Calling All Devs – Pipeline Delivery

Herzlich willkommen zu einer neuen Folge Calling All Devs. Jared Huckaby hostet die dieswöchige Folge und stellt dabei verschiedenen Entwicklern einige Fragen.
Diese Woche mit dabei: John CreweJonathan Jacevicius und Michel Kooper.


John Crewe (Vehicle Pipeline Director)

Kann eine Komponente oder eine Sub-Komponente zufällig ausfallen, unabhängig des Zustands oder des Beschädigungsgrads?

  • Ja, das wird möglich sein.
  • Jede Komponente hat einen prozentualen Wert, der die Wahrscheinlichkeit eines Ausfalls festlegt. Dieser Wert steigt mit der Zeit der Nutzung, er ist jedoch von Anfang an vorhanden. Diese anfängliche Wahrscheinlichkeit beläuft sich jedoch meistens auf wenige Tausendstel eines Prozents.
  • Sollte ein Ausfall trotzdem zu oft bei neuen Komponenten vorkommen, wird der Wert weiter reduziert.

Bei der aktuellen Entwicklungsrate der Schiffs-Pipeline scheint ein Rückstand von ca. sieben Jahren vorhanden zu sein. Gibt es Pläne, die Entwicklung zu beschleunigen oder müssen wir damit rechnen, dass aktuelle Konzepte im Jahr 2025 veröffentlicht werden?

  • Dieses Jahr erscheint die Pipeline langsamer, da es einige große Schiffe gab, an denen man arbeiten musste.
  • Die Schiffe werden schneller erscheinen, wenn erste Schiffe derselben Designgruppe fertig sind, da man in dieser Situation kein neues Design mehr entwerfen muss, sondern auf vorhandene Ressourcen zugreifen kann.
  • Die Pipeline hat keinen Rückstand von sieben Jahren, da andauernd Schiffe in ihrer Priorität geändert werden und somit schneller oder langsamer voran kommen. Dieses Jahr lag der Fokus vor allem auf Schiffen, die für Squadron 42 benötigt werden.
  • Es kann kein Datum genannt werden für den Release eines Konzeptschiffes, aus den Gründen der sich konstant wechselnden Prioritäten.

Jonathan Jacevicius (Senior Systems Designer)

Wird die Munition für persönliche Waffen so realistisch behandelt, dass das Nachladen mit einem teilweise gefüllten Magazin die restlichen Schüsse dieses Magazins verschwendet? Oder wird das Magazin für zukünftigen Nutzen verstaut?

  • Die Munition wird grundlegend für weiteren Nutzen verstaut.
  • Es wird allerdings einen Unterschied zwischen der Verwertung von ballistischer Munition und der Munition von Energiewaffen geben.
  • Es soll später auch möglich sein, mehrere teilweise geleerte Magazine zusammenzulegen, um ein volles Magazin zu erhalten.

Michel Kooper (Lead Environment Artist)

Wird es irgendwann prozedural erstellte, große Berge und Schluchten geben, die sich kilometerweit erstrecken?

  • Ja, es ist möglich. Dieses Terrain allerdings auch zufriedenstellend aussehen zu lassen, ist eine schwierigere Aufgabe.
  • Je steiler das Gelände ist, desto schwieriger wird die Darstellung großer Objekte, da die Texturen immer stärker in die Länge gezerrt und dadurch schwammig werden.
  • Man arbeitet an Techniken, um diese Probleme zu umgehen und extremeres Gelände so leichter darstellen zu können.

Quelle: RSI
Übersetzung: StarCitizenBase
Social Media: FaceBook | Twitter | Community Hub | Spectrum

Stryder

Referral-Code: STAR-VL4N-LVSZ

4 Kommentare zu “Calling All Devs – Pipeline Delivery

  • 17. Oktober 2018 um 10:16
    Permalink

    Danke für die tolle Arbeit!!!

    4+
    Antwort
  • 17. Oktober 2018 um 13:05
    Permalink

    Danke für die tolle Übersetzung.
    Bezüglich der Schiffspipline und den scheinbar laufend neu gesetzten Prioritäten bei Schiffen fragt man sich ernsthaft, warum so viel Potential verschwendet wird. Zumal die Schiffspiplne für 2019 noch weniger Schiffe bisher aufweist.
    Scheinbar fehlt es noch weiterhin an klaren Strukturen und einer Mittel bis langfristigen Planung bei CIG.

    3+
    Antwort
    • 17. Oktober 2018 um 13:11
      Permalink

      Ich bin mir ziemlich sicher, dass CIG durchaus kurzfristige und längerfristige Pläne für die Schiffspipeline hat, aber diese haben sich wohl in den vergangenen Monaten oft und drastisch verändert, als neue Entwickler-Tools etc. dafür fertig wurden.

      Leider gibt es (noch) keine Übersicht über die gesamte Pipeline, die auch Infos z.B. wie Vorraussetzungen für bestimmte Schiffe (Schiffshersteller-Designrichtlinien etc.) enthält.

      2+
      Antwort
      • 17. Oktober 2018 um 15:08
        Permalink

        Also wer den Trailer zu SQ42 gesehen hat, kann eigentlich erkennen wo die Prio liegt und ich denke das nächstes Jahr SQ42 erscheint, für SC denke ich läuft es eher auf weitere 4 Jahre raus da hier gerade die Systeme und Funktionsinhalte noch einiges an Zeit benötigen.
        Die Menge an Schiffen wird sich noch stark erhöhen , die Design Vorgaben für die Großen Hersteller sind eigentlich gut vorangekommen und ich denke das es jetzt sehr viel schneller neue schiffe geben wird.

        1+
        Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.