Reverse the Verse – New Flight Experience

Reverse the Verse ist zurück! Es gibt einen kleinen Rückblick auf die aktuelle Woche sowie speziell auf das Format AtV und weitere Fragen zu diesen Themen werden beantwortet. Der Stream kann jede Woche live auf dem CIG Twitch Channel angesehen und Fragen können direkt im Chat übermittelt werden.

Gastgeber dieser Episode ist Community Content Manager Jared Huckaby und als Gäste dabei sind Gameplay Programmierer David Colson und Vehicle Pipeline Director John Crewe.


Zusammenfassung

  • Beschreibt visuell, wie es aussehen soll, wenn sich zwei Kampfjäger im Dogfight befinden?
    • Sie haben an drei verschiedene Kampfstile gedacht, abhängig vom Schiff und ob dieses für mehrere Aufgaben konzipiert oder nur für eine spezielle Aufgabe gemacht wurde. Einmal das Zweite-Weltkriegs-Modell, welches das Modell mit niedriger Drehgeschwindigkeit ist und den atmosphärischen Flug darstellt. Dann haben wir die sechs Freiheitsgrade als Bewegung in jede beliebige Richtung und das zentrierte Hauptmodell für Asteroidenflüge mit schwächeren Steuerdüsen. Im Weltall werden die meisten menschlichen Raumschiffe auf dem zentrierten Hauptmodell aufbauen, während sich die Alienraumschiffe auf den sechs Freiheitsgraden besser bewegen könenn. Auch wird sich die Umgebung auf den Dogfight auswirken, alleine schon durch das Atmosphärenflugmodell, welches es fast unmöglich macht zu strafen (das Schiff ohne Drehung/Rollen nach Links/Rechts/Oben/Unten bewegen), da dass Schiff durch die Luftströmung geradeaus fliegen will. Auch versuchen sie, durch das neue Flugmodel die Kämpfe im Weltraum nicht nur auf das Tjosten (aufeinander zu fliegen, dann aneinander vorbei, 180° Wendung und nochmal) zu beschränken. Das wäre realistisch aber nicht spannend für die Spieler, deswegen arbeiten sie noch an den Steuerdüsen und versuchen Anpassungen zu machen, die allen gefallen. Damit soll die Dauer, in der man den Gegner angreifen kann länger werden.
  • Wie sieht es mit den Großkampfschiffen aus?
    • Diese Schiffe werden sich sehr schwer anfühlen und eine langsame Beschleunigung haben. Zum Landen in Atmosphäre wird man wissen müssen, wann man die Geschwindigkeit reduziert werden muss, damit man nicht auf der Oberfläche zerschellt.
  • Wird sich Fracht auf das Schiff auswirken, wenn sich das Schiff in einer Atmosphäre befindet?
    • Auf jeden Fall. Das neue Flugmodell reagiert auf die Masse des Schiffes und damit auch auf die Fracht. Später ist es angedacht, dass wenn man die Fracht nur auf eine Seite des Schiffes packt, das Schiff dann unausgeglichen ist und schwerer zu steuern sein wird. Auch soll es später eine Warnung geben, wenn das Schiff zu schwer beladen ist um abzuheben. Diese gilt nur für den Kauf von Fracht. Falls Freunde den Frachtraum mit Fahrzeugen etc. zu schwer beladen, wird diese Warnung nicht erscheinen.
  • Was für Werkzeuge bekomme die Piloten an die Hand, um bei einer Landung unter das Schiff zu sehen ohne auf die Außenkamera schalten zu müssen?
    • Dass müssen eher die Kollegen beantworten, die für die MFDs zuständig sind, da auf MFDs z.B. ein Abbild des Schiffes und Landing Pads sowie deren relative Position dargestellt werden könnte. Generell ist es aber eine Sache, an der noch gearbeitet werden muss.
  • Wie wird das neue Flugmodell schwebene Bodenfahrzeuge (z.B. Dragonfly oder Nox) beeinflussen?
    • Ein wenig wird das atmosphärische Flugmodell Bodenfahrzeuge beeinflussen. Sie werden aber im allgemeinen überarbeitet werden und sich dadurch anders anfühlen, mehr mit dem Boden verbunden und zuverlässiger in der Steuerung sein. Mehr wie ein Jetski.
  • Werden Schiffe mit Reifen damit auch rollend starten und landen können?
    • Möglicherweise ja, nur ist diese Eigenschaft noch nicht in der Alpha 3.3 enthalten. Aktuell ist das Terrain auf den Planeten nicht dafür geeignet.
  • Werden manche Schiffe, abhängig von Ladung und Gravitation, einen Art Raketenstart durchführen müssen, damit sie die Atmosphäre verlassen können?
    • Das Problem ist, dass die meisten Schiffe nicht dafür geschaffen sind auf ihrem Heck zu stehen.
  • Wird ein größeres Loch in der Hülle Auswirkungen auf die Flugeigenschaften haben?
    • Nicht wirklich. Was Auswirkungen haben wird ist, dass sich falls ein Teil der Hecks abgeschossen wird, die Flugeigenschaften durch die Änderung der Masse ändern werden.
  • Wie wird der Luftwiderstand berechnet? Anhand der Silhouette oder bekommt jedes Schiff einen Wert zugewiesen?
    • Für jedes Schiff wird der Luftwiderstand anhand einer vereinfachten Silhouette des Schiffes berechnet.
  • Wird es eine korrekte Geschwindigkeitsanzeige geben?
