Reverse the Verse – 19. Januar 2018

Reverse the Verse ist zurück und gibt einen kleinen Rückblick auf die aktuelle Woche sowie speziell auf das Format AtV und beantwortet weitere Fragen zu diesen Themen. Der Stream kann jede Woche live auf dem CIG Twitch Channel angesehen und Fragen können direkt im Chat übermittelt werden.

Gastgeber dieser Episode ist Community Content Manager Jared Huckaby und zu Gast ist Komponist Geoff Zanelli. Die passende Folge von Around the Verse haben wir euch hier zusammengefasst.


Zusammenfassung

  • Diese Woche ging es mit dem neuen wöchentlichen Format Calling all Devs los, bei dem die Community im Spectrum Fragen einstellen und gleichzeitig für die Fragen wählen kann, die letztendlich gestellt werden sollen. Diese Fragen werden dann von den Entwicklern beantwortet.
  • Am Dienstag gab es den Empire Report, sowie am Mittwoch eine neue Folge von Bugsmashers. In Around the Verse wurde gezeigt, wie die Schiffsdesigns entstehen.
  • Concierge-Mitglieder können aktuell über das Aussehen eines T-Shirts abstimmen, welches exklusiv nur von Concierge-Mitglieder zu erwerben sein wird.
  • Die Tickets für die L.A.Studio Tour waren innerhalb eine Minute verkauft. Auch Jareds Vater hat noch ein Ticket bekommen.
  • Geoff Zanelli  begann 1994, als er Hans Zimmer kennenlernte, der ihn als Praktikant beschäftigte.
  • Geoff Zanelli lernte Chris Roberts kennen, als er für ihn den Film Outlander vertonte.
  • Geoff  war Chris schon vorher bekannt durch die Wing Commander Serie. So war es für Chris nicht schwer, ihn später zu überzeugen, bei dem Projekt Star Citizen speziell für Squadron 42 mitzumachen.
  • Da Squadron 42 immer noch in der Entwicklung ist, redeten sie über die Story und die Hauptcharaktere, damit Geoff  eine Idee davon bekommt, wie die Musik komponiert werden soll.
  • Kannst du etwas zu Weltraumradio-Musik in unseren Schiffen sagen?
    •  Es wird Eastereggs in dieser Richtung geben, weswegen man nicht überrascht sein sollte.
  • Hat er Musik für Grusel/Horror Segmente für Squadron 42 komponiert?
    • Sie beziehen sich eher darauf, ob es generell Genre-typische Musik geben wird. Ja, diese wird es geben.
  • Einige Spieler empfinden die Musik manchmal zu intensiv. Was kannst du dazu sagen?
    • Allgemein gesagt, ist es immer noch eine Alpha und es können noch etliche Dinge verändert und verschoben werden. Geoff versucht mit dem Audioteam in England das Musiklogik-System so zu gestalten, als wäre es ein Film. Damit das Programm von selbst erkennen kann, welche Musik gespielt werden soll.
  • Was ist deine beliebteste Videospiel Musik?
    • Die Musik der Ultima und Wing Commander Serie findet er sehr gut.
  • Was hat ihn für die Musik zu Squadron 42 inspiriert?
    • Wie schon vorher erwähnt, inspiriert ihn das Spiel selbst, da es wie eine große Weltraumoper geschrieben ist. Es wird später auch Musik aufgenommen mit einem Orchester, da es Geoff wichtig, dass man die Musik spürt. Er hat schon einige Stunden an verschiedenen Musiksegmenten geschrieben, welche auch schon mit einem Orchester aufgenommen werden können.
  • Wird es Fahrstuhlmusik geben?
    • Hierzu kann er noch nichts sagen.
  • Was für Software nutzt er?
    • Cubase und als Mixer Pro Tools.
  • Was war die größte Hürde, die er schaffen musste in Squadron 42?
    • Während die Spieler unterwegs sind ist es wichtig, dass die Musik sich nicht zu sehr wiederholt und interessant genug ist, damit sie auf langen Reisen nicht nervig wird.
  • Arbeiten er und Pedro Macedo Camacho (Komponist für Star Citizen) öfters zusammen?
    • Sie haben sich schon öfters gesehen und werden sicher in Zukunft mehr zusammen arbeiten.
  • Werden eher ungewöhnliche Instrumente verwendet, um die Musik für die Vanduul zu komponieren?
    • Bisher ist er noch nicht bei den Vanduul angekommen, aber es schwirrt schon etwas in seinem Kopf herum.
  • Gab es eine Herausforderung, die er nicht vorhergesehen hat?
    • Wie vorhin gesagt, liegt es an ihm als Komponist, das Audioteam und das Musiklogik-System unter einen Hut zu bringen, um das bestmögliche für Squadron 42 heraus zu holen.
  • Welche Künstler haben seinen Style beeinflusst?
    • Er war fürher in einer Rockband und hörte Bands wie Guns N’Roses. Sein Weg führte ihn dann zur Filmmusik, da es hier weniger Zwänge gab als bei normalen Musikproduktionen.
  • Wird es für verschiedene Gegenden/Systeme unterschiedliche Musik geben?
    • Ja das wird es geben. Auf Charaktere und Geografie ist seine Musik abgestimmt.
  • Hat er beim Komponieren nur eine Melodie im Kopf oder mehr eine vollendete Musik?
    • Es ist eher eine vollendete Musik, die er dann niederschreibt.
  • Schaut er Filme bzw. spielt er Spiele, bei denen er die Musik komponiert hat?
    • Manchmal ja, manchmal nein.
  • Hat er einen Favoriten bei den Schiffswerbungen, bei denen er die Musik geschrieben hat?
    • Die Werbung zur Constellation, da es nicht nur ein Kampftrailer war, sondern mehr verspricht.

Quelle: YouTube
Übersetzung: StarCitizenBase
Social Media: FaceBook | Twitter | Community Hub

Paldur

Unterstütze uns und verwende den Referral Code beim Kauf von StarCitizen und starte mit 5.000 UEC extra!REFERRAL Code: STAR-V9QH-RXCB Werde ein Teil von Star Cititzen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.