Q&A: Aegis Eclipse

Seid gegrüßt Bürger!

Seit der Vorstellung der Hull-Serie im April 2015 bekam jedes neue Konzeptschiff einen Q&A-Beitrag. Dafür tragen wir ein paar Tage lang all Eure Fragen zusammen, übergeben sie dem zuständigen Schiffsdesigner und geben dann die besten Antworten an Euch weiter.

Mit der kürzlichen Einführung von Spectrum könnt Ihr nun die Fragen der anderen Spieler bewerten und wir können so sehen, welches die dringlichsten Fragen sind. Die Fragen in diesem Q&A sind eine Mischung aus den beliebtesten Fragen und den Fragen, die wir in diesem frühen Stadium der Eclipse am besten beantworten können.

Nun, da das Schiff den Status Concept-Complete hat, wird es in die Pipeline kommen, in der die Fragen, die Ihr unten seht, weiter ausgearbeitet werden und die, die fehlen, nachgetragen werden. Auch wenn es noch dauern wird, bevor die Eclipse ins Spiel kommen wird, hoffen wir, dass Ihr ebenso erfreut seid wie wir, dass dieses interessante Schiff seinen Weg ins Ensemble der Star Citizen Flotte gefunden hat.

Wie immer geht unser Dank besonders an Geoffrey Coffin, John Crewe, Todd Papy und Ben Lesnick für das Beantworten Eurer Fragen.

Lasst uns direkt beginnen.

– DiscoLando

-> zum Sale


Was bedeutet „stealth“ im Universum von Star Citizen?
Es bedeutet, dass man schwer mit Schiffssystemen zu orten ist, hauptsächlich also für Radar und Scanner. Wie schon mal im Q&A der Sabre angeschnitten, sind beide Schiffe von Grund auf darauf ausgelegt, schwer zu entdecken zu sein. Die Hornet Ghost wurde nur im Nachhinein darauf angepasst. Nicht nur das spezielle Rumpfdesign der Sabre und der Eclipse begünstigen die schlechte Sichtbarkeit auf dem Radar, beide haben auch spezielle Stealth-klassifizierte Baugruppen an Bord.
Die Itemklassen, die wir momentan spezifiziert haben sind: Militärisch, Zivil, Industriell, Stealth und Wettkampf. Items, die zur Stealth-Klasse zählen, bieten die niedrigsten Emissionen (Infrarot & Elektromagnetisch) im Tausch gegen Leistung und Haltbarkeit. Andere Klassen werden ähnliche Stärken und Schwächen aufweisen. Dies soll Spielern die Möglichkeit geben, ihr Schiff nach eigenen Vorlieben zu tunen. Schiffe wie die Eclipse, kommen ab Werk mit Stealth-Items, während die Sabre teilweise Stealth- und teilweise Teile nach militärischem Standard an Bord hat. Die Ghost wiederum, hat eine Mischung aus Stealth- und Zivilteilen verbaut. Wir werden aber in Zukunft noch genauer auf dieses System zu sprechen kommen.

Die Eclipse soll ja einzigartige Stealthkomponenten in Spiel bringen. Werden ältere Tarnkappenschiffe, wie die Sabre oder die Hornet Ghost, auch noch solche Komponenten erhalten, oder sind diese der Eclipse vorbehalten?
Es wird selten vorkommen, dass diese Komponenten rumpfgebunden sind und momentan ist kein Teil der Standardausstattung der Eclipse fest an diese gebunden. Wie eben schon erwähnt, gibt es nun die Stealth-Items, welche signifikante Vorteile für die Signatur haben. Andere Schiffe werden ähnliche Systeme mit sich bringen oder man wird sie in diese einbauen können.

Zerstören Size 9 Torpedos in einem Jäger nicht die Spielbalance, wenn die Retaliator auch nur S9 trägt und die Polaris grade mal Size 10? 
Die Eclipse wurde dazu entworfen, Torpedos der Größe 9 zu tragen. Im Gegenzug trägt sie nicht viel mehr mit sich und ist weder sehr stabil, noch sehr agil. Sie ist kein Dogfighter, dafür aber ein hochspezialisierter Bomber, der sein Ziel ungesehen erreichen will, seine Ladung abfeuert und dann verschwindet. Die Eclipse trägt drei Size 9 Torpedos und zwei ballistische Size 2 Gatlinggeschütze.  Diese großen Torpedos brauchen länger, um kleine Ziele zu erfassen und das ist in Verbindung mit der schlechteren Agilität der Eclipse keine gute Mischung für einen Dogfight.

