Inside Star Citizen: Q3 Follow Up | Summer 2022

Willkommen zu einer neuen Episode von Inside Star Citizen, dem wöchentlichen Format mit den aktuellsten Informationen zu Star Citizen. Gastgeber ist Associate Creative Producer Jared Huckaby.


Star Citizen Projekt Update

  • Bei den Flüssen haben sie Anpassungen vorgenommen. Hier gibt es jetzt auch Kliffmarkierungen, damit das System passendere Hänge gestaltet, die mehr ins Gesamtbild passen. Auch kann man damit die klare Form des Flusses unterbrechen und den Flussverlauf natürlicher aussehen lassen.
  • Beim Arena Race Track versuchen sie noch, etliche Bugs auszumerzen, welche die Kollisionsabfragen betreffen. Daneben konnten die Tester an manchen Stellen abkürzen oder die Strecke ganz verlassen, was auch behoben werden musste. Die Buggys selbst stehen an der Rennstrecke bereit und müssen nicht durch die Spieler mitgebracht werden. Bei einer Zerstörung findet man die Buggys wieder am Start der Strecke.
  • In Zukunft wird man mit einem Crimestat 1 oder 2 nicht mehr angegriffen, sondern kann man immer noch überall landen. Wenn man der Sicherheit über den Weg läuft, so macht diese den Spieler darauf aufmerksam seine Strafe zu bezahlen. Wenn man schon gesucht wird, kann man an eines des Terminal gehen und sich ergeben, somit muss man 20% weniger der Zeit im Gefängnis verbringen.
  • Das Klescher Gefängnis funktioniert sehr gut, ob es die Missionen sind oder Personen, denen man dort begegnen kann. Den Fluchtweg haben sie etwas angepasst und den Weg etwas schwieriger gemacht.
  • Bei der Absturzstelle Daymar wurden Bugs beseitigt und noch einige Anpassungen getätigt. Da die Missionen zu einfach waren, haben sie ein paar KI Gegner ins Spiel gebracht. Dabei wird es drei Missionen geben:  Einmal muss eine bestimme Person ausgeschaltet werden, einmal alle Personen und einmal muss ein bestimmtes Objekt aus den Höhlen geborgen werden.
  • Bei Siege of Orison wird es Missionen geben, die vor dem Besetzen der Inseln stattfinden. Hier wird man gegen eine bestimmte Gegnertruppen kämpfen oder muss ein bestimmtes Ziel ausschalten müssen.
  • Für die erste Version (Tier 0) der Verarbeitung von Wracks, wird es keine Unterschiede zwischen der Reclaimer und Vulture geben, außer dass die Reclaimer mehr Platz bietet. Erst danach (Tier 1) wird es Unterschiede geben, z. B. die Verarbeitung des Materials, welches man abbaut. Den Abbaustrahl kann man auch gegen Schiffe nur verwenden, wenn die Schilde des Schiffes deaktiviert sind. Auch kann man das Material nur zum Reparieren der Außenhülle verwenden. Einen verlorenen Flügel oder eine zerstörte Komponente kann man damit nicht reparieren.
  • Was es geben wird, sind Wracks, die man im All finden wird, zum Beispiel mit dem Scanner des Schiffes und bei diesen kann man dann die Außenhülle Stück für Stück abbauen und wiederverwerten.


Quelle: RSI
Übersetzung: StarCitizenBase
Social Media: FaceBook | Twitter | Community Hub

Paldur

Unterstütze uns und verwende den Referral Code beim Kauf von StarCitizen und starte mit 5.000 UEC extra!REFERRAL Code: STAR-V9QH-RXCB Werde ein Teil von Star Cititzen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.