Galactic Guide: Castra System

Die Geschichte des Systems Castra spiegelt die menschliche Beziehung zu den Xi’An wohl am besten wieder. Gerade einmal vierzehn Jahre nach der ersten Begegnung mit den Xi’An, wurde Castra im Jahr 2544 entdeckt und für militärische Zwecke terraformt. Als die Spannungen mit den Xi’An nachließen, tat dies auch die militärische Präsens in dem System. Heute ist Castra primär ein Handelsposten, obwohl manche Gebiete unter militärischer Kontrolle geblieben sind und bis heute jederzeit bereit wären, sofort zu handeln.

Castra ist ein schlichtes System mit zwei Planeten, die einen atemberaubenden blau-weißen Stern umkreisen. Es wurde von militärischen UPE Pfadfindern entdeckt, als sie die Perry Line auf unentdeckten Jump Points untersucht haben. Nach der anfänglichen Erkundung vermerkten frühe Berichte das System aus astronomischer Sicht als „unauffällig“, doch hochrangige Militärs erkannten seine strategische Bedeutung als Stützpunkt für den drohenden Xi’An Konflikt sofort. Das System wurde Castra getauft, nach der alten römischen Bezeichnung für das Land, das vom Militär als Verteidigungsposition verwendet wurde; deshalb wurde auch unverzüglich mit dem Terraforming des zweiten Planeten begonnen.

Jahrzehnte später, als ein Sprungpunkt von Castra in das Xi’An Gebiet entdeckt worden war, wurde das System an die Frontlinien des Konflikts gedrängt. Als die Regierungsgelder das System überschwemmten, um seine Verteidigungsanlagen und militärische Infrastruktur zu verbessern, verwandelte es sich schnell von einem reinen Stützpunkt zu einem Brennpunkt im Kalten Krieg mit den Xi’An. Es wurde sogar eine große orbitale Station gebaut, um die Großkampfschiffe und Langstreckenbomber zu unterstützen, die jederzeit bereit waren, das Xi’An Gebiet anzugreifen, sollte der Befehl dazu gegeben werden.

Als das Messer Regime fiel, versuchte die UEE die Spannungen mit den Xi’An zu verringern. Im Jahr 2789 reduzierte die UEE als Zeichen ihres guten Willens ihre militärische Präsens und zum ersten Mal nach zwei Jahrhunderten der strengen Kontrolle, wurde das System für die Öffentlichkeit freigegeben. Diese Entscheidung war (und ist für einige noch immer) ein kontroverses Thema. Eine radikal-militaristische Minderheit militärischer Bürokraten und politischer Eliten glaubt, dass das System dem Imperium am besten als dedizierter (und abgeschiedener) Militäraußenposten dient.

Nach der Umformung Castras kamen die Unternehmer in Scharen, um Vorteile aus der außergewöhnlichen Infrastruktur und den günstigen Immobilienpreisen des Systems zu gewinnen. Zu diesem Zeitpunkt wurde das Castra zu einem erstklassigen Reiseziel für Schlepper, die versuchten, Rohstoffe aufzuladen und mit den Waren wieder zu verschwinden. Zuletzt hat die Regierung von Castra als Versuch, ihre Industrie zu verändern, den Tourismus für ihr System angekurbelt.

 

Castra I

Castras ersten Planeten fehlt eine Atmosphäre und jegliche Rohstoffe, die es wert wären, sie abzubauen. Trotzdem erkannten die Menschen, dass Castra I für eine Sache gut war – Zielübungen. Von der UEE als „Bulls-eye“ bezeichnet, wurde diese tote Welt für Bombenzielanflüge während des kalten Krieges verwendet. Heute ist die Art, wie der Stern des Systems die pockennarbige Oberfläche reflektiert, wahrscheinlich das Interessanteste an diesem Planeten.

 

Castra II (Cascom)

Nur Castra II eignet sich für Wohnzwecken. Das UEE Militär bezeichnete den Planeten als „Castra Command“, das als Cascom abgekürzt wurde – ein inoffizieller Name, der geblieben ist, sehr zum Missfallen einiger aktueller Politiker. Das Militär terraformte den Planeten so schnell es das konnte. Einige Wissenschaftler sagen heute sogar, dass es vielleicht zu schnell war und dass die ausgesprochen dicke Wolkenschicht ein Hinweis auf die gesteigerte Geschwindigkeit sei, mit der Cascom fertig gestellt worden ist.

