Q&A: Aegis Dynamics Hammerhead

Seit der Hull-Serie 2015 erhält jedes neue Schiff  in Star Citizen eine eigene Q&A-Runde, so auch die Aegis Dynamics Hammerhead. Auf Spectrum wurden innerhalb der letzten Tage eure dringlichsten Fragen zu dem neuen Schiff zusammengetragen, die Calix Reneau, Kirk Tome und Steven Kam im Anschluss beantwortet haben. Vielen Dank dafür, los geht’s!


Sind die Schiffscomputer stark genug, um die Türme der KI zu übergeben?

Das hängt davon ab, was für Computer-Blades du nutzen möchtest und wie du die Computer aufrüstest. Aber es ist nicht geplant, dass alle Türme mit der jetzigen Bewaffnung durch eine KI kontrolliert werden können. Wir denken, dass man vier der sechs Türme ohne Weiteres von einer KI steuern lassen kann, aber all das muss erst noch implementiert werden.

 

Sind die großen Kraftwerke in der Lage, 24xS4 Laserkanonen zu versorgen oder soll die Hammerhead lieber ballistische Waffen nutzen?

Ja, die Generatoren können diese Energie liefern, um die normalen Waffen zu versorgen. Sie kommt mit sehr effizienten, militärischen Generatoren. Solltet ihr auf ballistische Waffen umsatteln, habt ihr natürlich relativ viel Energie übrig.

 

Was ist mit dem großen Loch in der Mitte, hätte man das nicht mit  Frachtraum oder Quartieren füllen können, oder war es nur eine Designentscheidung?

Es war eine Designentscheidung, aber es gab auch einen praktischen Grund. Die Hammerhead ist für ihre Größe ziemlich schnell, da eine ihrer Aufgaben darin besteht, größere Schiffe vor Kampfflugzeugen zu schützen. Ein erhöhtes Innenvolumen – auch durch das „Ausfüllen“ des negativen Raumes – würde Masse hinzufügen. Die UEE hat eine Menge Hammerheads bestellt – Tausende von ihnen – für eine kampforientierte Rolle. Das Hinzufügung von Massen für Off-Mission-Annehmlichkeiten wurde vom UEE-Militär nicht als eine effektive Designwahl angesehen.

 

Wie wird sich die Hammerhead im Vergleich mit anderen Schiffen dieser Größe, zum Beispiel der Polaris, manövrieren lassen?

Sie sollte etwas agiler als die Polaris sein. Aber bei Schiffen dieser Größe ist das alles sehr „relativ“. Sie sind alles keine Dogfighter, sie sind mobile Waffensysteme. Die Hammerhead ist besonders geeignet als mobiles Verteidigungsschiff und darin mit seiner Bewegung den Türmen uneingeschränkte Sicht auf das Ziel zu ermöglichen.

 

Heißt Modularität, dass wir einen Scanner einbauen können, oder einen extra Tank, Computer oder gar eine medizinische Einrichtung? Möglicherweise in die Lückenmitte?

Bitte lies unsere Antwort weiter oben. Der negative Raum ist kein Hardpoint, Rohrleitungen sind nicht vorgesehen und hätten mehr Geld und Gewicht gekostet, ohne dem militärischen Profil der Hammerhead zu nutzen. Die Hammerhead bietet den Schiffen mit Scannern, Tanks oder medizinischen Einrichtungen einen exzellenten Schutz und all ihre Systeme haben hauptsächlich das Augenmerk, die Waffen möglichst effizient nutzen zu können.

 

Es scheint einige Widersprüche in den Statistiken des Schiffs zu geben, könnt ihr die für uns genauer nennen?

Die Hammerhead hat sechs Türme – alle bemannt. Die Unstimmigkeiten kommen davon, dass erst sehr kurzfristig entschieden wurde, dass nicht zwei der Türme unbemannt sind. Entwicklung ist wirklich ein Echtzeit-Prozess und dabei entstehen Fehler und Ähnliches.Wir unterhalten uns untereinander und optimieren die Designs schon während des Designprozesses sehr oft – wie ihr an unseren anderen Features gesehen habt, findet ein Großteil der Iteration bereits in der Konzeptphase statt und geht sogar darüber hinaus! Der angegebene Massenwert stammt aus dem ursprünglichen Entwurfsauftrag für das Schiff und wurde nicht rechtzeitig zur Freigabe mit den neuen Berechnungen aktualisiert, wie sie in den letzten Shipyard-Posts beschrieben wurden. Wir werden die Maße und Massenwerte in den Schiffsstatistiken demnächst aktualisieren, aber da das Schiff in aktiver Produktion ist, kann es sich in Zukunft noch ändern.

