Reverse the Verse – Touring the Phoenix

Reverse the Verse ist zurück, gibt einen kleinen Rückblick auf die aktuelle Woche sowie speziell auf das Format AtV und beantwortet weitere Fragen zu diesen Themen. Der Stream kann jede Woche live auf dem CIG Twitch Channel angesehen und Fragen können direkt im Chat übermittelt werden.

Gastgeber dieser Episode ist Community Content Manager Jared Huckaby und als Gäste dabei sind der 3D Modeller Josh Coons und System Designer Stephen Hosmer.


Zusammenfassung

Heute führen sie eine etwas andere Variante von RtV durch, indem sie Bilder von der Phoenix in der Engine zeigen. Sie starten ab dem Hals der Phoenix, da das Cockpit dem der Constellation Andromeda gleicht. Alles was sie danach zeigen, wurde für die Phoenix komplett neu gestaltet.

Vom Hals der Phoenix aus wird man mit einem stilisierten Logo der Phoenix begrüßt, während man sich über das graue Edel-Parkett bewegt. Als erstes wird eines von zwei Gästezimmern gezeigt, welches ein Bett mit einem Fernseher und ein Aquarium beinhaltet. Das zweite Gästezimmer ist wie das erste ausgestattet. Hier werden sich auch die Toiletten finden lassen.

Dem Gang folgend kommt man zur linken Seite zur Sightseeing-Area, in der insgesamt sechs Gäste vor einem großen Panorama-Fenster Platz finden. Während zwei Plätze mit viel Beinfreiheit von einem Bereich getrennt sind, in dem sich vier Gäste in edlen und breiten Sesseln, an einem Tisch gegenüber sitzen können. Hier besteht die Möglichkeit kleinere persönliche Gegenstände wie Bücher auf dem Lowboard abzulegen oder die neuste Dingen aus dem Verse über den angebrachten Fernseher zu erfahren.

Auf der rechten Seite befindet sich im hinteren Bereich die Bar, mit allem was das Herz begehrt. Neben dem Phoenix Logo in der Mitte, befinden sich rechts und links zwei weitere Fernseher, um nichts zu verpassen. Dazu haben wir zum Verweilen an der Bar zwei Barhocker. Der Konferenztisch steht vor der Bar mit bis zu sechs Sitzgelegenheiten. Das ist auch der Bereich, wo das Piano Platz findet und allgemein die Partys stattfinden. Der Konferenztisch kann durch das Piano ausgetauscht werden und umgekehrt. Beide Gegenständen passen leider nicht in die Constellation Phoenix. An der Decke hat man ein Galaxy-Roof eingebaut, damit die Gäste, wenn sie nach oben schauen, das Universum bestaunen können, während die Party läuft.

Wenn man sich weiter Richtung Heck bewegt, hat man auf der linken Seite ein großes Aquarium stehen, in dem sich neben vielen Pflanzen und Fischen auch ein Modells eines Phoenix Wracks befindet. Hinter dem Aquarium befindet sich der Whirlpool, der sich in den Boden einfahren lässt und somit eine zusätzliche Tanzfläche bietet.

Auf der rechten Seite befindet sich dann das Hauptschlafzimmer (Master Bedroom), welches ein Fenster hat, das von außen verspiegelt ist. Somit können nur Personen im Hauptschlafzimmer sehen, was draußen passiert, umgekehrt ist dies nicht möglich. Die Art der Fenster betrifft das ganze Schiff, damit von außen niemand hinein sehen kann.  Am Ende steht man vor dem Schott zum Bereich des Snub-Fighters.

In der Constellation Andromeda hat man direkten Zugang zum Frachtraum. Das ist bei der Phoenix so nicht möglich. Deswegen gibt es vor dem Hauptschlafzimmer einen Fahrstuhl für Notfälle, der einen direkt in den Frachtraum bringt. Der Frachtraum ist etwas breiter aber dafür auch etwas flacher als bei der Andromeda, weswegen man weniger Fracht transportieren kann.


