Star Citizen Newsletter – Letter from the Chairman

18. November 2016

[Die sehr ausführlichen Einleitung von Chris Roberts haben wir Euch in Stichpunkten zusammengefasst.]

Grüße Citizens,

  • Vor 4 Jahren ging die initiale Kickstarter-Kampagne zuende.
  • Er und sein Team sind dankbar für den Enthusiasmus und den ständigen Antrieb, der das Projekt voranbringt.
  • Durch die Spieler und ihre Unterstützung konnte man Star Citizen auf den Maßstab eines hochdetaillierten, lebenden und atmenden Universums ausdehnen.
  • Die finanzielle Unterstützung erlaubte es, einige der brilliantesten und talentiertesten Köpfe im Bereich der Spieleentwicklung ins Boot zu holen (die prozedurale Planetentechnologie ist dafür ein perfektes Beispiel).

starshipbridge

  • In den vier Studios arbeiten mittlerweile insgesamt 377 Leute.
  • Ein Preis für den angestrebten Detailgrad des Spiels ist eine Unvorhersehbarkeit der Komplexität der Technologien, die man dafür entwickeln muss.
  • Dies resultierte vor allem in der ständigen Verlängerung der Entwicklungszeit, die jedoch in dieser Industrie überall an der Tagesordnung stehen – speziell bei Spielen auf dem Level von Star Citizen.
  • Der Hauptvorteil der offenen Entwicklung ist die Teilnahme und der Input der Spieler, um das Spiel noch besser verfeinern zu können.
  • Leider hat die offene Entwicklung auch Nachteile: Viele Leute verstehen nicht, wie kompliziert es ist, einige der gezeigten Features zu realisieren, wodurch sich unrealistische Erwartungshaltungen entwickeln (auch wenn das neue AtV mit dem spezialisierten Fokus genau dahingehend weiterbilden möchte).
  • Bisher hat man allerdings keine internen Zeitpläne und Daten veröffentlicht! Dies hat den Grund, dass man dabei eigentlich nur verlieren kann, da bei zu vielen Infos einige Spieler davon ausgehen, dass man all diese für unveränderbar halten könne und bei zu wenigen Informationen fühlen sie sich „im Dunkeln gelassen“.
  • Dafür gibt es jedoch eine Lösung: Für Patch 2.6 wird man den internen Zeitplan der Entwicklung vollständig mit den Spielern teilen, sodass Entwickler und Spieler beide vor den selben Informationen stehen. Dieser wird ständig aktualisiert und angepasst, sodass man jederzeit den aktuellen Stand versuchen kann einzuschätzen.

Bild anklicken zum Vergrößern

  • Dieser Bericht ist auf der RSI-Seite unter folgendem Link zu finden sein: https://robertsspaceindustries.com/schedule-report
  • Das 25 Personen umfassende Produzenten-Team, welches über alle Studios verteilt ist, arbeitet hart daran, ständig alle Bedürfnisse der Entwickler einzuschätzen und basierend darauf Aufgaben korrekt zu verteilen, Meetings zu organisieren, und notwendige Personen zusammenzubringen.
  • Wenn diese Politik der offenen Entwicklung gut bei den Spielern ankommt, wird man sie für weitere Meilensteine der Entwicklung beibehalten.

 

Der Anniversary Livestream

  • Der Anniversary Livestream ist eine jährliche Tradition, die dem früheren 24h-Livestream zum Ende der ursprünglichen Kickstarter-Kampagne in 2012 folgt.
  • Dem Livestream folgt eine Woche voller Sales im Pledge-Store, welches in diesem Jahr „geschichtlich“ mit der Intergalactic Aerospace Expo, einer fiktiven Messe für Luft- und Raumfahrt im Star Citizen Universum zusammenhängt.
  • Jeden Tag wird ein spezielles, neues Schiff von allen Haupt-Schiffsherstellern vorgestellt und verkauft.
  • Warum werden überhaupt Schiffe verkauft?
  • Das Universum steht grundsätzlich jedem offen, auch wenn dieser nur ein Starter Package gekauft hat.
  • Ein extra Schiff zu kaufen ist hauptsächlich eine Unterstützung der Entwicklung des Spiels, weshalb diese Schiffe eher ein Dankeschön für eine Spende sind als ein tatsächliches Produkt.
  • Jedes Schiff, das man zurzeit kaufen kann, wird auch im späteren Spiel für ingame Währung erhältlich sein. Der einzige Unterschied ist, dass frühe Unterstützer eines Schiffes eine lebenslange Versicherung der Schiffshülle (LTI) bekommen (auch wenn Versicherungen später keine merklichen Löcher in die eigenen Finanzen brennen sollen).
  • Da es im Spiel keine „Stats“ (Feuerkraft, Lebenspunkte, etc.) geben wird, hängt bei allem, was man macht, der Erfolg davon ab, wie gut man selbst spielen kann und ob man das richtige Schiff für die Aufgabe gewählt hat.
  • Eine Idris zu haben ist im späteren Spiel also keine Garantie dafür, alle anderen „fertig zu machen“, wenn man sie nicht richtig verwenden kann.
  • Der Rabatt, wenn man neue Schiffe mit Echtgeld statt mit Store Credits kauft, ist eine Initiative, um frisches Geld für die Entwicklung von Star Citizen reinzuholen. Ist man nur mit seiner vorherigen Schiffsauswahl unzufrieden und will über das Einschmelzen und Store Credits einfach ein anderes Schiff haben, ist das natürlich auch möglich, jedoch zum „normalen Wert“ der jeweiligen Schiffe. Auf diese Weise werden immernoch diejenigen belohnt, deren Schiffskauf tatsächlich der Weiterentwicklung des Spiels dienen soll.
  • Ein großer Dank geht nochmal an die Subscriber, die Events wie diesen Livestream möglich machen.

