RELIANT Q&A – Teil 2

10AReliant Blueprint 2“Wir nahmen die eben neu erschienene Reliant Modell 0 mit auf einen Testflug und wurden wirklich überrascht! Hinter den klaren Linien und dem High-Tech Cockpit, ist die Reliant ein robustes und zuverlässiges Schiff, welches in der Lage ist, eine Vielzahl an Flugoperationen durchzuführen. Das was wir gesehen haben macht uns zuversichtlich, einen der prestigeträchtigen Preise im nächsten Modelljahr zu gewinnen. Drückt uns die Daumen, dass MISC bald in die Serienproduktion geht, dann können wir mit der Arbeit beginnen, eine Rennversion der Reliant zu verwirklichen!”

-“A Hauler You Can ‘Reli’ on” , Ship and Pilot, September 2945

 


Fragen und Antworten

 

Wie schnell wird sie sein? Zwei TR1 Haupttriebwerke…  Die Aurora bringt es mit einem TR3 Triebwerk auf 150 m/s und die Mustang Alpha kommt auf 200 m/s mit zwei TR2.

Geplant ist, dass die Reliant irgendwo dazwischen liegen wird, nicht vergessen, dass die Aurora ein einzelnes Triebwerk hat, wo die Reliant zwei hat.

 

Warum sind die beiden S1 Waffen als starre Aufhängungen aufgeführt, wenn man sie doch am Gimbalmount an der Flügelspitze sieht?

Wir wollten zeigen, wie groß der Wirkungsbereich des Turmes wäre. Im Hanger wird ein beweglicher Traktorstrahl an der Flügelspitze montiert sein und die S1 Waffen starr in den Flügeln. Es ist außerdem bereits in Planung, den Zwillingsturm über REC und Voyager Direct zu erweben, sobald die Reliant flugbereit ist.

 

Wie wird die Forschungsvariante der Reliant funktionieren und wo werden im Vergleich zu anderen wissenschaftlich orientierten Schiffen Unterschiede sein? Was wird die typische Mission für diese Reliantvariante sein?

Systeminterne Scans und Erforschung. Leider können wir noch keine genaueren Aussagen dazu machen, da das Gameplaysystem noch in der Entwicklung ist. Wir wollten nur sicherstellen, dass es ein Starterschiff gibt, mit dem man mehr als nur Sprungpunkte suchen kann.

 

Ich verstehe dieses Konzept des ‘Tier 2 Starter’ nicht. Wozu ein Starter, wenn man momentan nicht wirklich starten kann? Oder ist ein Starter dafür, dass die Spieler, die nach dem Release das Spiel kaufen, mehr bezahlen?

Wir arbeiten an mehreren Plänen für die Zeit nach dem Launch. Die aktuelle Idee ist, dass die Reliant (und weitere, ähnlich günstige T2 Schiffe) ein etwas teureres Paket ist. Es ist ein Schiff, das 100%-igen Zugang zum Spiel gewährt, wie auch die Mustang und die Aurora. Die Reliant wurde entwickelt, um so viele Möglichkeiten wie möglich in Star Citizen zu erleben.

 

Ist mit dem vertikalem Flugmodus gemeint, dass die Hauptriebwerke beweglich sind, um eine höhere Manövrierbarkeit zu erreichen?

Sie werden nicht voll 360° schwenkbar sein, aber sie werden in einem gewissen Bereich schwenkbar sein. Es wird auch noch an der Xi’an Technik gearbeitet, wir werden mehr dazu sagen können, je weiter wir uns dem ‘flightready’ nähern.

 

Wie ist die Menschheit an die Technologie gekommen, wenn diese doch z.Z. keinen Kontakt zu den Xi’an haben?

MISC kam an die Technik mit einigen Handelsverträgen mit den Xi’an, so ist das Schiff ein Resultat, das über einen Erstkontakt hinausgeht. (Ab dem Zeitpunkt zu dem Star Citizen startet, gibt es eine gemeinsame Geschichte mit den Xi’an. Es gibt noch viele Geheimnisse, aber es besteht seit geraumer Zeit Kontakt.)

