Inside Star Citizen: Dock of the Bay | Winter 2021

Willkommen zu einer neuen Episode von Inside Star Citizen, dem wöchentlichen Format mit den aktuellsten Informationen zu Star Citizen. Gastgeber ist Associate Creative Producer Jared Huckaby.


Star Citizen Projekt Update

  • Die Entwickler haben große Fortschritte im Bereich Docking gemacht. Auch haben sie festgestellt, dass es einfacher gestaltet werden kann als gedacht.
  • Dazu haben sie zwei physische Gitter zusammengebracht und dadurch auch für die Constellation ein neues Airlock erstellt.
  • Damit die Merlin an die Constellation andocken kann, wird die Constellation als Ziel ausgemacht und um eine Dockingerlaubnis gefragt. Dabei gibt es die Auswahl automatisch anzudocken oder das ganze manuell durchzuführen. Manuell wird dem Piloten ein Quadrat mit einem Punkt angezeigt welchen man überein bringen muss.
  • Der Pilot der Constellation bekommt eine Andockanfrage angezeigt und der Pilot kann entscheiden, ob er die Freigabe erteilt oder nicht.
  • Wenn die Merlin nicht angedockt ist und man das Spiel verlässt, so wird beim nächsten Mal die Merlin nicht mit der Constellation erscheinen.
  • Das Docking der Großkampfschiffe an Stationen ist ein etwas anderer Prozess.
  • Die 890 Jump und die Hammerhead sind die ersten Schiffe, welche die Möglichkeit haben, an Stationen anzudocken.
  • Hier wählt man als Ziel die Station aus und sobald man die Dockingerlaubnis erhält, beginnt der Dockingprozess ähnlich wie bei Schiff-zu-Schiff-Mechanik.
  • Dabei gibt es noch die Möglichkeit, die Sicht zu ändern, von der normalen Cockpitansicht in die Dockingansicht, bei der dann das Andocken aus der Sicht der Luftschleuse gezeigt wird.
  • Die Höhlen sollen in Zukunft mit neuen Eingängen für Boden- und Luftfahrzeuge erweitert werden.
  • Daneben wird an Pflanzen für das Pyro-System gearbeitet, welche unterschiedlich  auf die Sonnenstürme reagieren. Die Pflanzen sollen alle sammelbare Gegenstände hinterlassen.
  • Daneben wird an Werkzeugen gearbeitet, welche Luftschleusen aufsprengen können.
  • Wie bereits zuletzt gezeigt, gibt es mehr Logos von verschiedenen Unternehmen.
  • Das Props-Team arbeitet an essbaren Gegenständen, die für die Kolonien der verschiedenen Planeten benötigt werden. Auch werden dafür Orte wie Küchen und ähnliche Orte konzipiert.
  • Deswegen erstellen die Kollegen Stühle, Kabel, Pflanzen, Steuerungsmodule, Regale etc. Auch werden einige Kioske überarbeitet, in Abhängigkeit von ihrem Standort und Funktion.
  • Auch wird weiter am Reputationssystem gearbeitet.


Quelle: RSI
Übersetzung: StarCitizenBase
Social Media: FaceBook | Twitter | Community Hub

Paldur

Unterstütze uns und verwende den Referral Code beim Kauf von StarCitizen und starte mit 5.000 UEC extra!REFERRAL Code: STAR-V9QH-RXCB Werde ein Teil von Star Cititzen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.