Chris Roberts

 

TOP-STORIES DIESER WOCHE

Anniversary Livestream

Anniversary-Livestream

Am Freitag, den 18.11.2016 um 22 Uhr startete der Anniversary Livestream 2016. Dieser umfasste ein Update zur Schiffspipeline, einen Besuch der 2946 Intergalactic Aerospace Expo, sowie eine Reihe weiterer Überraschungen. Den Mitschnitt sowie einzelne Videos aus dem Livestream sind auf Youtube zu finden:

-> zu Youtube


loremakersguidetothegalaxy_kabalLoremaker`s Guide to the Galaxy

Archivarin Cherie Heiberg erforscht das Kabal System in der dieswöchigen Ausgabe von Loremaker´s Guide to the Galaxy. Auch wenn die Menschheit das System erst kürzlich entdeckt hat, wurden verlassene Tevarin Städte auf dessen dritten Planeten gefunden. Hört mehr über die Geschichte und die Astronomie, die hinter dem Kabal System steckt.

-> zum Artikel

 

StarWatch / Spectrum DispatchStar Watch: Time to Talk Tevarin!

In dieser Ausgabe von StarWatch spricht Callie C über die heißesten Tevarin Trends, die zurzeit das Universum wärmen.
-> zum Artikel

 

MEHR LESEN IN DEN RSI-COMM-LINKS >>>

 

AKTUELLE WERBEAKTIONEN

anniversary_sale_smallAnniversary Sale

Neue Schiffe, spannende Varianten, und alte Favoriten werden in der Woche nach dem Anniversary Livestream zum Verkauf stehen. Jeden Tag der kommenden Woche wird es ein anderes Set von Schiffen und weitere Spezial-Pakete im Shop zu kaufen geben. Schaut lieber oft genug rein, um nichts zu verpassen.

-> zum Store

 

constellation_mk3_modelMerchandise Sale

Um unseren Anniversary Livestream zu feiern, ist jegliches, physische Merchandise im vergünstigten Verkauf. Das Limited Edition Modell der Constellation MK3 wurde auf 90 Dollar reduziert und sämtliches anderes physische Merchandise ist um 20% reduziert. Beeilt euch und kauft eure Star Citizen Ausrüstung, bevor es zu spät ist.

-> zum Store

 

RSI SUBSCRIBER

sniper_rifle_wipVault-Update: WIP Scharfschützengewehr

Das dieswöchige Vault Update zeigt Work-in-Progress Bilder eines Kastak Arms Scharfschützengewehrs. Sein aggressives Design verkörpert die typische Kastak Arms Ästhetik und wurde aufgrund seines günstigen Preises und seiner hohen Leistung berühmt.

 

 

 

november_jump_pointNovember Jump Point

Diesen Freitag wurde die November-Ausgabe des Jump Point Magazins veröffentlicht. Die diesmonatige Ausgabe enthält einen Behind-the-Scenes-Einblick in die Rekalibrierung des Kampfes im Arena Commander, Hintergrundgeschichte zum Kiel System sowie zur Intergalactic Aerospace Expo sowie den dritten Akt der von „Lost Squad“, der im UEE zurzeit beliebtesten Video-Reihe.

 

 

 

 

IHR WOLLT NICHTS VERPASSEN? WERDET JETZT SUBSCRIBER! >>>

 

Wöchentlicher Sneak-Peak

Die Aegis Gladius Valiant:

aegis_gladius_valiant


Quelle: RSI Newsletter
Übersetzung: StarCitizenBase
Social Media: FaceBook | Twitter | Community Hub

Sintoxic

C.R.A.S.H Corps Navy – Wissenschaftler – Fasziniert von der „Star Citizen“-Lore und allen Geschichten, die von der Community für dieses Universum geschaffen werden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.