Reverse the Verse 2.9 – UK

Reverse the Verse legt den Fokus jede Woche auf dasselbe Studio wie AtV und beantwortet weitere Fragen zu dessen Themen. Der Stream kann jeweils live über den CIG Community Twitch Channel angesehen und Fragen direkt per Chat übermittelt werden.
Wir danken Imperial News Network für die englische Zusammenfassung, die wir Euch im Folgenden übersetzt haben.

Diese Episode wurde von Jared Huckaby gehostet. Gäste waren diese Woche Andrew Nicholson, Jonny Jacivious, Will Maiden und John Crewe. Die passende Around the Verse Folge haben wir Euch hier zusammengefasst.


Zusammenfassung

  • Der erste Teil des Streams ging um die Änderungen am Flugmodell, welche aber nicht die aktuellen Physikeigenschaften rund ums Flugmodell beeinflussen, sondern nur die Zahlen, mit denen der Algorithmus rechnet.
    • Im Test wurde die SCM Geschwindigkeit herunter gesetzt, wobei die Black- und Redout-Ausschläge gleich blieben, damit man weniger ‘turnieren’ (immer wieder aneinander vorbei fliegen) muss und mehr vielfältige spielbare Erfahrung erlangen kann.
    • Auch der Nachbrenner wird aktuell justiert, damit dieser mehr direkte Auswirkung im Kampf hat. Es wird die Treibstoffmenge erhöht und weitere Attribute verändert.
    • Weiterhin werden die Reichweiten der Waffen verringert, um zu sehen, ob dies einen positiven Einfluss auf Gefechte hat. Verlangsamte Raketen werden ebenfalls getestet.
    • Jede Waffe wird auf irgendeine Weise gerade verändert, damit sie mehr ihrer hauptsächlichen Rolle dient. Feedback von den Evocati und später den Backern wird die Stats (Statistikwerte) verfestigen.
    • Und wie immer ist alles, was mit Balance und anderen Änderungen zu tun hat, weiterhin nicht final und kann sich im Laufe der Zeit weiter ändern.
  • Der zweite Teil des Streams drehte sich um das Radar und das Scanning und wie es letztendlich funktionieren soll.
    • Es wurde vor dem Stream deutlich betont, dass das Radar und das Scanning vorerst nur ein iterativer Durchlauf ist.
    • Der ‘Golf Swing’, wie manche ihn nennen (hier auf YouTube zu sehen), ist als ein mechanisches Kurzreichweitenradar entworfen. Es kann dazu benutzt werden, Ziele auf Sichtweite aufzudecken, die normal auf dem Radar nicht zu sehen sind. Je mehr man den ‘Puls’ auflädt, desto größer ist die Fläche, in der Ziele sichtbar werden. Sollte man den ‘Golf Swing’ aber überladen, ist man für eine Zeitperiode (unbekannter Länge) auf dem Radar komplett blind. Dies lässt dann den Jäger zum Gejagten werden.
    • Bisher hat man mit dem Radar nur jemanden gesehen oder eben nicht. Es gab nichts dazwischen. Das Item System 2.0 erlaubt ihnen, deutlich mehr mit dem Radar anstellen zu können. Man wird auch sogenannte ‘Cross Scans’ durchführen können, indem man erst die physikalische Signatur findet und diese Parameter dann mit EM-/Infrarotscans verfolgt.
    • Es ist auch möglich, eine falsche Größe des eigenen Schiffes darzustellen, indem man sich eine stärkere EM-/Infrarot-Signatur zulegt. Dies ist aber durch den ‘Cross Scan’ aufdeckbar.
    • Scanner werden sich wie die anderen Module von Schiffen verhalten. Einige sind besser als andere. Beispielsweise kann eine Freelancer auf einen Asteroiden blicken und wissen ‘Ah, nur ein Stein’. Eine Carrack wird herausfinden können, dass der Asteroid aus A-, B-und C- Materialien in den Menge X besteht. Und eine Prospector wird erkennen, wo genau das Material A auf dem Asteroiden zu finden ist.
    • Es sind noch eine ganze Reihe mehr Dinge in Sachen Radar und Scanning geplant, deshalb ist das, was man in der letzten Folge AtV sah, wirklich nur der Anfang.

Quelle: RSIINN
Übersetzung: StarCitizenBase
Social Media: FaceBook | Twitter | Community Hub

Neyo

Si vis pacem para bellum.

5 Kommentare zu “Reverse the Verse 2.9 – UK

  • 1. Oktober 2016 um 15:21
    Permalink

    sollte das nicht 3.9 sein? 😉

    1+
    Antwort
    • 1. Oktober 2016 um 15:29
      Permalink

      Nein. Die 3.9 ist die Around the Verse Episode. 2.x sind aktuell die RtV Folgen

      1+
      Antwort
  • 1. Oktober 2016 um 16:26
    Permalink

    Hmm die Geschwindigkeit im Dogfight runtersetzen ok, aber ich finde die Waffenreichweite jetzt schon recht knapp und die Raketen sind eh völlig nutzlos. Die sollten von mir aus teuer aber wirkungsvoll werden und nicht noch lahmer. Aber lasse mal machen, man wird es erst am Ende sehen ob was sinnvolles dabei rumkommt.

    3+
    Antwort
    • 1. Oktober 2016 um 17:48
      Permalink

      Hoffen wirs, aktuell hört sich das für mich nach einer Totalkastration des SCM. Und das ist sehr langweilig. Waffen sind jetzt schon sehr schwach und Raketen sowieso…. Testen wirs in 2.6 und hoffen auf Besserung mit den kommenden Patches… 🙁

      1+
      Antwort
      • 1. Oktober 2016 um 18:49
        Permalink

        Hoffen wir, dass die Evokati gutes Feedback geben 😉

        1+
        Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.