Das Militär wollte eine ideale Verteidigungsposition schaffen, deshalb gruben sie sich in die Spitze des Mount Ulysses, um die Stadt Sherman zu bauen, so dass es sowohl hervorragend gesichert, als auch atemberaubend schön ist. Diese Festungsstadt, die über den Wolken thront, hat sich den Spitznamen „Insel in den Wolken“ erworben. Als Admiral Kumasi Klein einst Sherman zum ersten Mal gesehen hat, sagte er: „Es ist die Stadt meiner Träume. Malerisch und mit großen Waffen geschützt.“

Da Sherman Jahrhunderte lang unter der Kontrolle der Regierung stand, ist es nach wie vor ein bewährtes Beispiel für eine vom Staat finanzierte Architektur. Die ältesten Regierungsgebäude in Sherman spiegeln den strengen Stil des Hennowismus wieder, der während des anfänglichen Aufbaus der Stadt beliebt war. Als sich Imperator Messer III für den Monumentalismus eingesetzt hat, wurde auch die Skyline von Sherman angepasst, um diesen Stil widerzuspiegeln. Heute ist Shermans historische Architektur einer der Hauptgründe für einen Besuch der Stadt.

Seit das Militär das System für Bürger und Zivilisten geöffnet hat, sucht Sherman nach der Definition seiner kulturellen Identität. In Sherman zu leben, war seit Jahrhunderten eine Bestimmung, keine Wahl. Menschen aus allen Ecken des Imperiums verbrachten ihre Zeit dort, aber nur wenige schlugen auch Wurzeln. Als das System geöffnet wurde, mauserte sich die Industrie zum offensichtlichsten neuen Bewohner. Obwohl Firmen wie Kruger Intergalactic neues Leben auf den Planeten brachten, taten sie wenig, um ihm in den Massen der anderen imperialen Welten eine neue Identität zu geben.

Das änderte sich im Jahr 2833, als der Planet Andre Novoselov zum Präsidenten wählte. Präsident Novoselov arbeitete eng mit der Wirtschaft zusammen, um mehr Bewohner für Sherman zu gewinnen. Über Jahre mussten Unternehmen um genügend Arbeitnehmer kämpfen, um die offenen Positionen zu besetzen. Zusammen starteten sie eine „Pro-Sherman“ Werbekampagne auf zahlreichen Planeten des Imperiums.

Eine dieser Kampagnen ließ das „Insel in den Wolken“-Motiv wieder auferstehen und stellte das ikonische Bild der Gipfelstadt, die im glänzenden Licht über den Wolken thront und dadurch von der Umweltverschmutzung der Städte darunter geschützt ist. Zum ersten Mal sah das Imperium in Sherman mehr als nur einen militärischen Außenposten oder einen Industriepark. Präsident Novoselovs hoffte, noch zu seinen Lebzeiten miterleben zu können, wie sich Castra II einen Sitz im Senat verdient, aber leider kam es nie zu diesem Übergang vom Präsidenten zum planetaren Gouverneur; noch heute versucht der Planet seinen Sitz im Senat zu erhalten.

Präsident Novoselovs Bemühungen, den Planeten zu bevölkern, waren erfolgreich. Je mehr Leute ankamen, desto mehr Dienstleistungsunternehmen ließen sich auf Castra II nieder, um die steigende Nachfrage zu befriedigen. Sherman wurde zum Schmelztiegel von High-End-Läden, Restaurants und Hotels, vermischt mit Unternehmen, die sich auf die Mittelschicht und Arbeiter ausgerichtet hatten. In vielen Teilen der Stadt aßen und wohnten Menschen in Designeranzügen zusammen mit denjenigen, die sich Graphen-Schuhe kauften.

Vor kurzem wurde Cascom aufgrund seiner billigen Immobilien und der wunderschönen Aussicht ein beliebtes Zuhause für Rentner. In dem Bemühen jüngeres Publikum anzuziehen, hat Sherman seine großartige Berglage als das erste Extremsport-Reiseziel im ‚Verse beworben. Für eine Weile war Paragliding über den Wolken extrem beliebt, bis zahlreiche Amateur Paraglider auf militärischen Einrichtungen landeten und die Stadt dazu zwangen, ein Verbot für diese Praktik durchzusetzen. Auch wenn das Paragliding rund um Mount Ulysses verboten wurde, gibt es mehr als genug Abenteuer für jeden, der Castra II besucht.

 

Ein Flüstern im Wind

„Der Xi’An Konflikt, wird, wenn er eintritt – und beachtet, dass ich ‚wenn’, nicht ‚falls’ sage – letztlich durch unsere Stärke in einem einzigen System bestimmt werden, Castra. Ich bitte sie alle daher, entsprechende Mittel rasch bereitzustellen.“
– Admiral Connelly Reeves, Auszug aus einer Rede an das High-Command, 2716

„Die Stärke der Linien und die unerbittliche Kühnheit des prächtigen Gebäudes, wie es das Firmament durchstößt, lässt keinen Zweifel an der Absicht dieses Bauwerks, noch Platz für eine Debatte, dass das Establishment von Sherman den Zeitgeist dieser Ära verkörpert und ebenso dabei half, ihn zu definieren.“
– Reggie Chapolt, Stück für Stück: Die Wahrheit im Hennowismus, 2880


Quelle: RSI
Übersetzung: StarCitizenBase
Social Media: FaceBook | Twitter | Community Hub

Priar

Sic itur ad astra.

2 Kommentare zu “Galactic Guide: Castra System

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.