Calling All Devs – Solar System Scrunity

Herzlich willkommen zu einer neuen Folge Calling All Devs. Jared Huckaby hostet die dieswöchige Folge und stellt dabei verschiedenen Entwicklern einige Fragen.
Diese Woche mit dabei: Todd PapyLuke Davis und Keegan Standifer.


Todd Papy (Star Citizen Live Director)

Gibt es Pläne Impulserhaltung in das Spiel einzubauen? Wenn aktuell jemand von einem sich in Bewegung befindlichen Schiff springt, bleibt diese Person stehen, während das Schiff weiterfliegt.

  • Es sollte bereits möglich sein, alle technischen Voraussetzungen sind gegeben. Wird der Bewegungsimpuls nicht erhalten, handelt es sich somit um einen Bug.

Luke Davis (Producer)

Wie schnell wird es möglich sein, ein komplettes Sonnensystem zu erschaffen, wenn alle notwendigen Tools bereit stehen?

  • Eine genaue Angabe macht Luke nicht, er erzählt hingegen, dass jedes System etwas schneller gehen wird als das vorherige, da man mit jedem neuen System weitere Assets erstellt, die man dann auch für andere Aspekte im Spiel einsetzen kann.
  • Ein weiterer Aspekt, der beeinflusst, wie lange die Arbeiten an einem System dauern, ist die Komplexität des Designs.

Keegan Standifer (Devops Engineer)

Wie funktioniert die neue Telemetrie-Seite auf der RSI-Website?

  • Die Telemetrie soll anzeigen, welche Systeme Star Citizen mit welcher Leistung darstellen können.
  • Loggt man sich auf der Website ein, kann man seine eigene Performance im Vergleich zu anderen Spielern einsehen. Um die eigene Performance anzeigen zu lassen, muss man Star Citizen für einen kurzen Zeitraum gespielt haben, da das System seine Daten aus den von den Spielern während des Gameplays gesendeten Daten erstellt.

Quelle: RSI
Übersetzung: StarCitizenBase
Social Media: FaceBook | Twitter | Community Hub | Spectrum

Stryder

Referral-Code: STAR-VL4N-LVSZ

4 Kommentare zu “Calling All Devs – Solar System Scrunity

  • 21. November 2018 um 12:23
    Permalink

    Die Antwort von Todd Papy zur Impulserhaltung ist ja mal geil!

    Das würde ja bedeuten, dass man während dem Flug im EVA aussteigen kann und zb kleinere Reparaturen zb. mit dem Multitool machen kann.

    Oder dass Schiffe es leichter haben während des Fluges auf anderen Schiffen zu landen (Kraken) oder zu docken.

    0
    Antwort
    • 21. November 2018 um 15:44
      Permalink

      Hallo zusammen,

      vielen lieben Dank für die wie immer schnelle Übersetzung.

      Bezüglich der Aussage zur Kraken 😉 ! Da hast du recht. Allerdings wird das “docking” nicht funktionieren, da diese Mechanik noch in der Entwicklung ist.
      Bevor nicht die Hull-Serie im Spiel erschienen ist, wird es auch keine Dockingmechanik im Spiel geben.
      Zumindest nach Aussage von Todd Papy aus den letzten Calling All Devs.

      0
      Antwort
    • 21. November 2018 um 18:39
      Permalink

      Auch wenn theoretisch im EVA während des Fluges Reparaturen möglich sein sollte, kenne ich aus anderen Spielen (Space Engineers) gewisse Schwierigkeiten.
      Folgendes Beispiel: Du steigst in der Mitte des Schiffs im EVA aus um Reparaturen durch zu führen. Das Schiff fliegt währenddessen weiter geradeaus. Du muss zum hinteren Teil des Schiffes und bremst dafür nur kurz ab. Dann kommt die Schwierigkeit, dass du versuchen musst, wider genau die Geschwindigkeit des zu reparierenden Schiffes zu erreichen. Exakt wird das mit Tastatursteuerung nicht gehen. Es sei denn, es gibt eine automatische Geschwindigkeitsanpassung im EVA. Wenn CIG vorhat, bewegende Schiff sollen reparierbar sein, bekommen die das sicher auch hin.

      0
      Antwort
  • 22. November 2018 um 09:33
    Permalink

    Glaube Mal gelesen zu haben, dass dieses Feature grundsätzlich vorhanden sein soll, aber die Geschwindigkeit der Personen die aussteigen dann dennoch begrenzt wird.

    Wenn man bei 1000 Sachen aussteigt braucht der Anzug sicher ne ganze Strecke, bis er sich 0 gebremst hat.
    Daher soll soweit ich mich entsinne die maximale Geschwindigkeit, die eine Person haben kann, wenn man aus dem Schiff steigt dennoch limitiert werden.

    Damit eben so eine Situation nicht passiert…

    Also ein gewisses abbremsen wird es geben, eben bis zu einer maximale Geschwindigkeit des Astronauten.

    0
    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.