Around the Verse – Die Entwicklung von Intelligenz

  • Willkommen zu einer weiteren Episode von Around the Verse (AtV), dem wöchentlichen Format mit den aktuellsten Informationen zu Star Citizen. Jede Woche liegt der Fokus auf einem bestimmten Thema, zu dem ausführliche Informationen geboten werden.

In dieser Folge geht es um die Entwicklung von (künstlicher) Intelligenz.


Einführung

  • Die Einführung startet bei Minute 0:16.
  • Gastgeber sind Vice President of Marketing Sandi Gardiner und Chairman & CEO Chris Roberts.
  • Chris Roberts wird in den nächsten Wochen in Europa sein.
  • Martin Wipf aus Zürich hat dem Team ein paar Souvenirs aus seiner Heimat in Form von Schokolade und Schweizer Taschenmessern geschickt.
  • Der Produktionsplan zur Alpha 2.6.1 ist online und wird bis zur Veröffentlichung des Patches jeden Freitag aktualisiert.

Studio Update: Foundry 42 Manchester, UK

  • Das Studio-Update startet bei Minute 1:25.
  • Creative Director Nick Elms führt durch das Studio Update.
  • Das Team war sehr mit Fehlerbehebungen und Balanceanpassungen beschäftigt.
  • Die MISC Razor befindet sich gerade im White-Box-Test, welcher von Joe Navel durchgeführt wird.
  • Bei der Drake Caterpillar und der Herald werden die visuellen Effekte vollendet und die restlichen Bestandteile optimiert.
  • Außenposten an der Oberfläche von Planeten werden bald veröffentlicht; die Entwickler warten nur darauf, diese auf den Planeten zu platzieren.

KI: Die Entwicklung von (künstlicher) Intelligenz

  • Das Interview zur Entwicklung von KI startet bei Minute 5:45.
  • Die Fragen beantworten Lead AI Programmer Francesco Roccucci und Persistent Universe Game Director Tony Zurovec.
  • Während sich Tony Zurovec auf die Architektur der KI konzentriert, implementiert Francesco Roccucci diese mit seinem Team in das Spiel.
  • Die Entwicklung der Architektur mit Grundfunktionalitäten ist fast vollendet. Das KI-Team unter Roccucci versucht dann, diese funktionsfähig zu machen, damit die Designer Missionen erstellen können.
    • Außerdem wurde die Architektur so entwickelt, dass sie leicht ausgebaut werden kann.
    • Im Moment versuchen die Entwickler noch, eine Bibliothek zu erschaffen, sodass die Designer Missionen schnell aus kleinen Komponenten zusammenbauen können.
  • Missionen werden so ablaufen, wie es bereits aus Präsentationen bekannt ist, jedoch können diese jetzt schneller erstellt und verschiedene Algorithmen miteinbezogen werden.
    • Standorte der NPCs und Missionen sind jetzt festgelegt, werden aber später variabel sein.
    • Die Missionen werden nicht immer gleich ablaufen – dies ist an bestimmte Umstände geknüpft, z.B. ob der Missionsgeber verletzt ist oder nicht.
  • Das Missionssystem ist der erste Teil der Subsumption. Die Entwicklung davon geht schnell, da keine komplexen Animationen dafür implementiert werden müssen.
  • Animationen hingegen sind sehr wichtig für die KI, damit eine menschlich aussehende KI sich nicht wie ein Roboter bewegt oder in bestimmten Situationen so agiert, wie ein Mensch niemals handeln würde.
    • Im Moment gibt es jedoch noch Probleme bei der Integration von Animationen in das Spiel, die behoben werden müssen, z.B. bewegen sich die Köpfe der KI unnatürlich.
  • Ab Alpha 3.0 werden die Landezonen mit Leben gefüllt: NPCs mit eigenen Interessen und Verhaltensweisen werden Euch dort begegnen.
    • Bei Kämpfen wird die KI außerdem intelligenter handeln und sich gegenseitig Deckung geben etc.
    • Zudem werdet Ihr auf NPCs stoßen, die im Weltraum herumreisen und mit Ihnen interagieren können.
  • NPCs werden auch Multi-Crew-Schiffe besetzen und dort feste Aufgaben haben – sie müssen aber nicht zur Toilette gehen o. Ä., das Spiel heißt ja nicht “Sim Citizen”.
    • NPCs können einfach von Spielern ersetzt werden.
    • Auch das Verhalten der KI im Schiff ist realistisch: Stirbt der Pilot, fliegt das Schiff nicht automatisch weiter. Es muss erst ein anderer Spieler oder NPC den Pilotensitz erneut besetzen.
    • Manche, aber nicht alle Aufgaben in Multi-Crew-Schiffen können auch von KI-Modulen (Bordcomputern) erledigt werden, welche Ihr im Spiel kaufen könnt.
  • Wie gut die KI Aufgaben erledigt, hängt von ihrer Fähigkeit ab.
    • NPCs werden nie an gute Spieler herankommen, können aber schlechte Spieler je nach Fähigkeit übertrumpfen.
    • Ihre Fähigkeit passt sich ihrem Gehalt an, das Ihr ihnen zahlt.
    • NPCs haben unterschiedliche Eigenschaften, durch die sie bei bestimmten Aufgaben besonders gut oder schlecht sind.
    • Die KI kann lernen und sich verbessern, wenn sie eine Aufgabe oft erledigt.
    • Deshalb wird es für den Spieler immer eine Herausforderung sein, die Crew strategisch günstig zusammenzustellen, um Missionen und Aufgaben erfolgreich zu absolvieren.
  • Prinzipiell kann ein Multi-Crew-Schiff egal welcher Größe mit einer NPC-Crew besetzt werden. Die KI muss kein Minimum an Erfahrung besitzen, allerdings würde sie bei einem hochtechnisierten Schiff in bestimmten Positionen ohne jegliche Erfahrung – wie im echten Leben – schlechte Entscheidungen treffen und unter dem Druck zusammenbrechen.
  • Weiterhin kann der Spieler Beziehungen zur KI aufbauen.
    • Für bestimmte Aktionen könnt Ihr Ansehen bei den NPCs gewinnen. Dies kann auch die Art und Weise verändern, wie die NPCs mit Euch reden und umgehen.
    • Enge Beziehungen könnt Ihr nur aufbauen, wenn Ihr oft mit der KI interagiert und über eine gemeinsame Vergangenheit verfügt, d.h. die KI Euch also lange begleitet hat.
    • Wenn Ihr irgendwann nicht mehr mit den NPCs interagiert und keine Aufgaben etc. für sie erledigt, werden sie Euch vergessen und die Beziehungsstufe sich normalisieren.
  •  NPCs können später nach vorgegebenen Algorithmen Dinge kreieren.
  • Aufeinandertreffen mit NPCs werden eine größere Bedeutung haben, da sie sich bei einer weiteren Begegnung merken, ob sie Euch kennen, weshalb sie ggf. anders als erwartet reagieren werden.
  • Ein nächster Schritt wird es sein, Tiere und Pflanzen zu implementieren, damit sich die Spielwelt wahrhaft lebendig anfühlt.
  • Die Entwickler können es kaum erwarten, die Alpha 3.0 zu veröffentlichen und Euch dabei zuzusehen, wie Ihr auf die künstliche Intelligenz reagieren werdet.

