Star Citizen LIVE: Player Wearables

Reverse the Verse ist im neuen Format Star Citizen Live zurück! Es gibt einen kleinen Rückblick auf die aktuelle Woche und speziell auf das Format Inside Star Citizen und es werden weitere Fragen zu diesen Themen beantwortet. Der Stream kann jede Woche live auf dem CIG Twitch Channel angesehen und Fragen können direkt im Chat übermittelt werden.

Gastgeber dieser Episode ist Associate Creative Producer Jared Huckaby und als Gast dabei ist Lead Character Artist Corey Johnson.


Zusammenfassung

  • Am Beispiel eines Helmes stellen sie dar, wie Kleidung oder Ausrüstung gestaltet wird.
  • Die Basis des Helmes haben sie vom Odyssey Helm genommen, somit haben sie bereits ein gutes Grundgerüst und sparen dadurch auch etwas Zeit. Dabei brauchen sie meistens nur eine Hälfte des Helmes zu erschaffen, diese im Programm zu spiegeln und zusammen zu fügen, da die Helme bisher alle symmetrisch sind.
  • Der Helm wird in unterschiedliche Segmente unterteilt, da der Entwickler anhand des Konzeptes versucht, die Materialien bzw. die Optik des Konzeptes nachzubilden. Dabei hat jedes Segment vier Schichten an Materialien bzw. Grafiken, welche zusammen am Ende so nah wie möglich dem Konzepthelm entsprechen sollen.
  • Dabei wird in dem Programm Maya der UV Editor benutzt, der alle Segmente geometrisch in 2D darstellt, um möglich Verzerrungen zu erkennen. Hier kann der Entwickler eine Kacheloptik aktiveren, die ihm hilft, Kacheln, die nicht komplett quadratisch sind, zu entdecken, um die Texturen anzupassen, damit später Linien und Verzierungen korrekt verlaufen.
  • Mit einem weiteren Tool kann er die verschiedene Schichten wie er es möchte zum Vorschein bringen oder nicht. Als Beispiel hat er als Schicht an allen Rändern Abnutzungserscheinungen dargestellt, kann diese aber verbergen und nur an bestimmten Stellen anzeigen lassen. Somit bekommt der Helm ein leicht benutztes Aussehen ohne dass es zu übertrieben wirkt.
  • Zubehöre für Helme müssen extra gestaltet werden, da alle Helme sehr unterschiedlich sind und deswegen individuell angepasst werden müssen.
  • Als weiterer Punkt kann der Entwickler die verschiedenen Segmente mit ihren vier Schichten konfigurieren in Farbe, Material, Glanz und die Unterteilung in Kacheln des Segments.


Quelle: RSI
Übersetzung: StarCitizenBase
Social Media: FaceBook | Twitter | Community Hub

 

Paldur

Unterstütze uns und verwende den Referral Code beim Kauf von StarCitizen und starte mit 5.000 UEC extra!REFERRAL Code: STAR-V9QH-RXCB Werde ein Teil von Star Cititzen!

13 Kommentare zu “Star Citizen LIVE: Player Wearables

  • 18. Juni 2019 um 06:08
    Permalink

    Hach, wenn die Zeit bei der Entwicklung bloß schneller vorbei gehen würde.
    Warten ist so schrecklich.

    Und vielen Dank für die Übersetzung!

    Viel los ist hier in letzter Zeit nicht mehr, was?

    0
    Antwort
    • 18. Juni 2019 um 08:49
      Permalink

      Aktuell ist es rund um Star Citizen und bei SCB im tatsächlich etwas ruhiger geworden (auch dank dem jährlichen Sommerloch^^). Schauen wir mal, wie es aussieht, wenn SC mal wieder mit neuen coolen Sachen rauskommt 😛

      0
      Antwort
      • 18. Juni 2019 um 09:33
        Permalink

        Spätestens im Herbst zur Citizencon…

        Jedes Jahr ein Highlight…

        Bin gespannt was dieses Mal kommt.
        Müsste eigentlich mehr sein als “bloß” ein neuer Planet.

        Irgend eine neue tolle Mechanik sollte präsentiert werden.

        So hoffe ich jedenfalls

        2+
        Antwort
  • 18. Juni 2019 um 14:54
    Permalink

    man munkelt über SOCS. da ja schon gesagt wurde das ohne die Core-Tech noch mehr Planeten schwierig für die Server wird.

    mal schauen wird auf jeden Fall spannend …

    0
    Antwort
    • 18. Juni 2019 um 18:56
      Permalink

      Gut möglich.
      Ich hoffe, dass sie bei der socs genug Fortschritte erzielen können.

      0
      Antwort
  • 19. Juni 2019 um 07:26
    Permalink

    Ohne OCS & Co auf Serverseite wird es nicht schwierig werden , es wird dann einfach nix mehr daraus etwas neues Großes in SC rein zu quetschen . Auch werden sich die Spieleranzahl nicht erhöhen lassen ohne Serverseitige Optimierungen.

