Reverse the Verse – Service Beacons

Reverse the Verse ist zurück und gibt einen kleinen Rückblick auf die aktuelle Woche sowie speziell auf das Format AtV und beantwortet weitere Fragen zu diesen Themen. Der Stream kann jede Woche live auf dem CIG Twitch Channel angesehen und Fragen können direkt im Chat übermittelt werden.

Gastgeber dieser Episode ist Community Content Manager Jared Huckaby und als Gäste dabei sind Designer Rob Reininger und die Engineers Chad McKinney, sowie Michael Dillon.


Zusammenfassung

  • Wie kann verhindert werden, dass die Service Beacons missbraucht werden, um zum Beispiel einen anderen Spieler anzulocken und auszurauben?
    • Das wird schwer zu verhindern sein, nur gibt es dafür ein Rating System, womit man den Auftragssteller bewerten kann. Es ist schwer hier eine Regel zu erstellen, die solche Dinge verhindern wird.
  • Welche Gründe gibt es, nicht nur die Missionen der am besten bewerteten Personen anzunehmen? 
    • Es wird schwer sein, ein hohes Level auf Dauer zu halten. Auch kommt es immer darauf an, was für einen Spieler man benötigt. Das soll gerade die freie Entscheidung der Spieler sein.
  • Ist es möglich Notfall Beacons zu erstellen die nichts kosten?
    • Daran haben sie auch schon gedacht und darüber diskutiert. Es wird sicher kommen, nur können sie noch nicht sagen, wann genau. Auch hier werden die Spieler eine Bewertung über den Ersteller schreiben können. Ein genereller Missbrauch wird Strafen zufolge haben.
  • Wird es möglich sein, sein Schiff von einem Planeten zu sich transportieren zu lassen?
    • Darüber haben sie schon ganz am Anfang geredet und es wird sicher etwas sein, das möglich ist.
  • Wird es eine Art Handels Beacon geben, bei der man einfach Sache A gegen Sache B tauschen kann?
    • Auch darüber haben sie schon geredet, aktuell ist das noch nicht in Bearbeitung, aber es ist eine Sache, die sicher in der Zukunft kommen wird.
  • Ist es möglich, auch etwas anderes außer UEC als Bezahlung zu wählen?
    • Sobald das Tausch System steht, ist es sicher möglich auch mit anderen Dingen die Auftragnehmer zu bezahlen. Technisch muss man schauen, wie dann zum Beispiel die Waren, in denen der Spieler ausbezahlt wird, in sein Schiff kommen.
  • Gibt es ein Phänomen, das eine Service Beacon beeinflussen kann, wie ein Nebel oder ein EMP?
    • Sie müssen aktuell schauen, wie sich das Transportieren von Informationen gestaltet. Danach können sie erst sagen, ob und wie sich der Informationsweg beeinflussen lässt.
  • Werden die Service Beacons irgenwann physikalisch dargestellt?
    • Wir befinden uns in der Zukunft und bei den Service Beacons ist es wie beim Radio, man macht es an und kann sofort Musik hören. Es wird also nicht physisch dargestellt werden.
  • Wird es möglich sein einen Filter zu setzen, wer alles die Service Beacons empfangen kann, zum Beispiel nur Clan Mitglieder?
    • Ja, das ist auf jeden Fall das Ziel.
  • Sind Service Beacons dafür gedacht, Mitglieder für sein Schiff zu finden?
    • Es ist anfangs nicht angedacht gewesen. Wie NPCs so sollen auch andere Spieler über ein Büro angeheuert werden. Dort kann der Spieler selber eine Notiz hinterlassen bzw. schauen, welcher andere Spieler gerade einen Job sucht. Das soll das Kennenlernen und die soziale Komponente im Spiel unterstützen.
  • Wird es möglich sein, selbst genauere Texte schreiben zu können, wenn man eine Service Beacon erstellt?
    • Aktuell wird darüber nicht gesprochen.
  • Wird es ein Shortcut geben, um im Kampf eine SOS Service Beacon zu senden?
    • Das haben sie auf dem Schirm, denn es ist verständlich, dass man im Kampf nicht das MobiGlas öffnet, während man beschossen wird.
  • Wird es möglich sein, ein Kopfgeld über Service Beacons zu vergeben?
    • Man muss zwischen einem Mordauftrag und einem Kopfgeld unterscheiden. Einen Mordauftrag kann jeder ausstellen. Wird dieser in einer überwachten Zone ausgeführt, wird der Killer, wie auch der Auftraggeber, entsprechend geahndet. Beim Kopfgeld setzt zum Beispiel das UEE den Auftrag auf und somit wird man als Ausführender nicht bestraft, da es in diesem Fall als legal gilt. Da der Mordauftrag aktuell einfacher umzusetzen ist, arbeiten sie erst an diesem.
  • Kann man seinen Namen bei einer Service Beacon maskieren?
    • Darüber haben sie noch nicht gesprochen, da der Name und Position automatisch eingefügt werden.
  • Was ist mit Service Beacons die mehrere Spieler annehmen können?
    • Darüber haben sie schon diskutiert. Es wird eine schwere Aufgabe sein, das korrekt zu realisieren, aber sie arbeiten daran.

