Inside Star Citizen: 890 Reasons | 3.5 Ep. 4

Willkommen zu einer neuen Episode von Inside Star Citizen (ehemals AtV), dem wöchentlichen Format mit den aktuellsten Informationen zu Star Citizen.

Gastgeber ist Associate Creative Producer Jared Huckaby.


Star Citizen Projekt Update

  • An dem Schadensstatus haben sie weiter gearbeitet. Jede Steuerdüse hat ihren eigenen Schadensstatus und nachdem alle Steuerdüsen bearbeitet worden sind, schaut man sich nochmal alle Schiffe an, damit der Schaden auch individuell dargestellt wird. Auch wird der Schaden auf den MFDs angezeigt und es ist auch optisch zu erkennen, dass etwas beschädigt ist. Aktuell muss man direkt die Steuerdüsen treffen, um Schaden anzurichten. Später soll es möglich sein, dass Waffen Durchschlagsschaden verursachen, somit auch durch Panzerung dringen und damit auch dahinter liegende System beschädigen können.
  • An der Client Server Technologie werden weiter Verbesserungen gemacht. Das Ziel ist es, zum Beispiel bei Star Marine eine Verringerung zu haben, die 1 oder 2 Frames beträgt.
  • Die Kollegen aus der EU arbeiten an abbaubaren Objekte wie Asteroiden oder auch Pflanzen. Auch wenn diese Technik erst später ihren Weg ins Spiel finden wird, so wird jetzt schon eine wichtige Basis geschaffen.
  • Auch wird an Helmen mit Hologram-Anzeige und dem Centurion S Helmet gearbeitet, bei denen für das 3. Quartal welche geplant ist, dass sie benutzbar für Spieler sind.
  • Für die Banu Defender werden zur Zeit die richtigen Materialen gesucht, welche die Außenhaut schmücken sollen.
  • An der Umgebung und Inneneinrichtung von microTech wird auch kräftig gearbeitet und die Entwickler sind fleißig am testen.
  • Die Origin 890 Jump befindet sich in der “Final Art” Phase, ist also aus der Grey Box Phase heraus und die finalen Texturen sind hinzugefügt.


Quelle: RSI
Übersetzung: StarCitizenBase
Social Media: FaceBook | Twitter | Community Hub

Paldur

Unterstütze uns und verwende den Referral Code beim Kauf von StarCitizen und starte mit 5.000 UEC extra!REFERRAL Code: STAR-V9QH-RXCB Werde ein Teil von Star Cititzen!

Kommentar zu “Inside Star Citizen: 890 Reasons | 3.5 Ep. 4

  • 19. Mai 2019 um 09:13
    Permalink

    Hi
    Danke für den Artikel.

    Gegen kosmetische items, die gegen Echtgeld angeboten werden habe ich persönlich überhaupt nichts einzuwenden.
    Ich finde sogar immer, dass es eine gute und schnelle Möglichkeit für einen Entwickler ist um neue Einnahmen zu generieren, ohne die Spielbalance zu stören.
    Ausgenommen natürlich, dass diese kosmetischen Rüstungen(beispielsweise) irgendeinen Spiel-relevanten Bonus bringen würden. Beispielsweise eine überragende Tarnung, die mit dieser Rüstung nur durch Echtgeld erworben werden kann…
    Sowas dürfte halt nicht passieren.
    Das wäre dann eher eine pay2win Sünde…
    Aber ansonten bin ich kosmetischen bezahlitems gegenüber nicht abgeneigt.
    Irgendwie müssen die Entwickler ja bezahlt werden.
    Allerdings sollte dabei nicht die Weiterentwicklung des eigentlichen Spiels gebremst werden.

    Als bezahl und Einnahmemodel dürfte nur eine freiwillige und keine erzwungene Option verfügbar sein.
    Also weiterhin free2play .
    Und es dürfte auf keinen Fall pay2win Elemente enthalten…

    Über Schiffspreise lässt sich jetzt noch nicht viel sagen…
    Was mich auch stören würde, wäre ein pay2play model im Sinne von unverschämt hohen ingame preisen für alles.
    Sodass man quasi gezwungen ist, Echtgeld in uec umzuwandeln, damit man überhaupt vorankommen kann, ohne 5 Stunden täglich spielen zu müssen…
    Aber wie gesagt, über ingame Wirtschaft und ingame Preise lässt sich aktuell noch gar nichts sagen…
    Also abwarten.

    0
    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.