Loremaker’s Guide to the Galaxy – Kiel System

Willkommen zu der 28. Ausgabe von Loremaker’s Guide to the Galaxy. Diese Woche stellt uns Lead Writer Will Weissbaum das Kiel System vor. Den kompletten Galactic Guide zum Kiel System auf Deutsch wird es später ebenfalls bei uns geben!


  • Allgemeines
    • Das System hat 6 Planeten.
    • Es wurde das erste Mal im Jahre 2514 durch einen Händler entdeckt, welcher eigentlich Treibstoff zum nebenan liegenden System bringen sollte.
    • Es hat im Zentrum einen weißen Sequenziellen F-Stern.
    • Die Popularität des Systems nahm im Laufe der Jahre zu, da immer mehr Jump Points zu den umliegenden Systemen gefunden wurden.
    • Ebenfalls wurde später ein Jump Point in das Gebiet der Xi’An gefunden, welcher die Sicht der Regierung auf das Kiel System wesentlich änderte. So kam es, dass das System als Militärstützpunkt umfunktioniert wurde.
    • Im Verlauf des Krieges wurde stetig sehr viel Geld in das System gesteckt, um Basen und Ausrüstungen und Unterkünfte zu schaffen, damit die Militärpräsenz dort aufrecht erhalten werden konnte.
    • Nach dem Krieg wollte die UEE aber ein friedlicheres Image bekommen, wodurch fast alle Schiffe und Soldaten abgezogen wurden und ebenfalls der Geldfluss stoppte.
    • Hierdurch hatte Kiel dann mit einigen Krisen zu kämpfen.
    • Das System wurde nach einem Freund des Händlers, welcher der erste Entdecker war, benannt. Dieser wohnte auf dem Mars und weigerte sich, den Planeten zu verlassen. Die Namensgebung sollte ein Anreiz sein, Kiel dazu zu bewegen, sich das Reich des Imperiums anzuschauen. Dies klappte aber nicht und der Freund ‘Kiel’ verstarb auf dem Mars, ohne jemals im Universum unterwegs gewesen zu sein.
  • Kiel I
    • Ein unbewohnter Steinplanet.
    • Die Oberfläche ist sehr heiß.
    • Außer in bedingtem Maße durchgeführte Abbau/Mining Arbeiten ist hier nichts los.
  • Kiel II
    • Ebenfalls ein unbewohnter Steinplanet.
    • Er enthält viele abbaubare Elemente und Rohstoffe.
    • Er ist terraformbar.
    • Das Militär verbietet hier den Abbau von Rohstoffen, man weiß aber nicht warum.
  • Kiel III [Severus]
    • Es ist der einzige Planet im System, welcher terraformt wurde.
    • Es war der Hauptplanet der Militärpräsenz im Krieg.
    • Auf diesem Planeten wurde ebenfalls sehr viel Militär ausgebildet.
    • Governor Sur ist hier der Machthabende.
    • Sein erster großer Erfolg im System war es, Firmen zu gewinnen und zu etablieren, welche Antriebe herstellten.
    • Hierdurch kam wieder einiges an Geld rein, womit ein weiterer Erfolg errungen werden konnte. Es wurde viel in Verschönerung des Planeten gesteckt.
    • Durch die gewonnene Industrie und weitere folgende Erfolge kamen auch wieder mehr Arbeiter und Bewohner auf den Planeten.
    • Es gibt einen Mond namens Emilia.
  • Der Kiel Asteroidengürtel
    • Er wurde hauptsächlich durch das Militär abgebaut, welche nach Kriegsende mit den Arbeiten aber abgeschlossen hatten.
    • Es sind trotzdem noch gute Mengen an Materialien dort, welche durch Privatfirmen abgebaut werden können.
  • Kiel IV
    • Es ist ein Zwerggasplanet, welcher in großen Mengen aus Methan besteht.
    • Er ist tief Blau.
    • Er dreht sich sehr schnell, sodass es nur 16 Stunden dauert, bis er sich einmal um sich selber gedreht hat.
  • Kiel V
    • Ein Gasplanet.
  • Kiel VI
    • Ein Protoplanet.
    • Er liegt soweit am Rand des Systems, dass er 122Jahre benötigt, um sich einmal um die Sonne zu drehen.

Quellen: RSI
Übersetzung: StarCitizenBase
Social Media: FaceBook | Twitter | Community Hub

Neyo

Si vis pacem para bellum.

4 Kommentare zu “Loremaker’s Guide to the Galaxy – Kiel System

  • 10. März 2017 um 12:51
    Permalink

    Ich würde ja gerne mal ein Artwork von dem Protoplaneten sehen

    1+
    Antwort
  • 10. März 2017 um 14:23
    Permalink

    Danke für die tolle Arbeit und den damit verbundenen Aufwand. Ich weiß den wirklich zu würdigen.

    Eine kleine Anmerkung am Rande:
    “Das Präsens (lateinisch tempus praesens ‚gegenwärtige Zeitform‘) ist eine grammatikalische Zeitform (Tempus) und beschreibt die Gegenwarts­form eines Verbs. Es handelt sich dabei um eine Zeitform, mit der ein verbales Geschehen oder Sein aus der Sicht des Sprechers als gegenwärtig charakterisiert wird.” (Wikipedia)

    Das Militär zeigte dort aber Präsenz. 😉 Nüx für ungut. Fällt mir nur öfter mal auf.

    2+
    Antwort
    • 10. März 2017 um 14:54
      Permalink

      Vielen Dank! Wurde korrigiert und wir achten in Zukunft drauf.

      1+
      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.