Konzeptverkauf: Anvil Terrapin

“Wenn nochmal so ein grobschlächtiger Raketenschütze meine Terrapin eine wörtlich “hart zu knackende Nuss” nennt, bekommt er eine Size 5 Demonstration…”   – “L-T” Jordan Halveston, Terrapinpilot

 

Die Anvil Terrapin

Anvil TerrapinWir präsentieren die Anvil Aerospace U4A-3 Terrapin-Klasse. Eine Schiffsklasse, die auf das Scannen und Erkunden ausgerichtet ist. Die Terrapin (Name für verschiedene Schildkrötenarten) wurde gegen Ende des 28. Jahrhunderts als erstes Schiff im Zuge der Defensiv-Restrukturierung der Navy entwickelt. Ihr Schlagwort lautet Schutz. Mit umfangreichen Schildsystemen und mehreren Hüllenschichten für ein Maximum an Schutz für Pilot und Crew. Während ihr die Manövrierfähigkeit  eines dedizierten Jägers fehlt, besitzt die Terrapin ein großes Array an schlagkräftiger Bewaffnung, gedacht um auch den gefürchtetsten Vaduul in seine Schranken zu weisen.

Die Terrapin wurde in den letzten 150 Jahren von der Navy intensiv eingesetzt. So hat sie ihre Reputation als hervorragendes Unterstützungsschiff gefestigt. Das Design wurde für alles genutzt. Von Standard APC bis zur Langstreckenerkundung, wofür sie am besten geeignet ist. Die Terrapin wird auch oft als Such und Bergungsschiff in Kampfgebieten genutzt, seitdem sie bewiesen hatte, dass sie präzise Rettungsoperationen trotzt intensivem feindlichen Bodenbeschuss ausführen kann.

Seit ihrer Vorstellung wurde die Terrapin immer beliebter bei zivilen Entdeckern. Da der U4A-3 Rumpf frei auf dem Markt zu erwerben ist, haben auch viele Veteranen die nach ihrem Dienst dem Schiff treu geblieben sind zugeschlagen.
Viele von Ihnen waren schon im Dienst schon in den Genuss der Zuverlässigkeit der Terrapin gekommen. Sie ist leicht zu reparieren und gibt nie auf. Die Terrapin hat rundum den Ruf, als Schiff, mit dem man den entferntesten Sprungpunkt anfliegen kann und welches einen trotzdem sicher in die Zivilisation zurückbringt.

Rollen und Systeme

Anvil Terrapin InterieurDie standardmäßig ausgestattete Terrapin ist auf eine Besatzung von zwei ausgelegt. Ein Pilot und ein Scanner-Operator (In den meisten Situation wird auch eine Person beide Tätigkeiten erledigen können). Terrapin Kapitäne verstehen sich selbst eher als Fahrer denn als Pilot, eine Eigenheit die auf die Ähnlichkeit zu einem fliegenden Panzer zurückzuführen ist. Ein Size 4 Mehrzweckmount auf der Schiffsoberseite erlaubt der Terrapin viele Rollen auszufüllen. Für gewöhnlich ist ein Parabolantennen Array installiert, da es den Rollen für welche die Terrapin bekannt ist den meisten Nutzen bringt. (Einschließlich Erkundungsscanning, Such und Bergungsortung, Raumortung von Feinden, wenn das Schiff es als gepanzertes Kommandoschiff genutzt wird.)

Während andere Schiffsdesigns ihre Kraftwerke größer dimensionieren um schneller, weiter oder flinker zu reisen, macht es die Terrapin genau anders herum. Hier arbeitet ein verbessertes Kraftwerk umso starke Schilde und so starke Panzerung wie nur möglich zu bewegen. Die stärkeren Panzerplatten sollen für jeden in Reichweite gut zu erkennen sein. Drei Schichten an absorbierenden Platten schützen den Bauch und die Oberseite des Schiffs und zusätzlich schützen besonders dicke Spundwände die Seiten.

Anvil TerrapinWährend sie besonders berühmt für das Entdecken ferner Welten oder das Retten von Soldaten unter Feuer ist, ist die Terrapin auch ein kampffähiges Schiff. Die enorme Panzerung in Kombination mit dem S5 Fernsteuerungsturm unter der Nase verlieh ihr die Reputation als “fliegender Panzer”. Die zusätzlichen S2 Laserkanonen sind auch frei konfigurierbar. Die Terrapin nutzt für gewöhnlich keine erweiterte Bewaffnung (ballistisch oder größere Norm) da die zur Verfügung stehende Energie auf die Standardbewaffnung ausgelegt ist und es keine größeren Versorgungsschächte für ballistische Waffen gibt.

Möchtest du mehr über die Terrapin erfahren? Wir haben ein klassisches UEE Testpiloten Handbuch reproduziert. Es stammt aus der ursprünglichen Abnahme der Klasse durch die Navy und beleuchtet zum einen die Fähigkeiten als auch die geplanten Einsatzgebiete des Schiffs. Außerdem findet ihr unten Spezifikationen und ein detailreiches Holoviewer Modell der Terrapin.