Quelle: RSI / RELAY.SC
Übersetzung: StarCitizenBase
Social Media: FaceBook | Twitter | Community Hub

TREPI

Via quamvis abstrusa sit, ita lux in extremo cuniculo est. // Referral Code: STAR-D33Q-XKRV

9 Kommentare zu “Around the Verse – Die Entwicklung von Intelligenz

  • 27. Januar 2017 um 21:12
    Permalink

    Danke euch ihr macht hier nen Super Job …

    Antwort
  • 27. Januar 2017 um 22:17
    Permalink

    danke für die übersetzung, da sind paar gute sachen drinn, aber wieder klar NPC sind geldgierig ich bin schweizer hab kein geld 🙂

    Antwort
  • 27. Januar 2017 um 22:20
    Permalink

    Wieder eine schöne Aufstellung, danke für den ganzen Aufwand.

    Kleiner Fehler hat sich eingeschlichen: ich heisse Wipf nicht Whip 😉

    Antwort
    • 28. Januar 2017 um 09:50
      Permalink

      Hallo Ordovizium,

      vielen Dank für den Hinweis, wir haben es im Artikel ausgebessert, bitte entschuldige. 🙂

      Antwort
      • 28. Januar 2017 um 13:03
        Permalink

        Hallo

        Das ist doch kein Problem 🙂

        Eure Artikel sind professionell, ergo darf sich auch kein Fehler einschleichen 😉

        Von meiner Seite wirklich mal Dank an alle Leute, die für uns einen Abrackern. Danke für Euren Einsatz, Fleiss und Ehgrgeiz 🙂

        Antwort
        • 29. Januar 2017 um 12:00
          Permalink

          oooh wipfi bruder.. man sieht sich im Schiff. Oder beim chinese bei dir um die ecke. Mal schauen was vorher kommt 😀

          Antwort
  • 28. Januar 2017 um 07:42
    Permalink

    Danke für die Zusammenfassung. Ich fand das Video etwas zäh und hab irgendwann nicht mehr richtig hingehört. Ich bin gespannt wie viel von dem was zur KI angekündigt ist wirklich umgsetzt wird. Vor allem bin ich gespannt, wie die Interaktion mit npcs auf einem multi Crew ship aussehen wird.
    Wurde eigentlich schon mal was davon gesagt, ob man auch bei einem NPC-Piloten als Crewmitglied anfeuern kann?

    Antwort
    • 28. Januar 2017 um 09:46
      Permalink

      hi

      soviel ich verstanden habe, kann man auf jeder Position einen NPC anstellen ausser evt wohl als Capitän 🙂 und umso mehr geld sie bekommen umso besser werden sie ihren job machen

      mit gruss

      Antwort
      • 28. Januar 2017 um 13:27
        Permalink

        Anfeuern sollte anheuern heißen. Die Autokorrektur hats geändert.

        Worauf ich hinaus will: es muss ja npc Kapitäne geben, denn es wird ja auch von npcs gesteuerte großkampfschiffe geben Bzw. Transporter, Frachter oder ähnliches. Die Frage war ob schon mal was gesagt wurde, ob man bei solchen npc gesteuerten schiffen auch als Crewmitglied anheuern können wird.

        Antwort

Schreibe einen Kommentar zu Robby Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.