10 Fragen an Chris Roberts – Episode 80

Willkommen zur neuesten Ausgabe von “10 for the Chairman, in der dieses Mal Erin Roberts zehn ausgewählte Fragen der Subscribers zu Star Citizen beantwortet.
Er springt für Chris ein, da dieser in England ist und an Squadron 42 arbeitet, wobei Erin sich die nächsten drei Wochen in Amerika aufhalten wird.

Hier nun die kompakte Übersicht der wichtigsten Neuigkeiten.

 

Zusammenfassung

 

[0:58] Was sind deine Aufgaben und Verantwortlichkeiten in deiner Tätigkeit bei CIG?

Erin reist viel herum, um in verschiedenen Büros nach dem Rechten zu sehen und sicherzustellen, dass alle Arbeiten korrekt verlaufen. Außerdem leitet er das UK Studio und hat einige Verantwortlichkeiten bei Foundry 42, auch in Frankfurt.

 

[2:18] Wie viel der Shubin Mining Plattform wird in Squadron 42 erkundbar sein?

Viel! Es gibt viele verschiedene Räume, Areale, Fertigungsstationen und ähnliches. Es gibt mehrere Landeplattformen, verschiedene Eingänge in die Station und viele Dinge, die man drinnen machen kann.

 

[3:25] Ist Inhaltsliste von Squadron 42 final? Oder wird es noch Dinge geben, die hinzugefügt oder entfernt werden?

Das, was in Squadron 42 ablaufen soll, ist final. Es ist genau bekannt, was im Spiel enthalten sein soll, weswegen es auch keine weiteren Inhaltskürzungen geben wird. Das alles ist aber bereits seit letzem Jahr bekannt. In den nächsten Wochen werden noch ein paar Motion Shootings kommen, bei denen alle fehlenden Inhalte vervollständigt werden.

 

[4:41] Kannst du den Unterschied zwischen deiner und Chris’ Rolle im Unternehmen beschreiben, und was gleichzeitig die Vorteile und Herausforderungen dabei sind, mit deinem Bruder zusammen zu arbeiten?

Chris bietet eine Vision und Richtung und kümmert sich in Bereichen wie Technologie und Design, wobei ich seinen Vorschlägen Kontrapunkte biete, aber auch durch Planung, Strukturierung und Logistik dafür sorge, dass die Vision auch verwirklicht wird.

 

[6:59] Wie viel werden wir mit NPC Crews und Wingmen interagieren können?

Eine Menge Arbeit wurde investiert, um sicherzustellen, dass NPCs eigene Rollen haben, die sie wirklich echt erscheinen lassen. NPCs werden auf die Weise antworten und handeln, wie man sie anspricht und auf Missionen behandelt. Das Ziel ist es, den Spieler sich so gut es nur geht, mit den NPCs verbunden fühlen zu lassen.

 

[8:34] Wird die Landezonen Pipeline davon profitieren, wie weit man mit der Schiffspipeline kommt? Werden Landezonen aktuell noch entwickelt, oder wird hierzu die prozedurale Technologie benötigt, um weiter zu arbeiten?

Einige Dinge, die wir tun, um das Erstellen von Schiffen zu beschleunigen, wirken sich auch besonders positiv auf die Pipeline der Umwelt aus. Die Umweltpipeline ist so designt, dass sie sehr modular aber nicht gleichaussehend wirkt. Im Weiteren werden wir in der Lage sein, große, komplexe und detaillierte Areale für das PU zu erstellen: das machen wir sogar gerade schon für Squadron 42. Der prozedurale Kram kommt später dieses Jahr online, zusätzlich zu neuer Streaming Technologie.

 

[10:54] Siehst du dich manchmal damit konfrontiert, einige Träume fallen lassen zu müssen, da man der Realität ins Auge sehen muss?

Bei Vielem muss man sich auf Kernfunktionen und kleinere Dinge fokussieren. Ja, es ist eine große Aufgabe, die nächsten Schritte auszuarbeiten und den Fokus nicht zu weit auszudehnen.

 

[12:53] Was wird das Squadron 42 Team nach der Veröffentlichung der ersten Episode machen?

Wir werden einen trinken gehen, und dann direkt weiter an Episode Zwei arbeiten. Es gibt noch viele Schiffe und Einrichtungsgegenstände, an denen noch gearbeitet werden muss. Wir werden aber auch das PU unterstützen und hierfür Schiffe erstellen.

 

[14:11] Haben deine Erfahrungen mit den Lego Serien oder anderen Spielen aus der Vergangenheit dir bisher bei CIG helfen können?

Star Citizen mit irgendeinem anderen Spiel zu vergleichen, ist sehr schwer, aber die Lego Serien haben mir schon geholfen, Ablaufpläne zu erstellen und auch in der Organisation besser zu arbeiten. Aber das enge Halten an Ablaufplänen ist wohl der größte Lehrpunkt aus bisherigen Spielen gewesen.

 

[16:11] Was ist der nächste bedeutende Meilenstein, auf den du dich freust?

Die Starfarer für Euch flugfertig zu machen. Wir fliegen sie bereits und setzen alles daran, dass Spieler sie auch in naher Zukunft fliegen können.

Die Persistenz ist sehr nahe. So wird uns das Shopping und das Kaufen von Dingen bald mit dem Alpha UEC System möglich sein und wir können testen, was im PU zur Regel werden wird.

Die prozedurale Technik wird kurz nach der Persistenz eingeführt; das wird ein großer Schritt sein, da nicht nur Planeten davon betroffen sein werden, sondern auch alles andere.

 


 

Du hast eine Frage, die du gerne Chris Roberts oder einer der Abteilungen, wie den Produzenten, stellen möchtest, bist aber kein Subscriber?

Stelle deine Frage in den Kommentaren, mit dem Vermerk, dass du diese Frage gerne eingereicht hättest und wir sorgen dafür, dass sie in der Liste der Fragen landet.

Für eine Beantwortung können wir natürlich nicht garantieren, da sehr viele Fragen gestellt werden und teilweise nicht alle beantwortet werden können, besonders, wenn sie schon oft gefragt wurden oder vorhandenen Fragen sehr ähneln.

 

Quelle: RSI / INN (Transcription)
Übersetzung: StarCitizenBase
Social Media: FaceBook | Twitter | Community Hub

Neyo

Si vis pacem para bellum.

5 Kommentare zu “10 Fragen an Chris Roberts – Episode 80

  • 30. März 2016 um 09:16
    Permalink

    Hallo erstmal klasse Arbeit die ihr da macht! Ich hätte nur eine Frage, wann geht es weiter mit der cutlass Red, allgemein mit der Überarbeitung der cutlass Reihe?

    Antwort
    • 30. März 2016 um 09:52
      Permalink

      Die Varianten sollen erst gegen Ende des Jahres angegangen werden, wenn die meisten Schiffe, die für Squadron 42 nötig sind, in der Grundvariante fertiggestellt sind.
      Genaue Daten haben sie natürlich nicht genannt, aber wir können die Frage gerne mal im Forum stellen, wenn du möchtest. 🙂

      Antwort
  • 31. März 2016 um 08:25
    Permalink

    Oha, habe schon einen großen Schreck bekommen, als ich das Bild sah, ohne die Unterschrift zu lesen….. Was ist mit CR passiert ? Hat er die Ostertage durchgeabeitet ? Geht es dem gesamten Projekt so schlecht ? Na, Gottseidank… (Wobei ich jetzt wirklich nichts gegen Erin gesagt haben möchte.)

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.