Anvil Terrapin Spezifikationen
Länge 19,5 m
Breite 14,5 m
Höhe 6 m
Leergewicht 30.000 kg
Maximalbesatzung 2 Personen
Größe Kraftwerk S2
Haupttriebwerk 2x TR3 + 2x TR3 (Rückgerichtet)
Manövertriebwerke 8x TR1
Schildklasse S2
Bewaffnung Nicht Final, ein S5 Turm unter der Nase
Angaben ohne Gewähr. Daten aus mehreren, sich teilweise nicht deckenden Tabellen von CIG zusammengeklaubt. 😉

Im Spiel

Anvil TerrapinAus der Sicht eines Game Designers sehen wir die Terrapin als den angepriesenen Explorer. Ähnlich wie die Prospector ein dediziertes Miningschiff ist, ist die Terrapin der Anlaufpunkt für jeden der eine Karriere als Entdecker anstrebt. Wie oben schon erwähnt, richtet sich die panzerähnliche Natur des Schiffs eher an “Fahrer”, die am Leben bleiben möchten, während sie ferne Welten entdecken, statt an Piloten, die einen aerodynamischen Dogfighter besitzen wollen.

Habt ihr immer noch brennende Fragen in Bezug auf die Terrapin? Wir werden wieder einmal Fragen sammeln und nächsten Mittwoch und Freitag jeweils ein Q&A veröffentlichen. Der Thread ist hier zu finden. Die besten Fragen werden dann beantwortet.

Zum Verkauf

Die Terrapin wird zum ersten Mal für kurze Zeit bis einschließlich 29.08.16 zum Verkauf stehen. Das bedeutet, dass das Schiff die angegebenen Spezifikationen hat aber noch nicht hangar- oder gar flugfähig ist. Der Verkauf beinhaltet eine Versicherung auf Lebenszeit (LTI) auf den Rumpf und ein paar dekorative Gegenstände für deinen Hangar. In einem zukünftigen Patch wird diesem dann noch ein Poster und ein Modell der Terrapin hinzugefügt. In Zukunft wird sich der Preis erhöhen und das Schiff wird nicht wieder mit LTI angeboten.

Anvil Terrapin – LTI – Standalone Ship

€211.17 EUR (inkl. Mehrwertsteuer)

hier geht’s zur Terrapin 

Wenn Ihr Euer Flotte eine Terrapin hinzufügen möchtet, habt Ihr bis einschließlich 29. August dazu Zeit.

Disclaimer

Wie immer: Ihr bezahlt sehr viel Geld für dieses Schiff – 211.17€. Dieses Schiff wird im PU auch ohne den Einsatz von Echtgeld zu erwerben sein, mit der Spende für dieses Schiff finanziert ihr allerdings die Entwicklung von Star Citizen. Dies ist auch kein Package sondern ein ‚standalone‘ Schiff: Wenn Ihr nur dieses Schiff besitzt, habt Ihr noch keinen Charakterplatz für Star Citizen. Das Schiff erhaltet ihr während des Sales, welcher bis zum 29.08.16 läuft, mit LTI. Das heißt, dass der Rumpf lebenslänglich versichert ist. Auch die Versicherung des Rumpfs wird im PU zwar günstig sein, aber weder kostenlos noch zeitlich unbegrenzt.


Quelle: RSI
Übersetzung: StarCitizenBase
Social Media: FaceBook | Twitter | Community Hub

Moo

Moin, wenn dir mein Artikel gefällt und du überlegst, dich der Star Citizen Community anzuschließen, würde ich mich freuen, wenn du bei der Erstellung deines Accounts meinen Refferal-Code nutzt: STAR-5WPX-M6T9 Davon haben wir beide was. Für deinen neuen Account bedeutet es 5000 UEC zusätzlich als Startkapital und für mich gibt es möglicherweise mal einen Greycat. ;-)

8 Kommentare zu “Konzeptverkauf: Anvil Terrapin

  • 22. August 2016 um 17:38
    Permalink

    Sieht richtig nice aus! Kann mir die gut als kleines Kommando Schiff für ein Squad vorstellen, um vor Ort Taktiken oder Details für den nächsten Einsatz zu planen 🙂

    Antwort
  • 22. August 2016 um 18:27
    Permalink

    Salute!
    Die 30.000 kg = 30 Tonnen sind doch völlig unrealistisch, oder?! Jeder Lkw auf den deutschen Straßen darf mit Last 40 t wiegen. Bei der Breite und Länge des Schiffes und der Panzerung, sollte es bedeutend mehr wiegen.
    Sehe ich das falsch?

    Antwort
    • 22. August 2016 um 18:44
      Permalink

      Junge, du kannst das Material von heute nicht mit dem in der Zukunft vergleichen!!??
      Grüsse

      Antwort
    • 22. August 2016 um 19:30
      Permalink

      Ich glaube, dass so weit in der Zukunft es diverse Metamaterialien geben, die Eigenschaften wie Härte, Widerstandsfähigkeit gegen Strahlung etc. bei deutlich reduziertem Gewicht möglich machen.

      So wird das vermutlich zu erklären sein.

      Antwort
    • 22. August 2016 um 20:09
      Permalink

      Man bedenke auch mal folgendes: “Angaben ohne Gewähr. Daten aus mehreren, sich teilweise nicht deckenden Tabellen von CIG zusammengeklaubt.” 😉

      Antwort
      • 22. August 2016 um 23:31
        Permalink

        Da wurden sicher nur Pi mal Daumen irgendwelche Werte festgelegt die sich sowieso noch ändern.

        Antwort
  • 22. August 2016 um 20:20
    Permalink

    Ein schickes Teil. Ich vermisse noch einen kleinen Frachtraum , aber vielleicht kommt da ja noch was.

    Antwort
    • 23. August 2016 um 08:36
      Permalink

      Ich denke, es wird Module geben, oder gar verschiedene Varianten. Den Stuhl möcht ich auch nicht haben. Cool wäre es, wenn es dazu ein Dropship-Modul geben wird.
      Toll fände ich auch, den Stuhl zu entfernen, und Displays einzubauen umso eine mobile “Kommandozentrale” zu haben, um Einsätze zu planen.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.