  • Was kann man zu den Ausmaßen der Phoenix im Vergleich zu den anderen Varianten sagen?
    • Die Phoenix ist etwa 15% breiter und 10% länger als die anderen Varianten.
  • Die original Phoenix sollte einen stärkeren Energiekern haben, für die besseren Schilde und Point-Defense-Systeme. Hat sich daran etwas geändert?
    • Man kann sagen, es hat sich alles geändert. Denn für einen größeren Energiekern ist kein Platz vorhanden. Dafür haben sie die vorhanden Komponenten ausgereizt und das Maximale heraus geholt, damit diese mehr Leistung erbringen.
  • Ist es denn noch vorgesehen, dass die Constellation Phoenix Point-Defense-Systeme hat?
    • Prinzipiell ja, wobei das Schiff aktuell ohne konstruiert wurde, da es für die Point-Defense-Systeme, die jetzt ferngesteuerte Geschütztürme (Remote Turrets) genannt werden, keine Mechanik gibt. Diese werden im Nachhinein eingefügt, sobald diese Mechanik vorhanden ist.
  • Werden die VTOL Steuerdüsen für die Phoenix genutzt?
    • Zur Zeit nicht, da diese gestaltet wurden, bevor sie die Planeten mit Atomsphäre eingeführt hatten. Somit sind die VTOL Steuerdüsen nach hinten gerückt, aber Josh kann es kaum erwarten, diese ins Spiel zu bringen.
  • Was ist mit dem abgeschirmten Schmuggler Bereich passiert?
    • Hier liegt ein Missverständnis vor, was schon Jahre zurück liegt. Die Phoenix hat diesen Bereich nicht. Die Constellation Taurus hat diesen abgeschirmten Bereich, da hier der untere Turm wegfallen ist, um mehr Frachtraum zu schaffen. Sie entschuldigen sich nochmal für dieses Missverständnis.
  • Hat die Phoenix eine stärkere Panzerung als die anderen Varianten?
    • Aktuell ja, es kann aber in der Zukunft noch zu Änderungen kommen, wenn das System für Panzerungen angepasst wird.
  • In der Original Broschüre wurde für alle Varianten der Constellation ein Erweiterungs-Slot beschrieben, der eine Kontrollfunktionalität bringen sollte. Gibt es das noch?
    • Ja das soll es geben. Die Co-Piloten werden einiger dieser Funktionen übernehmen können. Früher war damit gemeint, dass man verschiedene Komponenten und Module tauschen konnte. So etwas ist mehr für die Zukunft geplant.
  • Wie sieht es mit der Kampffähigkeit der Phoenix im Vergleich zur Andromeda aus?
    • Die Komponenten unterscheiden sich etwas, aber die Hardpoints werden die gleichen sein.

 

Quelle: RSI
Übersetzung: StarCitizenBase
Social Media: FaceBook | Twitter | Community Hub

 

Paldur

Unterstütze uns und verwende den Referral Code beim Kauf von StarCitizen und starte mit 5.000 UEC extra!REFERRAL Code: STAR-V9QH-RXCB Werde ein Teil von Star Cititzen!

11 Kommentare zu “Reverse the Verse – Touring the Phoenix

  • 30. September 2018 um 09:49
    Permalink

    Missverständniss, jo klar dieses ist aber durch sie verursacht worden nicht durch die Fans, selbst in den Q&A haben sie gesagt das es so einen bereich gibt und das die Phoenix 2 Türme hat. Beides hat sie nun nicht. Bitter wie ich finde, da tut man sich darauf verlassen was sie sagen und wird doch verschaukelt. In Zukunft heißt das also das man sich selbst auf Aussagen bei den Q&A nicht verlassen sollte.
    Nicht zu vergessen das auch noch der Defensiv Turm hinten zur Zeit geopfert wurde, ob der wie angekündigt “nachträglich ” kommt bezweifle ich sehr stark.
    Übrigens ist das mit dem geschützten Frachtraum nicht vom tisch:
    “So, while the current state of the Phoenix is no sensor-dampening cargo pocket OR sensor-dampened cargo hold, we will revisit this in the future and discuss our options once a better range of scanning gameplay comes into realization and we can more effectively gauge the balance implications.” die frage ist halt ob sie es auch wirklich rein bringen. Normal müssten sie es da sie die Phoenix eben mit diesem geschützen Bereich auch beworben haben.

    @Prypjat
    Ich erwarte das beim “Auf das Klo gehen” ein abdrücken Minigame eingebaut wird.

    0
    Antwort
    • 1. Oktober 2018 um 17:52
      Permalink

      Wo steht denn das die Phönix keine 2 Türme hat?
      Der Point Defense ist nicht dran, da es bisher keine Mechanik dafür gibt.
      Vom Schmugglerversteck wuste ich nichts, b.z.w. hab es nicht wahrgenommen das es sowas gibt, könnte damit aber vermutlich eh nichts anfangen so wie ich mich kenne (: Da die Mechanik von Schmuggler verstecken noch gar nicht existiert, weiß auch niemand was das eigentlich sein soll und ob man sowas nicht auf jedem Schiff Installieren lassen kann. (Serienmäßiges Schmugglerverstek, da wird wohl auch niemand nachschauen xD)

      Davon abgesehen finde ich es viel schlimmer, das die Phönix nun größer ist als die andern Varianten, für mich fühlt sich das ganze nicht mehr nach einer Constelation an, das Upgrade auf eine Phönix empfand ich aber schon immer als Fehler, von einem Raumüberlegenheitsjäger zur Party-Box, der sich nun immer mehr bestätigt.

