Calling All Devs – Weapons with aUEC and Automated Turrets

Herzlich willkommen zu einer neuen Folge Calling All Devs. Das Format löste Citizen of the Stars ab und konzentriert sich mehr auf informative Frage- und Antwort-Runden mit verschiedenen Entwicklern. Jared Huckaby hostet die dieswöchige Folge und stellt dabei verschiedenen Entwicklern einige Fragen.
Diese Woche sind mit dabei: Rob ReiningerMatt ShermanSteve Tuberfield, Sean Tracy und Benoit Beausejour.

Die Einführung beginnt bei 0:10.


Rob Reininger (Lead Technical Designer)

Wie steht es um das Feature Waffen mit aUEC kaufen zu können?

  • Man hat versucht das Feature in 3.0 einzubringen, aufgrund von Komplikationen mit der Überführung aus dem alten Item 1.0 System war das allerdings nicht möglich.
  • Aktuell werden alle Waffen vollständig aus Item 1.0 in Item 2.0 überführt.
  • Wenn das erledigt ist, können die Waffen auch über die Händler In-Game gekauft werden.
  • Die Konvertierung in Item 2.0 soll Ende März abgeschlossen sein, daher wird das Feature vermutlich eher mit Alpha 3.2 ins Spiel kommen.

Matt Sherman (Tech Designer)

Wie weit sind die arbeiten an ferngesteuerten Geschütztürmen (Fernsteuerung z.B. durch Pilot oder Schiffscomputer)?

  • Ein genauer Zeitpunkt zur Fertigstellung des Features kann nicht genannt werden.
  • Bevor an der Fernsteuerung der Türme gearbeitet wird, sollen erst die Kern-Features fertiggestellt werden.
  • Als Teaser zeigt uns Matt im Anschluss, dass er aktuell an der Anvil Terrapin arbeitet und zeigt uns live das Innere des Schiffes.
  • Sehr interessant ist zu sehen, dass man in der Terrapin erstmals mit dem Gehäuse der verschiedenen Komponenten interagieren kann (Schildgenerator, Life Support, etc.), auch ein manueller Lichtschalter am Eingang wurde eingebaut.
  • Man wird zwar mit den Gehäusen der Komponenten interagieren können, ein händisches Austauschen der Komponenten wird jedoch noch nicht möglich sein.
  • Einige Animationen sind noch nicht implementiert oder synchron, das Schiff ist jedoch fast vollständig.

Steve Tuberfield (Senior Tech Designer)

In der Schiffsmatrix auf der RSI-Website hat es den Anschein, das die Freelancer DUR 62% ihres Ladevermögens verloren hat, anstelle der ursprünglichen Angabe von nur 25% weniger Kapazität als das Basismodell. Warum ist das passiert? Soll es für die Freelancer DUR wie für die anderen Exploration-Schiffe ein Bodenfahrzeug geben?

  • Nein, die Freelancer DUR bekommt kein neues Bodenfahrzeug.
  • Die in der Schiffsmatrix angezeigten Daten der drei Varianten der Freelancer (DUR, MAX und MIS) beziehen sich alle auf das aktuelle Modell (Vor Konvertierung in Item 2.0).
  • Wenn an den Varianten weiter gearbeitet wird werden auch die Daten der Matrix aktualisiert.

Sean Tracy (Director of Technical Content)

Wird es in Star Citizen Höhlen, Tunnel oder sogar Städte im Untergrund geben?

  • Aktuell kann Sean keine genaue Ja- oder Nein-Antwort geben.
  • Man kümmert sich zuerst um die „normalen“ Biome auf der Oberfläche. Wenn man mit diesen zufrieden ist, wird man sich definitv auch die Idee massiver Strukturen im Untergrund anschauen.
  • Gewisse Points of Interest (PoI) können und werden natürlich trotzdem modelliert, wie z.B. ein im Berg eingelassener Hangar oder manche Outposts. Die Arbeit an den Biomen bezieht sich hier nur auf komplette dynamische Untergrundstrukturen.

Benoit Beausejour (Top Dude @ Turbulent)

Wie weit ist die Star Citizen Mobile App an der Turbulent arbeitet und welche Features sind noch für 2018 geplant?

  • Zuerst eine Richtigstellung von Jared: Für die App war nie eingeplant, dass sie 2018 erscheinen sollte.
  • Aktuell kümmert man sich noch um die Haupt-Features der Website und die Website und Spectrum auf Mobilgeräten besser bedienbar zu machen.

Quelle: RSI
Übersetzung: StarCitizenBase
Social Media: FaceBook | Twitter | Community Hub | Spectrum

Stryder

Referral-Code: STAR-VL4N-LVSZ

2 Kommentare zu “Calling All Devs – Weapons with aUEC and Automated Turrets

  • 8. März 2018 um 08:09
    Permalink

    Erst einmal eine Dankeschön für die Aufarbeitung von Calling all Devs.

    Untergrundstrukturen in Formen von Höhlen? Das klingt nach einer Menge Arbeit.
    Das Höhlen geschaffen werden müssen steht außer Frage, denn nur die Oberfläche abgrasen wird auf Dauer doch etwas langweilig.
    Der Entdeckerdrang will gefordert werden.
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass CIG diese Strukturen Händisch erschaffen möchte. Bei der Menge an Planeten, Monden und Riesen Asteroiden wäre das eine Mammut Aufgabe.
    Da kommt bestimmt wieder ein Generations Tool zum Einsatz.

    Eine Unterirdische Stadt auf einem Planeten mit Lebensfeindlicher Oberfläche wäre verdammt cool. Noch besser wäre es, wenn man diese nicht so leicht finden würde und sich erst einen Weg durch ein Höhlensystem bahnen muss. Ob per Schiff oder Rover, wäre mir persönlcih egal.
    Ich brauch was zum Entdecken!

    Over and Out

    5+
    Antwort
    • 8. März 2018 um 18:37
      Permalink

      Kompliziert wird es defintiv, deswegen bin ich auch froh darüber, dass sie sich darüber erstmal keine Gedanken machen wollen, sondern erstmal die Oberfläche gestalten.
      Die Tunnel MÜSSEN aber ins Spiel kommen, da es wirklich ein Sternensystem gibt, in welchem sämtliches planetare Leben in Tunneln abläuft. Ein gutes Beispiel ist „Lorona“ im Banshee System: https://starcitizenbase.de/galactic-guide-banshee-system/

      5+
      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.