    • Auf jeden Fall! Sie sind sich noch nicht komplett sicher, ob sie dann zwei Anzeigen haben wollen oder nur eine Anzeige darstellen.
  • Was für Spiele-Mechaniken wird es geben, damit Spieler die Geschwindigkeit reduzieren und Dogfights zu führen?
    • Bei einer hohen Geschwindigkeiten wird es sehr schwer sein, Kurven zu fliegen. Man wird bei zu hoher Geschwindigkei weit wegdriften und damit keinen Dogfight durchführen können.
  • Mit dem neuen IFCS, passen sie die Masse der Schiffe an?
    • Sie mussten die Masse auf dem Papier der Masse im Spiel anpassen und deswegen werden in Zukunft die Masse der Schiffe auf der Schiffsmatrix sehr nahe am korrekten Wert sein. Abgesehen davon gibt es noch Dinge, die nicht im Spiel implementiert sind z.B. Sprungtriebwerke.
  • Werden wir in Zukunft VTOL Triebwerke sehen, welche nicht nur im Landemodus einen Nutzen haben?
    • Prinzipiell nicht, da sehr große Schiffe wie die Idris solche Triebwerke verwenden, da sie sich selbst sonst nicht in der Atmosphäre halten könnte und abstürze würden. Auch in der Starfarer sind VTOL Triebwerke eingebaut und funktionieren als große Steuerdüsen. Jedes Schiff was VTOL Triebwerke hat, kann deswegen nicht mehr als andere Schiffe damit machen und sie sind somit nur zum Stabilisieren bzw. Landen gedacht. Es wird neue Steuerdüsen für Atmosphären geben, welche schwächer werden sobald die Atmosphäre dünner wird.
  • Wenn die Steuerdüsen in ihrer Leistung reduziert werden, wie können dann Schiffe landen und starten, die über keine VTOL Triebwerke verfügen?
    • Einige Schiffe wie die Javelin überleben einen Atmosphärenflug nicht, während bei anderen Schiffen die VTOL Triebwerke nicht expliziert erwähnt werden, aber sie dennoch vorhanden sind und somit das Schiff aus der Atmosphäre aufsteigen kann.
  • Werden Raketen vom neuen Flugmodell beeinflusst?
    • Zur Zeit nicht. Auf lange Zeit wird man sicher Raketen im Atmosphärenflug berücksichtigen, aber zur Zeit arbeiten sie noch nicht daran.
  • Wird ein erfahrender Spieler in einem leichten, agilen Schiff Vorteile gegenüber einem Spieler in einem schweren Schiff wie der Hornet haben?
    • Wahrscheinlich schon, nur ist das ein sehr spezielle Situation.
  • Sind Änderungen vorgesehen was die Steuerung mit der Maus angeht, sodass es Unterschiede zwischen festen und beweglichen Waffen gibt?
    • Es wird Änderungen beim Zielen und auch den beweglichen Waffen geben. Aktuell sind sie noch intern am diskutieren, wie das alles umgesetzt werden soll.
  • Wird die Rotation im Coupled- bzw. Decoupled-Modus die gleiche sein?
    • Ja, es wird genau die gleiche Rotation sein.
  • Wie wird das neue Flugmodell asymmetrische Schiffe beeinflussen?
    • Sie werden sich nicht so gut fliegen lassen. Die Scythe z.B. wird sich immer zur einer Seite drehen wollen.
  • Wird das neue Flugmodell es für einen Piloten fast unmöglich machen, ein unbewegliches Schiff in einem seltsamen Winkel zehn Meter von der Oberfläche des Planeten entfernt zu halten?
    • Das kommt auf das Schiff und Planeten an. Bei Umgebungen mit wenig Gravitation ist es möglich während bei Umgebungen mit hoher Anziehungskraft, etwa Hurston, wird es mit den meisten Schiffen nicht möglich sein, solche Flugmanöver zu fliegen.
  • Gibt es Pläne für einen Autopiloten?
    • Aktuell nur für die NPCs. Bei Multicrew-Schiffen könnte man für die Landung ein NPC einsetzen.
  • Wird man spezielle Einstellungen speichern können, um diese bei Bedarf abzurufen?
    • Sie sind noch am diskutieren, aber haben noch nicht konkret daran gearbeitet.
  • Wird man irgendwann wieder dynamische Geschwindigkeitsgrenzen haben?
    • Was das Fliegen im Weltall angeht nicht. Beim Atmosphärenflug wird man etwas in der Art haben, abhängig vom Luftwiderstand.

Quelle: RSI
Übersetzung: StarCitizenBase
Social Media: FaceBook | Twitter | Community Hub

 

Paldur

Unterstütze uns und verwende den Referral Code beim Kauf von StarCitizen und starte mit 5.000 UEC extra!REFERRAL Code: STAR-V9QH-RXCB Werde ein Teil von Star Cititzen!

Kommentar zu “Reverse the Verse – New Flight Experience

  • 31. Oktober 2018 um 19:33
    Permalink


    Wird das neue Flugmodell es für einen Piloten fast unmöglich machen, ein unbewegliches Schiff in einem seltsamen Winkel zehn Meter von der Oberfläche des Planeten entfernt zu halten?
    Das kommt auf das Schiff und Planeten an. Bei Umgebungen mit wenig Gravitation ist es möglich während bei Umgebungen mit hoher Anziehungskraft, etwa Hurston, wird es mit den meisten Schiffen nicht möglich sein, solche Flugmanöver zu fliegen.

    Danke, danke, danke…
    Mit dieser Frage wird eine meiner größten Sorgen etwas abgeschwächt…

    Und vielen Dank für die Übersetzung!
    😁

    3+
    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.