    Ein paar verbesserungen werden wrscheinlich schon bei 3.6 drin sein, aber der Rest MUSS bei 3.7 dann laufen wenn es bis da nicht läuft kann man sich einstellen das weitere Jahre von Verzögerungen auftauchen und die dadurch weitere 150 Millionen brauchen werden.

    Kann aber auch sein das sie einfach die weitere Entwicklung von SC einfrieren, den stand jetzt so belassen dann alle Kräfte für SQ42 einspannen.
    Wenn SQ42 dann fertig ist ein kurzes ” Danke für den Fisch” und es werden andere Sachen angepackt.

    0
    Antwort
    • 19. Juni 2019 um 10:34
      Permalink

      Sie können beispielsweise bereits mehrere Systeme am bauen sein.
      Diese werden dann von verschiedenen Servern bearbeitet.
      Und dadurch wird der Umfang des Spiels dennoch vergrößert.
      Das funktioniert bestimmt auch ohne socs schon Recht Gut.
      Nur können die einzelnen Systeme nicht noch größer werden ohne socs.
      Vermute ich jedenfalls…
      Möglicherweise bekommen wir ja tatsächlich eine Wurmlochreise präsentiert…

      0
      Antwort
      • 19. Juni 2019 um 14:25
        Permalink

        Alles reine Spekulationen, aber es steht sicherlich noch viel Arbeit an und es gibt noch einige Hürden zu meistern, von denen es wohl besser ist, wir wissen nichts davon. Die aktuellen Neuigkeiten über die Lamberyard Engine klingen nicht sonderlich positiv und ich bin gespannt, ob bald eine Bombe platzen wird oder Sie die Kurve in technischer Hinsicht tatsächlich noch kriegen.

        0
        Antwort
        • 19. Juni 2019 um 16:39
          Permalink

          Schlechte Neuigkeiten?
          Habe eher positives gehört…?
          Was meinst du?

          Spekulationen sind das alles ohnehin.
          Weiß eh niemand Genaueres.
          Lediglich das was man uns erzählt.

          1+
    • 19. Juni 2019 um 20:16
      Permalink

      Amazon ist riesig.
      Die werden das schon wuppen irgendwie.
      Mit “Startschwierigkeiten” kennen wir uns alle ja zu genüge aus😉
      Ich mache mir da eigentlich keine großen Sorgen.

      In der Zeit vom free flight Wochenende sollen die Server deutlich stabiler gelaufen sein, als danach, sagt man.
      Selbst kann ich das nicht beurteilen, dafür habe ich zu wenig Vergleichsmöglichkeiten.
      Das führen einige aber darauf zurück, dass mehr Serverkapazität bei Amazon gemietet wurde von cig.
      Jedenfalls wird das gemunkelt 😉
      Das lässt mich dann eher daran glauben, dass die Probleme, die da manchmal entstehen eher ein Quantitätproblem und kein Qualitätsproblem der Server sind.
      Also liegt es nicht an der Wartung oder der Qualität der Server, sondern an der bereitgestellten Serverkapazität.
      Lässt mich also hoffen, dass dadurch keine unlösbaren Probleme entstehen werden.
      Ich hoffe ich konnte mich verständlich ausdrücken 🤔

      0
      Antwort
      • 19. Juni 2019 um 20:50
        Permalink

        Einen “Server-Mesh” zu haben für alle Spieler ist lt. meinen Kenntnissen das ursprüngliche Versprechen von Chris Roberts. Das hängt sicherlich nicht mit den Server-Kapazitäten zusammen, sondern die Core-Tech dafür fehlt einfach noch wie wir alle wissen. Für mich ist dass das MAIN-Feature überhaupt und vorher will ich eigentlich gar nicht mehr richtig spielen. Ich bin einfach nur gespannt, ob Sie es hinkriegen wie in Dual Universe alle Spieler zu vereinen mit dieser hoch angelegten Qualitätsstufe.

        0
        Antwort
        • 19. Juni 2019 um 23:10
          Permalink

          Server meshing wird kommen.
          Daran glaube ich fest.
          So wie der Rest.
          Bisher haben sie immer wieder bewiesen, dass sie zu großem fähig sind.
          Nur glaube ich auch, dass es halt noch ein wenig dauert.
          Sie müssen es halt selber entwickeln.
          Können leider nicht auf bestehende Programmierungen zurückgreifen.

          Was ich oben meinte ist die allgemeine Performance und Stabilität, die bei der aktuellen Patch Politik halt notgedrungen leider etwas dürftig ist so manches Mal.

          Ich habe neulich etwas von einem Spiel gehört, das schon , ich glaube 1000 Spieler gleichzeitig auf einem Server handeln kann.
          Mit erstaunlich guter Performance.
          Wird mit der lumberyard gebaut und befindet sich noch in der Alpha.
          Die Erkenntnisse, die dort gewonnen werden können Star Citizen durchaus nutzen.
          Wurde vor einigen Wochen Mal in “roedas Dienstagsrunde” erwähnt.
          Aber an die Einzelheiten kann ich mich leider nicht mehr genau erinnern.
          War aber interessant und ermutigend.

          Ich glaube fest an das Projekt.

          1+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.