Inside Star Citizen: The PTU and You | 3.5 Ep. 9

Willkommen zu einer neuen Episode von Inside Star Citizen (ehemals AtV), dem wöchentlichen Format mit den aktuellsten Informationen zu Star Citizen.

Gastgeber ist Associate Creative Producer Jared Huckaby.


Star Citizen Projekt Update

  • Für die Alpha 3.6 geben sie schon einen kleinen Vorgeschmack, was es an neuen Waffen geben wird. Einmal die Behring S38 Pistole und das leichte Laser-Maschinengewehr von Klaus&Werner, das Lumin V. Die S38 befindet sich was Genauigkeit und Feuerrate angeht zwischen der Gemini Pistol und der Kastak Arms Coda. Das Lumin V hat den “Full Burst” Feuermodus, womit man den Abzug gedrückt halten kann und es werden dauerhaft Salven verschossen.
  • In dieser Folge erklären sie auch den Sinn hinter der PTU Phase, dass neue noch fehlerbehaftete Patches erst durch die Evocati getestet werden, welche sich durch spielen im Verse qualifizieren und die sehr aktiv beim Issue Council sind. Nachdem diese Phase abgeschlossen ist, werden mehr und mehr Backer eingeladen, den neuen Patch zu testen und so auch das System einem Stresstest zu unterziehen.
  • Am Zugsystem wird auch gearbeitet, damit mehrere Züge koordiniert auf einer Strecke fahren können. Auch kann man die Intervalle angeben, wie oft die Züge die Bahnhöfe anfahren sollen und das System generiert genau so viele Züge, wie benötigt werden.
  • Zudem haben sie weiter am Schadensstatus gearbeitet. Der Schaden, der verursacht wird, bleibt weiterhin erkennbar, auch wenn ein Teil des Schiffes auseinander bricht.
  • Das VFX Team poliert die Schiffswaffen, insbesondere die Repeater, auf. Demnächst soll man von außen erkennen können welche Temperatur diese haben. Auch arbeiten sie daran, dass Staub, welcher durch Fahrzeuge oder Schusswaffen verursacht wird, nicht einfach als graue Wolke dargestellt wird, sondern in der Farbe des Bodens. Als letztes kommt noch das entkoppelte Licht hinzu (Decoupled Light), was dynamisch mit seiner Umgebung reagiert und somit noch mehr Natürlichkeit und Realismus ins Spiel bringen soll.
  • Das Rework der Vanguard geht weiter. Die Frontseite wird etwas schmaler ausfallen und die Farbgebung bzw. Materialien werden mehr der Retaliator ensprechen. Das Fahrwerk hat vorne Reifen und hinten Panzerketten bekommen. Der Boden und die Rampe wurden etwas verbreitert, damit die verschiedene Module Platz haben und bei der Hoplite zeitgleich mehrere Spieler das Schiff verlassen können.
  • Die Kruger Archimedes und die Merlin werden aktuell auch aufpoliert. An der Merlin wurden kleine Dinge an der Hülle angepasst, was die Geometrie betrifft, ansonsten wurden die Lichteffekte innerhalb des Cockpits verbessert, damit bei einer Videokommunikation der andere Gesprächspartner besser ausgeleuchtet wird.
  • Die Archimedes hat jetzt zwei große Triebwerke da diese schneller ist als die Merlin, wie auch ein etwas luxuriöseres Cockpit und einen weißen Anstrich.


Quelle: RSI
Übersetzung: StarCitizenBase
Social Media: FaceBook | Twitter | Community Hub

Paldur

Unterstütze uns und verwende den Referral Code beim Kauf von StarCitizen und starte mit 5.000 UEC extra!REFERRAL Code: STAR-V9QH-RXCB Werde ein Teil von Star Cititzen!

4 Kommentare zu “Inside Star Citizen: The PTU and You | 3.5 Ep. 9

  • 24. Juni 2019 um 20:07
    Permalink

    Ihr sperrt hier Niemanden Freunde….
    Soviel ist save!

    0
    Antwort
    • 24. Juni 2019 um 21:30
      Permalink

      Mir fehlt hier der Zusammenhang zum Artikel. Was genau meinst du?

      0
      Antwort
  • 26. Juni 2019 um 20:37
    Permalink

    Möglicherweise handelt es sich um einen Bug, den ich auch neulich hatte, wodurch mein Beitrag als spam erkannt und abgelehnt wurde, schon bevor er auch nur gepostet wurde.
    Habe nichts Schlimmes geschrieben.
    War eben ein Bug.
    Vielleicht dachte er, dass er gebannt wurde…

    0
    Antwort
    • 26. Juni 2019 um 21:35
      Permalink

      Habe extra mal geschaut, es wurden seit sehr langer Zeit keine Kommentare irrtümlich als Spam markiert.

      0
      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.