Q&A: Crusader Industries – Hercules Starlifter

Hallo zusammen,

nach dem Start des Verkaufs der Crusader Industries Hercules, hier die Fragen und Antworten, um euch mehr Informationen zu diesem brandneuen Transporter/Gunship zu geben.

Besonderer Dank gebührt heute Corentin Billemont und Todd Papy, welche sich dieser Fragen angenommen haben.


Wie kann sich ein Außenposten gegen ein Bombardement einer Hercules A2 wehren?

Spieler können sich vor Luftangriffen mit Luftabwehrsystemen schützen. Genau wie an dem Zerstören von Außenposten, arbeiten wir auch an den Auswirkungen aufs Rechtssystem.

 

Was bedeutet bei Schiffen mittelschwer bzw. schwer Gepanzert?

Leicht, mittelschwer und schwer geben allgemein den zusätzlichen Schutz an, den eine Panzerung einem Raumschiff gibt. Jede Variante bietet andere Widerstände, aber hat auch einen Einfluss auf das Gewicht.

 

Hat die Hercules Betten, ein Badezimmer und eine Küche?

Alle Varianten haben drei Betten für die Hauptbesatzung. Außerdem gibt es eine kleine Küche und eine WC/Dusch-Kombination. Für lange gemütliche Reisen ist die Hercules nicht gebaut.

Hat die Hercules neben den großen Rampen weitere Zugänge, oder wird der Frachtraum immer entlüfted, wenn man das Schiff verlässt?

Spieler können sowohl die Rampen, als auch einen kleinen Fahrstuhl – etwa mittig des Frachtraumes – nutzen, um das Schiff zu betreten oder zu verlassen. Von dort aus kommt man zum untersten Geschoss, oder zum Cockpit.

 

Kann man erwarten, diese Bombenträger auch in anderen Schiffen, wie der Retaliator, zu sehen, oder bleiben diese Bomben der A2 und anderen Bombern oder Bodenfahrzeugen vorbehalten?

Momentan kann nur die Hercules A2 diese Bomben tragen. Diese sind aber auch für zukünftige Bomber geeignet. Wir schauen uns gerade nach Möglichkeiten um, auch bereits vorgestellten Schiffen (wie der Retaliator) die Möglichkeit zu geben Bomben zu tragen. Allerdings keine Bomben dieser Größe (S10).

Wie groß ist der Vorteil einer C2 Herclues gegenüber einer günstigeren Starfarer, mit Frachtmodulen statt Tanks?

Externe Frachtmodule sind angreifbarer und weniger sicher. Vor allem ist die Starfarer aber nicht für den Transport von Fahrzeugen gedacht, was eine Haupteigenschaft der Hercules ist.

 

Wo liegt der Unterschied zwischen S10 „Mutter aller Bomben“ und einem S10 Torpedo?

Schon bei der Größe, Bomben sind größer als Torpedos. Sie sind auch ungelenkt. Sie verursachen mehr Schaden in einem größerem Bereich. Wie Raketen und Torpedos werden vielleicht auch Bomben einmal mehrere Varianten für verschiedene Szenarien haben.

 

Wie unterscheiden sich die Quartiere der einzelnen Varianten. Ist die C2 wohnlicher als die anderen?

Was die Funktionalität angeht, haben alle die gleichen Quartiere. Wie aber auch bei anderen Schiffen mit militärischen Varianten, kann es Unterschiede bei den Materialien geben.

Könnt ihr uns mehr zu den sechs Hardpoints für Gegenmaßnahmen der Hercules sagen?

Wie auch alle anderen Schiffe, hat auch die Hercules verschiedene Abwurfvorrichtungen für Gegenmaßnahmen über den Rumpf verteilt. Aufgrund ihrer Form und Größe, hat die Hercules sechs davon. Zwei nahe der Rampe, zwei bei den hinteren Fahrwerken und zwei an den hinteren Flügeln.

 

Kann man mit Clusterbomben ein Mienenfeld erzeugen, wenn man sie im All abwirft wo keine Schwerkraft wirkt?

Das kommt auf den Zünder an. Im Moment denken wir, dass sie beim Einschlag detonieren. Wir schauen uns aber auch noch einen Zeit- und einen Näherungszünder an.

 

Was ist das kleinste Landepad, welches für die Hercules ausreicht?

Die Hercules wird, wie ähnlich große Schiffe, nur auf große Landepads passen.

Wie kann man die mittelschwere Panzerung der C2 mit der aufgewerteten der Starfarer-Gemini vergleichen?

