Loremaker’s Guide to the Galaxy – Kellog System

Willkommen zur 49. Ausgabe von Loremaker’s Guide to the Galaxy. Diese Woche stellt uns der Senior Writer Will Weissbaum das Kellog System vor.


Allgemeines

  • Das System wurde im Jahre 2811 von einem NavJumper namens Paddock Cohen (das einzige System, welches er am Ende seiner Karriere entdeckte) entdeckt.
    • Auch wenn er aufgrund des Fair Chance Acts nicht viel vom System hatte, durfte er es benennen und benannte es nach seinem Mentor und Partner, der vor Kurzem verstorben war.
  • Das System ist ein UEE mit Entwicklungsstatus, welches durch den Fair Chance Act geschützt ist.
  • Der Zentralstern ist ein Typ-G Hauptreihenstern und ein gelber Zwerg.
  • Das System verfügt über sechs Planeten und hat einen Durchmesser von 33 AU.
  • Das grüne Band des System erschreckt sich von 0.9 AU bis 1.3 AU.
  • Auf Xis (gesprochen: „Seis“) entwickelt sich die zuvor genannte, intelligente Spezies.
  • QuarterDeck, der 6. Planet, ist ein berüchtigter Gefängnisplanet.
  • Abgesehen von den zentralen Sicherheitsposten gibt es viele unsichere Sektoren im System, weshalb an manchen Stellen Wissenschaftler, die ohne Eskorte losgeflogen sind, überfallen wurden.

Kellog I

  • Durch die geringe Entfernung zum Zentralstern besteht die Oberfläche des terrestrischen Planeten vollständig aus geschmolzener Lava und gibt ihm seine rötliche Färbung.
  • Auf dem Planeten kommt es häufig zu massiven Eruptionen und wenn die geschmolzene Lava in die obere Atmosphäre geschossen wird, kühlt sie sich schnell ab und wird zu Gesteinstrümmern, die den Planeten umkreisen. Nicht so starke Eruptionen führen zu einem Lava-Regen.

Xis (Kellog II)

  • Der Planet ist ein terrestrischer Felsplanet, der hauptsächlich von warmen Ozeanen und Dschungeln bedeckt ist.
  • Der Name des Planeten kommt von der dort zuerst entdeckten Kreaturen (14-äugigen Insekten; „Xi“ ist der 14. Buchstabe im griechischen Alphabet).
  • Eine primitive, humanoide Spezies namens „Orms“ lebt in den nördlichen Regionen des Planeten und brachte ihm den Fair Chance Status ein.
    • Die Spezies ist die sich am schnellsten entwickelnde Fair Chance Spezies, die dem UEE bekannt ist.
  • Die Flopets sind eine weitere Kreaturengruppe von Xis, die von Schmuggeln vom Planeten geschafft wurde und aufgrund ihrer einfachen Züchtung, kurzen Lebensdauer und hohem Proteingehalt zunächst als gute Nahrungsquelle galten
    • Leider produzierten diese eine giftige Aminosäure, die sich nicht wegzüchten lies, was sie ungenießbar machte.
    • Stattdessen waren sie aufgrund ihrer Freundlichkeit gute Haustiere. Nachdem das UEE diese jedoch aufgrund ihrer Fair Chance Herkunft für illegal erklärt hatte, entließen viele Besitzer sie in die Wildnis.
    • Aufgrund ihrer guten Anpassung an neue Umgebungen, etablierten sie sich überall dort, wo sie freigelassen wurden.
  • Die Pegasus-Plattform im Orbit von Xis dient als Basis für Wissenschaftler und Militärpersonal (welches den Planeten schützt).
    • Das Militärpersonal wechselt regelmäßig zwischen Pegasus und Quarterdeck.
    • Um auf Pegasus zu landen, braucht man eine sichere Authorisierung.

Kellog III

  • Der Planet ist ein unbewohnbarer Smog-Planet, auf dem aufgrund des Fair Chance Acts kein Terraforming durchgeführt werden darf.
  • Von allen Planeten im System ist dieser am unbedeutensten, weswegen sich dort Leute verstecken, die eigentlich nicht im System sein sollten.

Kellog IV

  • Der Planet ist eine Supererde, die mit wertvollen Ressourcen übersäht ist.
    • Es gibt noch Diskussionen dazu, wie und ob dort Bergbau betrieben werden soll (z.B. mit Quarterdeck-Insassen, die für das UEE somit Profit generieren könnten).

Kellog V

  • Der Planet ist ein seltener Gaszwerg (kein Gasgigant!) mit einem felsigen Kern.
  • Aufgrund der steigenen Kosten der Beschaffung von Quantumdrive-Treibstoff, wurden dort ausnahmsweise Treibstoffraffinerien eröffnet.

Quarterdeck (Kellog VI)

  • Der Planet ist ein terrestrischer Eisplanet.
  • Nachdem das System schon als sich entwickelndes und wissenschaftlich interessantes System deklariert worden war, wurden die beiden Jump Points in den Vanduul-Raum entdeckt (nach Virgil und Vector).
    • Statt einfach die Militärpräsenz zu erhöhen, etablierte man auf Kellog VI Quarterdeck, wo die Gefangenen in einer Antimaterie-Raffinerie (risikobehaftet) arbeiteten, um ihre Haftstrafe zu verkürzen und Einkommen für das UEE generierten, während sie gleichzeitig weit draußen waren.
  • Fluchtversuche auf einem Eisplaneten sind seltener, da vor den Toren des Gefängnis eine gefährliche Umwelt wartet.
  • Es gibt Sicherheitsbedenken bezüglich der Herstellung von Antimaterie so nah am Vanduul-Raum.
  • Die JusticeStar ist eine Raumstation an einem der Lagrange-Punkte von Quarterdeck und der zentrale Anflugpunkt für alle, die mit Quarterdeck Geschäfte machen.
    • Kriminelle, die von Kopfgeldjägern dort abgeliefert werden, können dort bearbeitet werden.

 

Dieses und andere Systeme können jederzeit über die Starmap besucht werden.


Quelle: RSI
Übersetzung: StarCitizenBase
Social Media: FaceBook | Twitter | Community HubSpectrum

Sintoxic

C.R.A.S.H Corps - Wissenschaftler -Twitter: @SintoxInc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.