 

Die Türme der Hammerhead sehen recht fragil aus. Wird im Spiel die größte Stärke auch ihre größte Schwäche sein?

In gewissem Maße ist das wahr – die Türme der Hammerhead sind etwas exponiert. Natürlich, wie ihr aus dem Entwurf des Turmstellplatzes ersehen könnt, ist diese Lage auch der Grund dafür, dass die Waffen der Hammerhead eine ausgezeichnete Deckung und Schussweite haben. Es ist ein Kompromiss, den man in vielen Waffendesigns, in der Geschichte und in der realen Welt, vor allem, von Panzern bis hin zu Kriegsschiffen, sehen kann – geschützte, im Rumpf, schwer gepanzerte Waffenbatterien neigen zu begrenzten Feuerwinkeln, langsamere Traversen und weiterer negativer Aspekte, die sie schwerfälliger oder unhandlicher machen als leichtere, exponiertere Designs. Die Hammerhead ist ein Patrouillen- und Begleitschiff, welches die Aufgabe hat, größere Schiffe vor Kampfflugzeugen und kleinen Kampfschiffen zu schützen und Patrouillen vor allem gegen Nicht-Kapitalschiffe abzuschirmen. Wenn sie richtig auf ihre Ziele ausgerichtet ist, und mehrere Geschütztürme zum Angriff kommen und kleine Ziele mit direktem Feuer überwältigen, dann ist das der Sinn der Hammerhead. Besonders wenn diese kleineren Schiffe nicht die Hammerhead angreifen, sondern die Ladung, die die Hammerhead schützen soll. Die Hammerhead ist ein sehr aggressiver Verteidiger, darauf ausgelegt, dass die beste Verteidigung gegen kleine Schiffe ein guter Angriff ist. Was bedeutet das für den Angreifer? Sie wissen, dass die Türme der Hammerheads ein relativer struktureller Schwachpunkt sind und einen Einstiegspunkt für das Boarding darstellen könnten, wenn sie gezielt angegriffen werden. Es mag eine Schwäche sein, aber wir überlassen es euch, zu entscheiden, ob es wirklich eine ist, die man leichtfertig ausnutzen kann.

 

In den Konzeptbildern feuern alle Türme vorwärts, die hinteren Türme treffen beinahe die vorderen. Ist die Hammerhead nicht darauf ausgelegt, geradeaus zu feuern? Was ist der gedachte Feuerwinkel?

Die Hammerhead soll jederzeit eine 360C° Turmabdeckung haben. Außerdem soll sie alle Türme in eine Richtung ausrichten können. Systeme verhindern es, dass Türme das eigene Schiff treffen können, so können zwar alle nach vorne schießen aber nicht im optimalen Winkel. Erinnert euch daran, dass eine der Hauptaufgaben der Hammerhead darin besteht, andere Schiffe vor Angriffen durch Jäger und kleine Bomber zu schützen; die Hammerhead ist kein Dogfighter, dafür ist sie zu groß und zu schwer bewaffnet. Sie ist so konzipiert, dass sie keine Feuerkraft in eine Richtung liefert, sondern flexible, massenhaft Feuerkraft in jede Richtung, während sie sich an die bestehende Bedrohung der zu eskortierenden Schiffe anpasst. Und wenn sie sich nicht um ein Begleitschiff kümmert, ist die Hammerhead so konstruiert, dass sie aus fast jedem Winkel ein schlechtes Ziel abgibt.

 

Es scheint, als würden einige Dinge fehlen, die einen gewissen Lebensstandard der Crew sichern, wie eine Küche, eine Messe und Ähnliches, kommt sowas noch?

Es wird auf den Bildern wirklich nicht gezeigt und auch nicht in anderen Konzeptbildern, aber wir haben noch ewtas Platz für kleine Quartiere gelassen. Sie liegen um den Schlafraum herum und zwischen den Turmzugängen. Es ist dennoch kein luxuriöses Schiff, allerdings trifft das auf kein Kriegsschiff zu. Hier gilt, Kampf über Komfort, wir können uns aber die neidischen Blicke der Hammerhead-Crews vorstellen, wenn sie den Pooltisch der Polaris sehen.

 

Laut der Statistik sind die Raketenlafetten „Marsden 638“. Kann man die theoretisch gegen „Marsden 616“ oder „Marsden 625“ tauschen, um eine kleinere Zahl Torpedos statt der Raketen mitzunehmen?