Das angepeilte Preisschild von 330$ für das fertige Schiff ist echt teuer für einen Einsitzer, bei den wenigen Informationen, die wir über dieses Schiff haben. Was ist der Gedanke hinter diesem Schiff, der einen solchen Preis rechtfertigt?
Für ihre Größe teilt die Eclipse mit ihrer einzigartigen Bewaffnung weit jenseits ihrer Gewichtsklasse aus. Sie kann große Schiffe zerstören und auch an Kapitalschiffen ernsthaften Schaden anrichten. Ihre hochspezialisierte Tarnfähigkeit und ihre großen Torpedos sollen sie bei ihrer Aufgabe unterstützen.
Wenn Ihr den angepeilten Endpreis betrachtet, vergesst nicht, dass alle Konzeptschiffe günstiger sind, als der Preis ihrer Komponenten in der Spielwirtschaft wert sein werden. In der Vergangenheit war es schwer, einen finalen Preis anzupeilen, da die Schiffe mehrere Iterationen vom Konzept zum fertigen Schiff durchliefen. So wie die Schiffs-Pipeline heute funktioniert, können wir eine viel bessere Prognose treffen.

Werden irgendwelche zivilen Firmen die Eclipse möglicherweise umfunktionieren und ihre Torpedoschächte nutzen, um getarnt Fracht zu transportieren?
Witzige Idee, bisher haben wir das aber noch nicht in Betracht gezogen.

Wird der Torpedoschacht der Eclipse modular sein, sodass man den Platz möglicherweise auch gegen ein Modul für die elektronische Kriegsführung austauschen kann?
Etwas dergleichen ist im Moment nicht geplant. Die Eclipse wurde um diese eine Rolle herum entwickelt, die Vanguard-Serie ist da deutlich flexibler.

Kann  die Eclipse irgendwas anderes, als die drei Size 9 Torpedos tragen (viele normale Raketen, oder mehrere kleinere Torpedos wie die Size 5 Torpedos der Gladiator)?
Bedenkt, die Eclipse ist ein unglaublich spezialisiertes Schiff, konstruiert, um ihre Rolle perfekt auszufüllen. So etwas ist im Moment also nicht geplant.

In welche Schiffshangars wird die Eclipse passen?
Sie kann sich zwar etwas kleiner machen, in eine Polaris wird sie aber nicht passen. In den Hangar einer Javelin wird sie aber gerade so reinpassen.

Kann die Eclipse sowohl Luft-zu-Luft als auch Luft-zu-Boden operieren?
Wenn du ein Ziel aufschalten kannst, kannst du es auch bombardieren, egal ob am Boden oder in der Luft.

Was für eine Reichweite (Quantumsprünge) können wir von ihr erwarten?
Die Eclipse siedelt sich zwischen der Gladiator (ein Bomber der hauptsächlich von Trägern aus agiert) und der Harbinger an.  Sie hat nicht die Reserven, gleich mehrere Missionen auf einmal zu fliegen. Für solche Angriffe eignen sich die Retaliator oder die Harbinger besser.

Kann die Terrapin die Spur einer sich nähernden Eclipse (beide in der Standardausführung) rechtzeitig erkennen, um die verbündete Flotte zu warnen?
Es ist für beide möglich, aber schwierig. Terrapins sind sehr stark darin, Signaturen aufzuspüren, während die Eclipse gut darin ist, ihre zu verschleiern – aber dennoch hat sie welche. Wenn sich eine Terrapin gut positioniert hat und der Operator fit ist, ist es möglich, die Eclipse zu entdecken. Ob aber die Zeit für eine Nachricht bleibt, ist eine ganz andere Sache.

Welchen Nutzen erfüllt die Eclipse auf dem zivilen Markt? Kann der Schacht auch genutzt werden, um Fracht zu transportieren, Daten zu speichern oder andere Dinge zu tun? Oder ist sie ein dedizierter Bomber, der sich nur für private Militärs eignet?
Es gibt derzeit keine Pläne für alternative Rollen, sie hat nur diesen einen Fokus.