Quelle: RSI
Übersetzung: StarCitizenBase
Social Media: FaceBook | Twitter | Community Hub

Paldur

Unterstütze uns und verwende den Referral Code beim Kauf von StarCitizen und starte mit 5.000 UEC extra!REFERRAL Code: STAR-V9QH-RXCB Werde ein Teil von Star Cititzen!

6 Kommentare zu “Reverse the Verse – Service Beacons

  • 13. Mai 2018 um 20:35
    Permalink

    Danke für die Übersetzung!
    Schade nur das dieser Schwachsinn mit den Service Beacons so ausartet…
    Eine SOS oder Tank Boje kann ich noch verstehen, auch sollte diese Physikalisch angezeigt werden, aber der Quark den RSI da verzapft ist nicht mehr zu ertragen… warum für alles andere nicht wie in jedem Spiel einfach eine Börse erstellen und gut ist…

    Antwort
    • 13. Mai 2018 um 20:38
      Permalink

      Naja letztendlich will man doch für alle möglichen Dienstleistungen erstellen können, oder nicht?

      Eine Börse wird es letztendlich auch geben, aber dafür müssen die lokalen Daten der Service Beacons halt auch an zentrale Punkte weitergeleitet werden, was mit „Data Running“ später auch eine eigene Karriere darstellt.

      Antwort
    • 13. Mai 2018 um 22:29
      Permalink

      Ich begrüße die beacons und all die Funktionen auf voller Linie.
      Es wird DIE Funktion werden, um mit anderen Spielern zu agieren.
      Handel, Spieler-Aufträge jeglicher Art.
      Die Möglichkeiten sind enorm.
      Ich finde es ist/ wird eine sinnvolle und nützliche Möglichkeit sein, wie umfangreiche Spielerinteraktionen ins Spiel gebracht werden können.
      Freue mich darauf.

      Und dass das alles zentral über das Mobiglas stattfindet, finde ich absolut glaubhaft.
      Heute wird sogar schon jeder Mist übers Handy bearbeit.
      So ein Mobiglas ist doch nix anderes als ein Zukunftshandy.

      Und da star Citizen eine Simulation werden soll, finde ich es auch glaubhaft, dass es nicht einfach übergreifende Menüs gibt, in denen man gleichzeitig Infos aus allen system einsehen kann.
      Sondern, dass alle Infos erstmal durch das Universum geleitet werden müssen, damit man sie in einem anderen Sonnensystem sehen kann…

      Für einen spielübergreifenden chat habe ich noch Verständnis… Absolut.
      Aber es würde sicherlich viel Komplexität nehmen, wenn man alles immer überall, gleichzeitig und uneingeschränkt einsehen kann… über ein separates Menü.

      Da ergeben sich sicher spannende Spielmöglichkeiten.
      Die Möglichkeit, Systeme von Infoweiterleitungen abzuschotten, die Märkte dadurch zu beeinflussen,etc.

      Antwort
  • 14. Mai 2018 um 08:02
    Permalink

    Der Hintergedanke bei den Beacons dürfte sein, das PU zusätzlich zu den CIG-Aufträgen, mit Spieler-Aufträgen zu füllen. Dies soll und wird hoffentlich, die Langzeitmotivation und die Interaktion der Spieler untereinander, sprich den Spielspass erhöhen.

    Antwort
  • 14. Mai 2018 um 19:06
    Permalink

    Genial wäre es, wenn später die Funktion hinzukommt, Service-Beacons mit realen Funksprüchen oder gar kurzen Videoschnipseln zu kombinieren.
    Also so, wie wir’s aus diversen SciFi Filmen kennen:

    „Dies ist ein Notruf des Transport-Raumschiffs Serenity.
    Wir stehen unter Beschuss & brauchen dringend Hilfe!!!…“

    Als Videoschnipsel natürlich mit dem eigenem Avatar, welcher in die Kamera schaut und optimalerweise mit einer gewissen Lippensyncro und -sofern Hardware vorhanden- 1:1 Gesichtsanimation durch eine Webcam oder dem RSI „Faceware Motion Sensor“…also der für Face-/Headtracking spezialisierten Webcam…was ja Lippensyncro miteinbezieht.

    Sollte das Schiff beschädigt sein oder gebe es andere passende Gründe, könnte das Video leichte bis starke Interferenzen aufweisen.
    Letztendlich nur Spielerei, aber vermutlich relativ einfach zu realisieren und unheimlich steigernd für die Immersion und die Interaktion mit anderen Spielern, statt nur Text angezeigt zu bekommen.

    Probleme bei den Service-Beacons sehe ich beim Bewertungssystem.
    So wie es scheint, kann man jemanden ja auch schlecht bewerten, obwohl diese Person einen guten Job gemacht hat.

    Antwort
    • 14. Mai 2018 um 20:40
      Permalink

      Bestimmt gibt es ein beidseitiges Bewertungssystem.
      Schließlich sollte man ja auch wissen, bei welchem Auftraggeber man anheuert.
      Sonst wäre es ja ein leichtes, immer wieder nichtsahnende Spieler in eine Falle zu locken.
      Usw.
      Sowas wird sicherlich kommen, denke ich mir.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.