Rustys Tipp der Woche: Die Gravitationskonstante G

RustyStrider hat inzwischen 778 fabelhafte Kurztipps bzw. Fakten zu Star Citizen zusammengetragen. Wir stellen euch jede Woche einen davon vor:

Die Gravitationskonstante G

Als Newton sein Gravitationsgesetz aufstellte, wusste er zwar, dass es eine Gravitationskonstante geben muss, konnte diese allerdings noch nicht berechnen, da es dafür notwendig ist, die Gravitationskraft zu messen, die zwei Körper bekannter Massen aufeinander ausüben. Da es sich hierbei um sehr kleine Kräfte handelt, gestaltet sich die Messung allerdings als äußerst schwierig. Im Prinzip gibt die Gravitationskonstante an, welche Kraft zwei Massen des Betrages 1kg in einer Entfernung von 1m aufeinander ausüben. Die erste Bestimmung der Gravitationskonstante erfolgte im Jahr 1798 durch den Physiker Henry Cavendish. Er konstruierte zur Messung der Gravitationskräfte die Gravitationsdrehwaage. G = 6,674 08 * 10^-11 m³/kg s²

Ungeduldige und Interessierte können viele weitere Tipps und Weisheiten von Rusty hier finden.


Rusty’s World

Und wen schon immer eine Frage zu den Sternen, dem All oder der zugrunde liegenden Physik brennend interessierte, kann jetzt bei Rusty’s World vorbeischauen und seine Frage einreichen. RustyStrider wird sie dann hoffentlich nach besten Wissen und Gewissen beantworten und für alle online stellen. 🙂

„Das Projekt ‚Rusty’s World‘ hat das ambitionierte Ziel, alltägliche „Science Fiction“- und „Raumfahrt“- Fragen so zu beantworten, dass man ohne großes Fachwissen eine zufriedenstellende Antwort erhält.“


Star Citizen Quiz

Ihr wollt euer Wissen über Star Citizen testen? Dann probiert euch doch am Star Citizen Quiz, das von Phoenix Interstellar initiiert wurde.
Ihr könnt übrigens auch eigene Fragen über dieses Formular einreichen!


Quelle: phoenix-interstellar.de
Social Media: FaceBook | Twitter | Community Hub | Spectrum

Priar

Sic itur ad astra.

2 Kommentare zu “Rustys Tipp der Woche: Die Gravitationskonstante G

  • 20. November 2017 um 16:33
    Permalink

    Müsste das nicht anstelle von „m³/kg s²“ -> „m³/(kg * s²)“ heißen? Zumindest steht das so in Wikipedia :O

    In Wikipedia steht zudem noch was interessantes -> „wobei bereits die vierte Stelle nach dem Komma unsicher ist“

    Antwort
    • 20. November 2017 um 19:29
      Permalink

      Der Einfachheit halber steht alles hinter dem Bruchstrich automatisch im Nenner. Mathematisch richtig ist es natürlich mit Klammern 😉

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.