Q&A Part 1: Origin Jumpworks 100er Serie

Hallo zusammen,

zusammen mit dem Start der Origin 100er Serie, hier einige Fragen und Antwortenm, um euch mehr Informationen zu diesem brandneuen Starterschiff zu geben.

Habt ihr noch weitere Fragen? Ihr könnt sie gerne in dem entsprechenden Post auf Spectrum stellen. Diese werden dann, wenn sie genug Zuspruch bekommen, im zweiten Q&A beantwortet.

Besonderer Dank gebührt John Crewe, Corentin Billemont und Todd Papy, welche sich dieser Fragen angenommen haben.


Wie kann ein Jäger mit zwei Size 1 Waffen effektiv sein?

Im Vergleich zu anderen Jägern dieser Klasse profitiert die 100er Serie von den Raketen und der höheren Manövrierbarkeit.

Wir wissen über die momentane Schwäche und den fehlenden Anreiz von S1-Waffen Bescheid und arbeiten an Updates, um diese konkurrenzfähiger zu machen ohne die anderen zu schwächen.

 

Welche Vor- und Nachteile hat die 100er Serie gegenüber den anderen Startern?

Das Treibstoffsystem sorgt für eine erhöhte Reichweite. Die 100er Serie ist träger als die Mustang, aber agiler als die Aurora, dieser gegenüber fehlt es ihr aber an Stärke und Haltbarkeit.

Wie passt die 100i in das Origin-Lineup? Gibt es einen funktionellen Zusammenhang zwischen den Schiffen wie bei Drake?

Die 100i ist der Einstieg in die Palette von Origin-Schiffen. Die X1 ist theoretisch noch darunter anzusiedeln, da sie aber ein Bike ist, gehört sie einem anderem Stammbaum an. Im Moment gibt es kein Äquivalent im Lineup von Drake.

Unter den Origin-Schiffen ist sie der 85x am ähnlichsten. Beide haben aber unterschiedliche Nutzungszwecke. Die 85x hat keine Quartiere und kann nicht für lange Trips genutzt werden. Die 100er Serie hat Quartiere und kann lange Reisen machen. Die 100er Serie kann außerdem Fracht aufnehmen. Dafür hat in der 85x eine weitere Person platz. Die 100er Serie ist perfekt für Piloten, die viele unterschiedliche Dinge machen wollen, während die 85X gut dafür geeignet ist, mit einem Freud auf Sightseeingtour durchs Verse zu fliegen.

 

In welche Schiffe passt die Origin 100er Serie rein?

Die 100er Serie ist nicht dafür spezifiziert, in irgendwelche Schiffe zu passen.

 

Die 135c hat das dreifache an Frachtkapazität, liegt das an einem anderem Rumpf?

Die 135c hat ein spezielles Cargomodul an der rückwärtigen Unterseite, in welchem man die zusätzliche Fracht unterbringen kann.

 

Wenn es drei unterschiedliche Rümpfe gibt, warum haben dann alle Versionen das selbe Modell im Holo-Viewer?

Es ist normal, dass wir uns beim Konzept erst einmal nur um das Basis-Modell kümmern und davon ein 3D-Modell erstellen. Die Varianten sind dann entweder nur andere Farbgebungen oder es werden keine 3D-Zusätze angebracht. Wenn diese Varianten ausgearbietet werden, dann wird das Model im Holoviewer aktualisiert.

Haben auch andere Schiffe das neue AIR- Treibstoffsystem oder ist die 100 das erste?

Kein anderes Schiff ist bisher mit diesem System ausgestattet. Es ist Origins hauseigene Version dieser Technik und auf die 100er Serie zugeschnitten. Aber wir planen ähnliche Systeme für weitere Schiffe.

 

Welche Vorteile bietet dieses System der 100er gegenüber anderen Schiffen?

Ihr könnt alles über das AIR-Treibstoffsystem, sowie über die derzeitigen und zukünftigen in-game Treibstoffmechaniken, in unserem neuesten Treibstoff-Designpost lesen.

Welche Schiffe kann man mit der 100er Serie im Bezug auf Geschwindigkeit und Manövrierbarkeit vergleichen?

Wie schon erwähnt, liegt die Agilität der 100er Serie ziemlich genau mittig zwischen der Aurora und der Mustang. Die 125a liegt etwas näher an der Mustang und eine voll beladende 135c näher an einer Aurora.

 


Quelle: RSI
Übersetzung: StarCitizenBase
Social Media: FaceBook | Twitter | Community HubSpectrum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.