 

Im Reverse the Verse wurde erwähnt, dass der Turm, den man auf den Konzeptzeichnungen sieht, ein optionales Equipment sein soll. Ist es geplant, dass dieser zusammen mit der Reliant fertig wird?

Ja, er wird zwar nicht zur Standardausrüstung gehören, aber wir planen, dass beide Türme – der Standart S2 Turm (in dem dann der Traktorstrahl verbaut ist) und der S1-Zwillingsturm – verfügbar sein werden, wenn die Reliant flugbereit ist.

 

Wird bei dem ‘Basis Konzept Modell’ möglich sein, verschiedene Module einzubauen oder zu wechseln, so dass ich das Schiff an verschiedene Missionen anpassen kann?

Es wird schon eine gewisse Flexibilität geben, aber natürlich gibt es gewisse Grenzen. Zwischen der Basisvariante und der Kampfvariante wird man einiges austauschen können und die Forschungs- und Newsvariante sind in etwa vergleichbar. Obwohl es möglich sein wird, verschiedene Teile am gleichen Rumpf anzubringen.

 

Wird es möglich sein, einen Sitz auszubauen und den verbliebenen in die Mitte zu rücken, um den gewonnenen Platz sinnvoll zu nutzen?

Es gibt zur Zeit keine Pläne zu einer Einsitzervariante der Reliant.

 

Die Reliant ist ausgeschrieben als Minitransporter. Können wir davon ausgehen, dass wir die Hauptriebwerke sich bewegen sehen können, wenn sie voll beladen ist?

Es ist geplant, dass die Haupttriebwerke auch beladen voll nutzbar sind. Nicht vergessen, dass die Reliant Xi’an Technik nutzt. Wir haben uns noch einige Überraschungen zurückbehalten, was die Xi’an Technik wirklich alles kann. Mehr dazu, wenn wir uns dem flightready nähern.

 

Für jemanden mit einer Flotte an größeren Schiffen (Conni, Cutlass, etc), wie wird sich die Reliant da sinnvoll nutzen lassen?

Es kommt darauf an, welche Rolle sie in Star Citizen übernehmen wollen. Sie haben eine Forscher-Carrack? Da könnte die Explorer-Variante der Reliant mit ihrer erhöhten Wendigkeit und ihrer Scannerausrüstung durchaus sehr sinnvoll werden. Tun Sie oft verrückte Dinge im Raum mit Ihren Freunden? Nutzen Sie Ihren News-Van, um das alles festzuhalten!

 

Kannst Du klare Aussagen machen zur maximalen Grüße und Anzahl der Zubehörteile, welche der gimbled Hardpoint tragen kann?

Der Turm an der Flügelspitze der Reliant ist gelistet als S3-Aufhängung, dass heißt:

– Du kannst ihn als starre S3-Aufhängung nutzen

– nutze den Standart-S2-Turm – der kommt mit dem Traktorstrahl, den Du aber gegen eine beliebige S2 Kanone tauschen kannst.

– oder nutze den optionalen Zwillings-S1-Turm. Dieser wird im VD-Store oder über REC verfügbar sein, sobald die Reliant flugbereit ist.

 

Auf einem der Bilder ist zu sehen, dass die Reliant die Flügel nach oben klappen kann, vielleicht um Platz zu sparen? Ist dies in der Tat Bestandteil der Konstruktion? Und wenn ja, wird sie dadurch in der Lage sein, auf ähnlich kleinen Flächen zu landen wie die Aurora oder Mustang?

Die klappbaren Flügel sind eher dazu gedacht, wenn das Schiff selbst transportiert wird. Es soll dann ähnlich großen Platzbedarf haben wie die Aurora oder Mustang. Allerding braucht sie dann etwas mehr Zeit um flugbereit zu werden, im Gegensatz zu einer Reliant mit ausgeklappten Flügeln.

 

Quelle: RSI

Kommentar zu “RELIANT Q&A – Teil 2

  • 14. Oktober 2021 um 20:03
    Permalink

    Kann man in der Relaint einen Buggy o.ä transportieren wie z.b den Graycat ROC auf kosten von SCUs ?

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.