Wir wollen die austauschbar machen. Der Platzhalter für diese entspricht im Moment zumindest der erforderlichen Metriken, dies kann sich natürlich auch noch ändern. Für weitere Informationen solltet ihr den Shipyard Post zu Torpedos und Raketen lesen, welcher weiter ins Detail geht.

 

Kommt die Hammerhead mit militärischen oder zivilen Komponenten, wo es jetzt ein an Zivilisten verkauftes Militärschiff ist?

Sie kommt mit militärischer Ausrüstung des Grades C. Sollte man diese aber mal wechseln müssen, weil sie verschlissen sind, kann man auch zu günstigeren Alternativen zurückgreifen.

Was ist nach dem Schere/Stein/Papier Prinzip der genaue Gegenpart zur Hammerhead und was ist ihr Lieblingsrivale?

Ein dediziertes Anti-Kapitalschiff wie die Retaliator ist ein gefährlicher Gegner und sehr effektiv gegen die Hammerhead wenn sie außerhalb ihrer Waffenreichweite bleibt. Extrem gut hingegen ist die Hammerhead gegen große Wellen kleinerer Schiffe.

 

Wird die Hammerhead eine gute Option für das tagtägliche Spielen sein? Kann ich mit ein- zwei Freunden und einem NPC reinspringen und z.B. Piraten jagen gehen, um Profit zu machen?

Wie all unsere Schiffe kann auch dieses mit einer minimalen menschlichen Crew besetzt werden, allerdings heißt das nicht, dass man damit die Nachteile ausgleichen kann, die ein unterbesetztes Schiff bedeuten. Es hängt stark von den Missionen ab, die du angehen willst. In deinem Beispiel wirst du gut auskommen, aber es wird nicht schaden, noch ein paar weitere Freunde dazu zu holen, um wirklich Spaß zu haben.

 

Können wir der Hammerhead irgendwelche Rammmanöver abverlangen?

Wir billigen solch ein Verhalten nicht, aber aus einem unerklärlichen Grund hat Aegis die internen Strukturen im Kopf des Schiffs extra verstärkt.

 

Es scheint als hätte sie eine relativ kurze Reichweite, wenn man die M-Size großen Quantumtreibstofftanks sieht, sie aber einen L-Size Antrieb hat. Kann sie im Raum von einer Starfarer betankt werden?

Natürlich kann sie von einer Starfarer betankt werden! Die Interaktion von Schiffen ist eines der Schlüsselelemente im Spiel und während der Antrieb dich irgendwo hinbringt, verlangt der relativ kleine Tank etwas mehr Planung von dir. Aber wenn du speziell auf diesen Tank anspielst: Die Hammerhead bleibt bei UEE-Einsätzen immer nahe an den größeren Schiffen, die sie zu schützen gedenkt.


Quelle: RSI
Übersetzung: StarCitizenBase
Social Media: FaceBook | Twitter | Community HubSpectrum

3 Kommentare zu “Q&A: Aegis Dynamics Hammerhead

  • 10. Dezember 2017 um 16:52
    Permalink

    Naja, was will man da groß fragen. Das Schiff ist eigentlich selbselbsterklärend. Diverse Designentscheidungen sind halt nunmal so getroffen worden.
    Das ein oder andere könnte man effektiver gestalten aber muss ja auch ein gewisses Balancing im Auge behalten.
    Ich finde es absolut cool und freue mich darauf das Teil irgendwann mal mit 60 fps in Aktion zu sehen ?.

    Antwort
  • 11. Dezember 2017 um 18:33
    Permalink

    Ich frage mich ja immer wieviel weniger effektiv es ist einen Geschüzturm von der KI als von Spielern steuern zu lassen.

    Um die Frage zu vereinfachen:
    Können 9 Leute in drei Hammerheads 9 Leute in einer Hammerhead besiegen?
    Können 6 Leute in zwei Hammerheads 9 Leute in einer Hammerhead besiegen?
    Können 3 Leute in einer Hammerhead 9 Leute in einer Hammerhead besiegen?

    So wie ich es sehe würde ich die Steuerung von einem Geschützturm lieber von einer KI als von Personen Steuern lassen, da die Steuerung doch sehr zu wünschen übrig lässt, ist die selbe diskusion wie, werden Roboter die Menschen ersetzen xD

    Dann ist ja auch noch die Frage macht es einen unterschied ob ein NPC oder die Schiffs KI die Türme Steuert?

    Antwort
    • 11. Dezember 2017 um 20:10
      Permalink

      Es gibt Dinge, die machen Computer einfach besser und z.B. die Point-Defense-Geschütze, die anfliegende Raketen erledigen, können wahrscheinlich gar nicht vom Menschen gesteuert werden 😀

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.