Die Starfarer-Gemini ist ein schwer gepanzertes Modell, ähnlich der M2. Die C2 lässt sich besser mit der normalen Starfarer vergleichen.

 

Wie kann eine C2 einen Verteidigungsschlag, mit zwei Klasse L Schildgeneratoren, die von nur zwei Klasse M Kühlern versorgt werden überstehen, wenn ähnliche Schiffe mit zwei Klasse L Kühlern ein Klasse L Schild versorgen?

Es ist für die C2 immer besser, eine Eskorte zu haben, aber diese Konfiguration sollte der C2 die nötige Zeit geben, um zu entkommen oder Hilfe anzufordern. Die anderen erwähnten Schiffe kühlen auch deutlich mehr Komponenten, für die Lebenserhaltung, Computer und weitere Module.

 

Was sind die einzelnen Aufgaben der drei Crewmitglieder der M2?

Genau wie bei anderen Schiffen mit dieser Konfiguration: Ein Pilot, ein Co-Pilot der auch Zugriff auf einige der Türme hat und ein Schütze, mit der vollen Kontrolle auf die Geschütztürme.

 

Kann der Platz im Frachtraum der A2 auch für normale Fracht genutzt werden, wenn keine Bomben transportiert werden?

Die A2 hat die Hälfte des Frachtraumes der M2. Auch wenn keine Bomben geladen sind, ist die Abwurfvorrichtung immer noch da. Du hast aber immer noch für 234 SCU im vorderen Schiffsteil Platz, wenn du nicht auch noch einen Tumbrill Nova dabei hast.


Quelle: RSI
Übersetzung: StarCitizenBase
Social Media: FaceBook | Twitter | Community HubSpectrum

2 Kommentare zu “Q&A: Crusader Industries – Hercules Starlifter

  • 29. Mai 2018 um 11:39
    Permalink

    Erstmal danke für die vielen tollen Übersetzungen trotz des warmen Wetters 😊👍🏻. Ihr seid super.

    Zu Frage 1, na frühzeitig aufklären mit einer Terrapin und dann abfangen bevor die Bomber in Reichweite kommen. So wie man Bomber eben abwehrt ob sie nun eine Station, ein Großkampfschiff oder eben eine Bodenziel angreifen.

    Stationäre Verteidigungsanlagen sind ja nur die letzte Verteidigungslinie und können auch nur begrenzt einen größeren angriff abwehren.

    Wenn man zb eine Polaris Corvette einsetzt pustet sie locker eine ganze Staffe A2 Bomber mit ihren 28 Size 10 Torpedos vom Himmel bevor diese überhaupt eine Bombe abwerfen können 😉.

    Die Frage ist ja lohnt es sich für einen Gegner meinen Aussenposten so massiv anzugreifen? Wenn ja dann muss er auch entsprechend massiv verteidigt werden.

    Auf einen kleinen unbedeutenden Miningposten wird ja sicher keiner einen so viel Kosten- und Aufwandintensiven Angriff fliegen. Die Bomben werden ja schweineteuer sein.

    Da würde ich eher Angst vor Eclipsebombern haben. Die sind viel schwerer aufzuklären und eh man sich versieht stecken drei dicke Torpedos in der Wand 😂.

    1+
    Antwort
    • 31. Mai 2018 um 13:27
      Permalink

      Moin Xtian,

      ja das Verteidigen von Außenposten haben die Jungs im Q&A wirklich nur oberflächlich angekratzt. Aber das ist, wie immer, auch Sache der Fantasie der Spielerschaft. Ein wichtiger Außenposten hat natürlich auch dementsprechend bewacht/beschützt zu werden. Da muss die Aufklärung stimmen, die Einsatzbereitschaft und – wie du schon angemerkt hast – die Flak als letzte Verteidigungslinie. Will man etwas zerstören geht das mit roher Gewalt natürlich immer, aber eine Organisation, die gut funktioniert, wird einen Außenposten wahrscheinlich besser mit weniger Ressourcen schützen können als eine Chaostruppe. Im Angriff sieht das wohl dementsprechend ähnlich aus. Wenn eine Polaris ankommt, sieht die Sache natürlich düster aus. Allerdings wird die in der Atmosphäre auch nicht sehr agil sein und wir wissen noch nicht wie potent diese Abwehrgeschütze sein können. Aber wie gesagt, alles Sache der Fantasie, solang wir es nicht ausspielen können. 🙂

      1+
      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.