Calling All Devs – Talking To The Computer

Herzlich willkommen zu einer neuen Folge Calling All Devs. Jared Huckaby hostet die dieswöchige Folge und stellt dabei verschiedenen Entwicklern einige Fragen.
Diese Woche mit dabei: Dan TruffinGraham Phillipson und Luke Pressley.


Dan Truffin (Lead System Designer)

Wie werden wir Spieler dazu zwingen können unsere Schiffe zu verlassen? Wenn wir zum Beispiel Leute mit Gewalt dazu bringen müssen unser Schiff zu verlassen, wie wird das Kriminalitäts-System reagieren?

  • Es soll möglichst keine Gewalt eingesetzt werden von Seiten der Spieler um jemanden von Bord zu zwingen. In den meisten Fällen würde das zu Problemen mit dem Gesetz führen.
  • Trotzdem ist CIG der Idee offen gegenüber eingestellt das Sicherheitssystem des Schiffes zu nutzen. So könnte ein Spieler zum Beispiel, nachdem er sich geweigert hat das fremde Schiff zu verlassen, als Krimineller geflagt werden und muss nun versuchen nicht von der Selbstverteidigung des Schiffes erwischt zu werden.
  • Ein solches System muss allerdings erst eingehend untersucht werden um Missbrauch zu vermeiden.
  • Man überlegt einen Timer einzubauen wenn der Besitzer andere Spieler von Bord haben will, nach dessen Ablauf die verbleibenden Spieler in Bord automatisch zurück in den Hangar gespawnt werden.

Graham Phillipson (Lead Audio Programmer)

Gibt es Pläne über die üblichen In-Game Voice Commands (wie Voice Attack sie liefert) hinauszugehen und ein solches Feature direkt in das Spiel zu implementieren?

  • Ja, man möchte dieses Feature vollständig und direkt in das Spiel integrieren. Es befindet sich bereits auf einer internen Roadmap.
  • Das System würde später möglicherweise über Push-to-Talk aktiviert werden oder bestimme Trigger-Wörter benötigen um eine versehentliche Aktivierung zu vermeiden.
  • Da man noch nicht an dem Feature arbeitet, handelt es sich bisher allerdings nur um theoretische Überlegungen.

Luke Pressley (Lead Designer)

Wie vereinbart ihr die Einführung von Scramble Racing Missionen mit der “Death of a Spaceman”-Mechanik? Wird diese Mechanik langsam abgeschafft?

  • Nein, das Gegenteil ist der Fall: Man möchte sich langsam zu der “Death of a Spaceman”´-Mechanik hinführen.
  • Scramble Races sind nicht dazu gedacht seine Gegner umzubringen, es ist nur möglich dies zu tun.
  • Später werden Charaktere auch nicht mehr unbedingt direkt sterben, sondern werden eventuell nur verletzt und in eine MedBay gebracht.
  • EMP-Waffen sollen es auch ermöglichen seine Rivalen auszuschalten ohne diese umzubringen.

Quelle: RSI
Übersetzung: StarCitizenBase
Social Media: FaceBook | Twitter | Community Hub | Spectrum

Stryder

Referral-Code: STAR-VL4N-LVSZ

2 Kommentare zu “Calling All Devs – Talking To The Computer

  • 18. November 2018 um 14:22
    Permalink

    “Es soll möglichst keine Gewalt eingesetzt werden von Seiten der Spieler um jemanden von Bord zu zwingen. In den meisten Fällen würde das zu Problemen mit dem Gesetz führen.”
    ———————-
    Betäubungswaffen oder andere nicht-tödliche Waffen???
    Verstehe das Problem nicht.

    “Man überlegt einen Timer einzubauen wenn der Besitzer andere Spieler von Bord haben will, nach dessen Ablauf die verbleibenden Spieler in Bord automatisch zurück in den Hangar gespawnt werden.”
    ———————-
    Schlechte Idee!
    Chris & sein Team legt so viel Wert auf Immersion aber sie kommen hier nur auf so eine bescheuerte immersionsschädigende “Auto-Beam-Funktion”.

    Ein entsprechender Button im Schiff bzw. via MobiGlas, welcher
    (A) einen Eindringling im aktuellen Schiff identifiziert,
    (B) den zuständigen Behörden meldet,
    (C) entsprechende Luke/Tür öffnet um dem Eindringling das Aussteigen zu ermöglichen und
    (D) das alles in Verbindung mit einem Countdown, nach dessen Ablauf auch Waffengewalt verwendet werden darf.

    Den Countdown könnte man auch staffeln:
    00 – 30sec : Eindringling kann das Schiff unversehrt verlassen
    ab 30 sec : nahe KI-Sicherheitskräfte, sofern vorhanden, werden losgeschickt um den Eindringling von Bord zu geleiten (erwidern das Feuer, wenn Widerstand geleistet wird)

    Wenn kein Sicherheitspersonal in der Nähe ist, darf man alternativ selbst nicht-tödliche Waffen einsetzen (evt. mit Unterstützung des eigenen Schiffs)

    Zieht der Eindringling zu irgendeinen Zeitpunkt nach “Meldung” eine Waffe, wird er automatisch als Bedrohung angesehen und darf ohne Folgen für den Schiffsbesitzer verletzt oder getötet werden, sofern er nicht innerhalb von 5 Sekunden seine Waffe niederlegt.

    Eine immersive Lösung, die auch noch interessantes Gameplay bieten kann.

    0
    Antwort
    • 19. November 2018 um 09:24
      Permalink

      Beim original Calling All Devs war die Antwort wesentlich ausführlicher. Es soll auf jeden Fall die möglichkeit geben, gewaltfrei Spieler vom Schiff zu befördern. Manche Besucher sind möglicherweise Kunden auf der Banu Merchatman. Andere Besucher wollten vielleicht nur einen Bezahlten Transport von A nach B und sind während des Fluges afk gegangen. Vielleicht hat sich auch jemand nur auf einen der großen Schiffe verlaufen und findet den offiziellen Ausgang nicht so schnell. Diese Personen direkt zu Tasern wäre doch recht unhöflich. Außerdem muss dazu erst einmal die passende Waffe her und von einer Mechanik, bewusstlose Körper zu transportieren wüsste ich bis jetzt auch noch nichts.

      Das von Auto-Beam-Funktion wird wahrscheinlich nur eine Erste Version dieses Systems werden. Speziell für Spieler die afk sind. Alternative gewaltfreie Metoden wären wahrscheinlich von der Programmierung her auch viel aufwendiger. Und so kann die Mechanik schon auf Missbräuche und andere Probleme getestet werden. Wenn man will, kann diese Automatik auch jederzeit von den Besucher/Eindringling abgebrochen werden. Und dann werden wohl nicht so gewaltfreie Methoden erforderlich.

      Das was du vorschlägt, sind wahrscheinlich auf lange Sicht auch mehr die Ziele der Entwickler.

      0
      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.