Around the Verse – Legacy Armor Update (Teil 2)

Willkommen zu einer weiteren Episode von Around the Verse (AtV), dem wöchentlichen Format mit den aktuellsten Informationen zu Star Citizen. Jede Woche erhalten wir darin einen tieferen Einblick in ein Thema der Entwicklung des Spiels. Diese Woche geht es wiederum um die Überarbeitung der ursprünglichen Rüstungen.


Einführung

  • Die Einführung startet bei Minute 0:15. 
  • Gastgeber sind Vice President of Marketing Sandi Gardiner und CG Supervisor Forrest Stephan.

Burndown

  • Burndown startet bei Minute 0:52.
  • Studio Director und Production Lead US Eric Kieron Davis führt durch Burndown.
  • Diese Woche beginnt mit 20 verbleibenden Fehlerbehebungen, bei denen es um Shopping, das Frachtsystem und Güterhandel geht.
  • Die Priorität gilt der Buildstabilität, zusammen mit Optimierung und Performance, während weiterhin neue Funktionen hinzugefügt werden.
  • Viele Behebungen werden durch Trial and Error gefunden. Es handelt sich dabei um Probleme mit früherem Code und neueren Veränderungen.
  • Viele Fehler lassen sich nur schwer beheben, einfach weil sie im Prozess des Debuggens kaum reproduziert werden können.
  • Die Tests durch die Evocatis und deren Feedback trägt entscheidend zu den Debuggingprozessen bei, die Performance und Serverabstürze betreffen.
  • Neben Trial and Error müssen oft widerstandsfähige Fehler jenseits der Dienststunden unterteilt, überwunden und wieder angeschaut werden, damit Fehlerbehebungen gefunden werden können.
  • Oftmals können total zusammenhangslose Veränderungen ähnliche Symptome in einem Build hervorrufen.
  • Manche Fehlerbehebungen sind einfach und augenblicklich, andere leiten sich von älteren Ansätzen ab und erfordern etwas Recherche, und dann gibt es noch die komplexen, die schwer zu reproduzieren sind.
  • Während sie sich auf momentane Fehler fokussieren, versuchen die Entwickler auch, so viel Gameplay wie möglich zu schaffen, damit der Build ein ganzheitliches Gefühl erzeugt.
  • Zur Zeit des Drehs sind 16 Probleme übrig, bestehend aus drei Blockern, sieben kritischen, drei hochgradigen und drei moderaten Fehlern, die überwunden werden müssen. Nächste Woche wird AtV einen verbesserten Produktionsbericht enthalten, in dem ausführlich beschrieben wird, was nötig ist, damit der Build einer größeren Menge zugänglich gemacht werden kann.

Legacy Armor Update (Teil 2)

  • Legacy Armor Update (Teil 2) startet bei Minute 16:36.
  • Die neue Marinerüstung soll modularer gestaltet werden.
  • Die alte, mittelschwere Marinerüstung kann jetzt mit anderen Rüstungssets kombiniert werden, z.B. eine Brustrüstung des einen Sets mit einer Beinrüstung des anderen.
  • Die alten Marinerüstungen sind Vorgängermodelle der jetzigen Marinerüstung, was dem Gameplay viele, witzige Elemente hinzufügt.
  • Die neuen Marinerüstungen sind sehr glatt, bestehen hauptsächlich aus Metall und bieten viel Schutz und Hightech.
  • Ältere Marinerüstungen bestehen auch aus vielen, verschiedenen Stoffen.
  • Die Herausforderung war, dass etwas, was schon existierte, nicht wiederverwendet werden konnte, sondern geändert werden musste.
  • Durch die ältere, mittelschwere Marinerüstung gehen viele horizontale und vertikale Linien.
  • Das neue Asset hat ein durchgängiges Design, sodass das Aussehen einheitlich ist, und sich nicht bei verschiedenen Bereichen ändert.
  • Die Designer müssen über Zonen nachdenken, in die sie die Rüstung einteilen, sodass sie verschiedene Sets passend mischen können, ohne dass sie sich über Lücken und Clipping Sorgen machen müssen oder, dass andere Rüstungssets nicht modular sind.
  • Sie haben bei den neuen Rüstungen wie der schweren Mörder- oder Marinerüstung damit begonnen, individuelle Felder aus der Rüstung heraus zu trennen.
    • Anstelle eines soliden Geflechts brechen sie die Teile auseinander, damit sie diese unabhängig voneinander bewegen können.
  • Das System der Schichtenverschmelzung erlaubt es ihnen, all ihre Draw Calls auf einem Material zu einem Draw Call zu kombinieren.
  • Indem sie mehrere, verschiedene Schichten eines einzelnen Submaterials in einem Bereich überlagern können, bringen sie Variation ins Spiel.
  • Für die mittelschwere Marinerüstung wird gerade das Rig konstruiert.
    • Im Moment wird daran gearbeitet, ein paar der Platten zu zerlegen, damit der Charakter beweglicher ist.
  • Die leichte Marinerüstung wird gerade mit hoher Polygonanzahl modelliert.
  • Auch die schwere Marinerüstung wird mit hoher Polygonanzahl modelliert. Außerdem ist sie die einzige, für die sie aufgrund der umfangreichen Bestückung eine Konzeptzeichnung angefertigt haben.
    • Die schwere Rüstung hat ihre ursprüngliche Silhouette und Form behalten, aber es wurden mehr Schichten integriert, damit sie modernisierter gemacht werden kann.

Quelle: RSI / RELAY
Übersetzung: StarCitizenBase
Social Media: FaceBook | Twitter | Community Hub | Spectrum

TREPI

Via quamvis abstrusa sit, ita lux in extremo cuniculo est. // Referral Code: STAR-D33Q-XKRV

Kommentar zu “Around the Verse – Legacy Armor Update (Teil 2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.