      Mal schauen was daraus wird, mein Favorit ist aktuell die Carrack als allzweck Schiff. Ich hab da ja zum glück noch ein paar alternativen xD

      Die Original Beschreibung ist ja immer noch “A dedicated luxury spacecraft for the discerning star captain. The Constellation Phoenix can be operated as an organization command ship and features a luxurious redesigned interior. The Phoenix comes with a Lynx rover and a Kruger P-72 Archimedes Fighter”

      Für mich hat sich das nach was anderen als ein Party Shiff angehört, ehr das man hier auch ein Comandostand hat, wo man aktionen Koordinieren kann (halt son fetter Kartenterminal-Tisch). Aber vielleicht ist da auch ein wenig die Phantasie mit mir durchgegangen xD

      0
      Antwort
  • 30. September 2018 um 10:25
    Permalink

    Das Kopfende wäre auf der anderen Seite, gegenüber dem Aquarium besser aufgehoben.
    Da hat der Designer irgendwie nicht nachgedacht oder hatte eben nie ein Aquarium. 😉
    Leider wüsste ich nicht, wie ich das Schiff im Verse einsetzen könnte. Luxus brauche ich nicht. :-))

    0
    Antwort
    • 30. September 2018 um 19:21
      Permalink

      Für Aquarien in Raumschiffen gelten einfach andere Regeln 😉 Sind ja auch Zukunfts-Fische drin 😛

      0
      Antwort
  • 1. Oktober 2018 um 08:20
    Permalink

    Naja, ist eben ein Schickimicki Raumschiff.
    Für mich ist die Conni eh nichts. Mir gefällt die Form des Schiffes nicht. Sieht von oben aus wie ein Gigantischen Phalussymbol.
    Damit darf man bestimmt nur in die Atmosphäre der Venus eindringen.

    Ich warte auf die Carrack. Die sagt mir eher zu.

    1+
    Antwort
  • 1. Oktober 2018 um 22:20
    Permalink

    Ich Finde die Phönix hässlich, nicht mal das Cockpit wurde veredelt, und nach Luxus sieht es für mich nicht aus.

    Da versprüht die Origin 600i mehr Luxus in der Explorer variante. 🙂

    0
    Antwort
    • 1. Oktober 2018 um 22:40
      Permalink

      Naja die eigentliche Crew soll den Luxus ja auch nicht bekommen, ist schließlich nur Personal. Die Passagiere bekommen ja ihren Luxus^^

      0
      Antwort
      • 2. Oktober 2018 um 09:47
        Permalink

        Aber die Phoenix ist beim Passagier Transport eher ein Hybrid.
        Wenn es um den Transport von Passagieren geht, warte ich lieber auf die richtigen Passagier Liner.
        Ich mag die Conni zwar nicht, aber ich hätte mir gewünscht das CIG die Serie mit einer richtigen Luxus Variante abrundet. Das hätte besser gepasst und viele hätten die Baulichen Kompromisse besser aufgenommen.
        Aber so wie die Phoenix derzeit gestaltet wurde, ist es nicht halbes und nichts ganzes oder einfach nur der teuerste Dance Floor im Verse.

        0
        Antwort
        • 2. Oktober 2018 um 14:48
          Permalink

          Einfach nur die Andromedar in Hübsch das wäre es gewesen, frag mich ja wie jetzt überhaupt der Fighter und der Rover zu einem Party Schiff passen sollen? 😮

          Ich hab einfach mal ne anfrage gestellt(concierge) ob man das Phönix Upgrade rückgängig machen kann, da mir die Phönix Presentation überhaupt nicht gefallen hat 🙂

          0
        • 5. Oktober 2018 um 01:18
          Permalink

          Der Wunsch das Phönix Upgrade zu entfernen wurde mir gewährt, als Ausgleich hat man mir den Betrag als Store Credits gutgeschrieben. Jetzt hab ich wieder die Andromedar, quasie die ursprüngliche Constelation 🙂

          Das ist noch das Paket von “Rear Admiral – LTI” mit der “Signed Deluxe Silver Collector’s Box” vom 18.10.2012 also von vor fast 6 Jahren xD

          0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.