Was ist die zu erwartende Geschwindigkeit und die Agilität der Eclipse?
Die Eclipse wird wohl ziemlich schnell werden, wenn sie geradeaus fliegt. Sie wird sich auf dem Niveau der Gladius bewegen. Agil ist sie aber nicht. Da wird sie eher bei der Gladiator rangieren.

Wie viele Eclipse wird es brauchen, um eine 890 Jump, eine Polaris oder eine Idris zu zerstören?
Wie immer müssen wir festhalten, dass sich hier alle Sachverhalte noch während der Entwicklung ändern können. Unsere momentane Intention dafür, wie sie sich schlägt, ist folgende:
Zwei Eclipse, welche unentdeckt an eine Idris rankommen, welche die Schilde unten hat und deren Waffentürme nicht funktionieren, können diese zerstören, wenn sie die richtigen Bereiche anvisieren.
Ein solch großes Ziel mit einer solch kleinen Schlagkraft anzugreifen, wäre natürlich ziemlich dämlich, besonders, wenn man die Schilde und Abwehrmechanismen aller Beteiligten mit bedenkt. Sub-Kapitalschiffe sind aber deutlich verwundbarer gegenüber einer oder zwei Eclipse. Gegen ein Kapitalschiff würde sich die Eclipse eher für den Erstschlag eignen, gefolgt von schwerem anhaltendem Feuer von mehreren Retaliator, Gladiator oder Harbinger.

Können zwei ballistische Size 2 Geschütze irgendwem wirklich gefährlich werden?
Auch wenn die Bewaffnung eines Schiffes nur eine Komponente des Gesamtpaketes ausmacht und das reine Loadout auch je nach Schiff mehr oder weniger kriegsentscheidend ist, sind Waffen anderer Schiffe für eine Konfrontation geeigneter, als die Eclipse mit ihrem eng gesteckten Fokus. Hier dienen die Waffen mehr der Abschreckung oder um schwer beschädigte Zielen den Gnadenstoß zu versetzen. Es handelt sich nicht um die Bewaffnung eines Jägers.
Die Eclipse gehört nicht in Dogfights, sie besetzt eine Nische: Ihre zerstörerische Fracht zu ihren ahnungslosen Zielen zu bringen.

Wenn man bedenkt, dass das Schiff bisher unter Geheimhaltung stand, werden die Käufe im ‚Verse limitiert werden, zum Beispiel durch einen erforderlichen Ruf? Wird die UEE bemüht sein, dass Schiffe wie dieses nicht in die Hände von Piraten fallen?
Mit der Ankündigung von 2947, ist die Eclipse zum Export freigegeben. Das bedeutet, es kann von ausgewählten Gruppen (wie dir) gekauft werden. Wir denken, dass es einige limitierende Größen geben wird. Auch wie viele Schiffe überhaupt in welcher Zeit gebaut werden oder wie der Ruf des Käufers ist. Das UEE wird die Schiffe nicht bewusst an bekannte Piraten oder andere Kriminelle liefern, aber es gibt immer Wege, an Kriegsgerät zu kommen.

