleno wusste, dass die Marine, wenn der zivile Raumflugmarkt expandieren würde, indem er Quantum Travel aufnähme, zusammen mit diesem rapide expandieren müsste, um ihre Flugüberlegenheit aufrechtzuerhalten.

Die Marine akzeptierte Salenos Plan und die erste Verkörperung des 999th Test Squadron war geboren. Da das Test Squadron außerhalb der normalen Struktur geschaffen wurde, sollte die Bezeichnung 999 nur temporär sein, bis die Einheit ordnungsgemäß zugewiesen werden konnte, aber die Zahl blieb schließlich hängen. Nachdem das Abkommen getroffen wurde, dass Ressourcen der Marine genutzt würden, um RSI bei der Entwicklung des kommerziellen Schiffes zu helfen, verbrachten Saleno und ihre Crew das erste Jahr damit, Veränderungen zu fordern, bevor sie oder irgendeiner ihrer Piloten einen ersten Testflug unternehmen würde. Sie stritt sich mit den Führungskräften von RSI über die Schiffshülle und trieb RSI dazu, ihr Design komplett zu überholen. Schließlich kletterte Saleno am 19.3.2137 in die Zeus für ihren ersten Testflug.

Die neue Zeus war die Wartezeit wert. Um 15:09 SET (Standard Earth Time) landete Saleno sicher. Es würde noch mehr Überprüfungen erfordern, aber dank der harten Arbeit des 999. war die Veröffentlichung des ersten kommerziellen Schiffes mit aktiviertem Quantum Drive zu einer Zwangsläufigkeit geworden.

RSI warb mit ihrem Erfolg und über Nacht wurde Saleno eine Mediensensation. Sie wurde als Risikoträgerin dargestellt, die gewillt war, ihr Leben zu opfern, sodass die ganze Menschheit zu den Sternen gehen konnte. Privat reagierte Saleno gereizt auf ihre Darstellung und machte es deutlich genug, dass sie die Absicht habe, an Altersschwäche und nicht durch einen Unfall während eines Testfluges zu sterben. Wie sie bekanntermaßen sagte: “Bei der Arbeit eines Testpiloten geht es nicht darum, Risiken einzugehen; es geht darum, Ergebnisse zu erzielen. Es geht ebenso viel darum, wieder sicher zu landen, wie es darum geht, furchtlos vorwärts zu fliegen.”


Die Wracklosen (The Wreckless)

Zwei Jahrhunderte lang testete Salenos Staffel für gewöhnlich Schiffe für das Militär. Sie waren diejenigen, die neue Schiffe auf Herz und Nieren prüften und Trainingsprotokolle für jene Schiffe erstellten, die in den normalen Gebrauch einweisen. Ihre Arbeit war so wichtig, dass die Staffel 2380, als die UNE (United Nations of Earth) entstanden, direkt mit ihrer Bezeichnung 999 in die neue Marinestruktur aufgenommen wurden, eine der wenigen Staffeln, die diesen Anspruch geltend machen konnten.

Während des Ersten Tevarinischen Krieges war das 999. die erste Staffel, die die Varianten der Retaliator testen konnte. Einige im Kommando forderten Eile bei den benötigten Schiffen, sodass diese sofort in den aktiven Dienst gehen konnten, doch Oberst Ivar Messer hatte damals (dank seiner Heldentaten bei der Schlacht um Idris IV) genug Einfluss, dazu zu raten, dass der Einsatz der Retaliator aufgeschoben wird, bis das 999. diesen abgesegnet hatte. Historiker schreiben diesem Schachzug zugute, dass er Hunderte von Pilotenleben gerettet hat. Während des Testverfahrens wurde eine fehlerhafte Stromübertragungseinheit, die tödlich hätte sein können, entdeckt und repariert.

Heute ist das 999th Squadron Teil der 18. Kriegsflotte und sieht das Chronos-System als seine Heimat an. Die Staffel nutzt die riesige Ausdehnung des Systems, um die nächste Generation von Militärjägern zu testen. Berichten zufolge nehmen sie die neue Aegis Sabre in die Mangel, um nachzusehen, ob sie ein Hauptbestandteil der Marineflotte werden sollte. Die Führungskräfte von Aegis und ebenso die Marinepiloten warten gespannt, um die geschätzte Meinung der Staffel zum Spitzenjäger zu hören.

Jahrhunderte lang hatte das 999th Test Squadron den Ruf als Heimat für einige der mutigsten Piloten der Marine, und der Spitzname der Staffel, “The Wreckless”, diente dem Ansehen. In Joyce Tuites Geschichte der Staffel, Fearlessly Forward, wurde die Wichtigkeit ihres Spitznamens enthüllt.

Laut früheren Mitgliedern war die erste Frage, die beim Bewerbungsgespräch für die Staffel gestellt wird: „Was bedeutet The Wreckless für dich?” Die meisten jungen Piloten würden darüber reden, dem Schiff alles an Geschwindigkeit abzuverlangen oder ihre Sicherheit für den Nutzen der Menschheit zu opfern (reckless=waghalsig zu sein). Diese Adrenalinjunkies wurden aussortiert und anderswo zugewiesen. Piloten, die Teil des 999. wurden, verstanden üblicherweise etwas, was Saleno gerne gesagt hat: “Details zählen!” Sie schauten auf den Spitznamen der Staffel und bemerkten das “W”. Das 999. ist dafür bestimmt, einem alles abzuverlangen, während man “Wrack”-los, nicht waghalsig ist.

Es ist die Identifizierung dieser Unterschiede und Details, die das 999th Test Squadron zu einer wahrlich elitären Stellung in der UEE-Marine gebracht hat – und zu einem lebensnotwendigen Teil, den Raumflug der Menschen über Jahrhunderte hinweg zu verbessern.


Quelle: RSI
Übersetzung: StarCitizenBase
Social Media: FaceBook | Twitter | Community HubSpectrum

TREPI

Via quamvis abstrusa sit, ita lux in extremo cuniculo est. // Referral Code: STAR-D33Q-XKRV

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.