Wie steht die Eclipse gegenüber anderen Bombern im Bezug auf Reichweite, Geschwindigkeit, Manövrierbarkeit, Überlebensfähigkeit, Flexibilität und Sprungreichweite da?
Die Reichweite ist immer schwierig festzusetzen, aber während die Polaris, die Retaliator und die Harbinger für wirklich lange Trips ausgerüstet sind, sind es die Eclipse und die Gladiator nicht denn sie haben nur das Cockpit und keine Quartiere.
Auch wenn die Geschwindigkeit im Entwicklungsprozess noch oft angepasst wird, sieht unsere angedachte Reihenfolge was maximale SCM Geschwindigkeit und Beschleunigung angeht wie folgt aus: Eclipse > Gladiator > Retaliator > Polaris.
Die Manövrierbarkeit ist die Achillesferse der Eclipse, die in ihrer Größenklasse die schwächste Performance in dieser Disziplin aufweist. Sogar die Gladiator und die Harbinger können sie ausmanövrieren.
Die Bewaffnung ist ein weiterer Punkt, in dem sie schwer mit den anderen Schiffen gleichzusetzen ist. Ihre Torpedos sind offensichtlich verheerend, sind diese aber abgeschossen, sollte die Eclipse auch das Weite suchen und schnell aufmunitioniert werden. Wenn du vorhast, nach dem Abschuss der Torpedos noch im Geschehen zu bleiben, sind die Harbinger oder die Gladiator eher die Schiffe deiner Wahl. Auch was die Überlebensfähigkeit angeht, kann sie sich nicht mit den beiden messen. Dabei rangiert sie in etwa bei der 300i.
Grundsätzlich kann man aber sagen, dass wenn man die Eclipse für die Rolle verwendet, für die sie entwickelt wurde, kommt kein Schiff an sie ran. Außerhalb ihres Reviers bringt die Eclipse aber nur mit einem Cockpit, ohne Innenraum, ohne Frachtraum und mit schwacher Bewaffnung recht wenig. In der Harbinger kannst du länger im Verse bleiben und die Gladiator bietet eine besser abgerundete Schlagkraft.
Um mal die Rollen der vier Bomber (ohne Polaris) etwas besser zu umreißen:
  • Die Gladiator ist der Kurzstreckenbomber, sie kann gut einstecken und austeilen, ruppige Situationen sind also okay.
  • Die Eclipse ist ein Mittelstrecken-Tarnkappenbomber, der sich hinter die Linien der Feinde schleicht und mit unglaublicher Wucht zuschlägt, dann aber schnell das Weite suchen muss.
  • Die Harbinger bewegt sich zwischen Mittel- und Langstreckenbomber, besitzt mehr Panzerung und Bewaffnung als die Gladiator, steckt sehr viel ein und garantiert weitestgehend das Überleben ihrer Besatzung in den Tiefen des Alls. Ihr fehlen aber absolut die Tarn-Eigenschaften der Eclipse.
  • Die Retaliator ist ein dedizierter Langstreckenbomber, der die meisten Waffen, die größte Besatzung und die beste Verteidigung mit sich führt. Sie kann sich selbst Warten und mit ihrer Besatzung tiefer ins Verse vorstoßen und so sehr sehr weit entfernte Ziele angreifen. Hier ist eine gute Gelegenheit, mal auf die Probleme der Community mit der Retaliator zu sprechen zu kommen (Kapazität, Türme, Layout etc.), denn wir können kurzfristig keine großen Änderungen ankündigen. Wir haben sie aber auf dem Radar und überarbeiten die Retaliator in der Zukunft sicherlich.

Werde ich ein großes Tuch erwerben können, um die Eclipe in meinem Hangar abdecken zu können?

Während der „Historical Truth Act“ zu einer beispiellosen Veröffentlichung von, bis dahin der Geheimhaltung unterliegenden, vertraulichen Akten (wie auch die Existenz des Eclipse-Bombers) führte, hat es keinesfalls die Diskussion über das Crusader Industries B419-AR Tactical Stealth Utility Tarp (TSUT) autorisiert. Jegliche Äußerungen über die Fähigkeiten oder die Verfügbarkeit sollte dem nächsten Advocacy-Büro gemeldet werden.


Quelle: RSI
Übersetzung: StarCitizenBase
Social Media: FaceBook | Twitter | Community Hub

9 Kommentare zu “Q&A: Aegis Eclipse

  • 26. Mai 2017 um 08:54
    Permalink

    Vielen Dank für die Übersetzung.
    Gut dass hier die Frage geklärt wird, wie die verschiedenen Bomber zueinander stehen. Schade finde ich nach wie vor, dass die Hortet Ghost von der Sichtbarkeit her wohl nicht mit Sabre und Eclipse mithalten können wird. Bin gespannt, wie groß der unterschied nachher sein wird. Und vor allem, wie spät oder ob man die Eclipse früh genug entdecken kann, um noch entsprechende Gegenmaßnahmen einleiten zu können.

    Benutzer, denen dieser Kommentar gefällt:

    • avatar
    Antwort
  • 26. Mai 2017 um 09:15
    Permalink

    Mal wieder 1A übersetzt und das verdammt Fix.

    Vielen Dank an euch, ihr seid Super!!

    Benutzer, denen dieser Kommentar gefällt:

    • avatar
    • avatar
    Antwort
  • 26. Mai 2017 um 10:12
    Permalink

    Auch von mir ein großes „Dankeschön“!
    Hab da schon drauf gewartet;-D Und jetzt kann ich ganz eindeutig sagen daß ich sehr froh darüber bin meine Vanguard behalten zu haben. Denn damit bin ich…wie oben beschrieben…bedeutend flexibler! UND wenn ich das richtig verstanden habe, könnte es auch später möglich sein meine Vanguard ein wenig „Stealthy“ zu machen. Natürlich nicht annähernd so ausgeprägt wie die Eclipse, aber das möchte ich ja auch gar nicht! Wenn die Vanduuls kommen möchte ich mich nicht ständig wieder verdrücken müssen. „Mittendrin statt nur dabei“ ist da meine Devise:-D

    Benutzer, denen dieser Kommentar gefällt:

    • avatar
    • avatar
    • avatar
    Antwort
  • 26. Mai 2017 um 16:39
    Permalink

    ich kann nicht fassen das die hier schreiben das sie NICHT in eine Polaris reinpasst oO
    rein von der breite sollte das machbar sein, außer das internet hat diesmal nicht recht. denn von den infos die ich habe würde die derzeitige Cutlass mit der selben breite reinpassen, und um die länge braucht man sich bei der Eclipse ja keine gedanken machen ^^
    querparken? huh

    tja, dann halt nicht… ;(
    werd mir das ding eh nur vielleicht ingame besorgen ^^
    außerdem gibts ja noch genug andere schiffe die reinpassen 😀

    Antwort
    • 27. Mai 2017 um 20:42
      Permalink

      Ich denke ein Langstreckenaufklärer wie die Terrapin ist als Supportschiff effektiver auf einem Kriegsschiff wie der Polaris einzusetzen als ein Bomber.

      Antwort
      • 28. Mai 2017 um 04:18
        Permalink

        hast du recht, die Terrapin rückt somit einige treppchen weiter rauf!
        obwohl ein schiff für den angriff auf begleitschiffe auch nicht zu verachten ist! 🙂
        oder wenn man einfach nicht mit kanonen auf spatzen schießen möchte ^^

        es ist wie so immer die qual der wahl…

        das passende für den auftrag mitnehmen! 🙂

        leider dauert es noch ein paar jahre bis man sich dem problem tatsächlich stellen muss! ;(

        Antwort
  • 27. Mai 2017 um 20:38
    Permalink

    Am interessantesten finde ich das die Tali überarbeitet werden soll bezüglich Kapazität. So 2 Torpedos mehr könnte sie bei der Größe schon vertragen unf den viel erwähnten zweiten Pilotensitz. Und das 2 Eclipse oder dann eine Tali reichen soll um eine Idris ohne Schild (🤔 EWar… Sentinel zb.) zu versenken. …die Eclipse ist schon ein cooles Schiff und sieht echt super aus aber man wird sie bestimmt viel zu selten einsetzten und die Torpedos werden wohl auch nicht billig sein und vielleicht auch ohne entsprechenden Ruf gar nicht zu kaufen 🤔. Es wird wohl definitiv nicht das Schiff sein mit dem man als Einzelspieler die meiste Zeit im Verse verbringt. Aber in einer Orga, stationiert auf einer Idris ein vorher aufgeklärtes Ziel mit 3 Eclipse anzugreifen und wieder zu verschwinden wird sicher Spaß machen. Muss eben jeder selbst entscheiden ob er/sie bereit ist so viel Geld für die Entwicklung des Spiels zu spenden. …danke für die tollen Übersetzungen 😀👍, ihr seid wirklich eine Bereicherung für die deutschsprachige Community.

    Benutzer, denen dieser Kommentar gefällt:

    • avatar
    • avatar
    • avatar
    • avatar
    Antwort
  • 2. Juni 2017 um 18:00
    Permalink

    Mal ehrlich die Fragen mit dem Frachtraum sind doch mittlerweile ein Running Gag oder?

    Antwort
    • 2. Juni 2017 um 18:44
      Permalink

      Richtig. Hoffentlich werden sie, wenn wieder mehr zivile Schiffe kommen, wieder sinnvoller sein 🙂

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.