Reverse the Verse LIVE – Facial Customization System

Reverse the Verse ist zurück! Es gibt einen kleinen Rückblick auf die aktuelle Woche und speziell auf das Format AtV und es werden weitere Fragen zu diesen Themen beantwortet. Der Stream kann jede Woche live auf dem CIG Twitch Channel angesehen und Fragen können direkt im Chat übermittelt werden.

Gastgeber dieser Episode ist Community Content Manager Jared Huckaby und als Gäste dabei sind der Director of Technical Content Sean Tracy und Associate Gameplay Engineer Spencer Johnson.


Zusammenfassung

  • Wie sieht es mit verschiedenen Altersstufen aus?
    • Was sie im Sinn haben, ist das gleiche Gesicht in unterschiedlichen Strukturen darzustellen, einmal glatter, einmal mit mehr Falten oder von Sonne etwas beanspruchter.
  • Wie sieht es in Zukunft aus mit langen Haaren und Helmen die man dazu trägt?
    • Das Thema Haar ist eine wirkliche Herausforderung. Es gibt zwar verschieden Techniken aber seit etlichen Jahren keine Technik die eine einfache Lösung darstellt. Bei der CitizenCon haben sie schon etwas davon gezeigt, nicht nur das Haar betreffend, das aktuell aber noch nicht im Spiel enthalten ist. Zur Zeit ist es wichtig, dass die vorhandenen Haarstile mit dem Helm und Kopfformen zusammenpassen. Bei langem Haar das unter dem Helm hervor schaut wäre eine Automatik vorhanden, welche die Haar in ein Snoppy Cap (Haube die Astronauten unter dem Helm tragen) packt, womit die Haar unter dem Helm nicht mehr hervorschauen können.
  • Ist die Qualität bei Erstellung des Charakters die gleiche wie im Spiel?
    • Ja, das auf jeden Fall. Auch bei den Charakteren mit denen man bei Squadron 42 sprechen wird, ist die gleiche hohe Grafikqualität zu sehen, also keine Unterschiede zwischen NPCs und Spielern.
  • Was ist mit Gesichtsbehaarung?
    • Zur Zeit gibt es nicht viele Charaktere mit Bärten. Technisch ist alles was das Gesicht berührt, wie Bärte oder Haar, schwer gut darzustellen, weil beim Reden oder Bewegen sich die Haare auch bewegen müssen.
  • Wann wird man eine Art Preset seines Charakters speichern können, damit man mit dem Aussehen spielen kann ohne komplett von vorne anfangen zu müssen?
    • In Zukunft wollen sie das System verbessern, damit die Veränderungen an gewissen Punkten fest gemacht werden können und somit einfach zu speichern sind. Dafür müssen die verschiedenen Formen, Frisuren, Bärte etc. kategorisiert werden, was noch etwas Arbeit in Anspruch nehmen wird.
  • Was ist Heterochromie ?
    • Dabei geht es darum zwei unterschiedliche Augenfarben zu haben. Aktuell bietet man dieses Features nicht an, aber die technische Seite ist nicht so schwer umzusetzen.
  • Wird es einen Knopf geben der alles am Charakter zufällig erstellt?
    • Ja das ist geplant, es müssen aber noch einige Punkte richtig funktionieren damit es nicht zu fehlerhaften Gesichtern kommt.
  • Was ist mit Dingen die das Gesicht verändern, wie Narben, Kybernetic, Augenbrauen etc.?
    • Auch das ist vorgesehen, wobei die Technik gut ist für Tattoos oder allgemein Gesichtsbemalung, aber richtiges Make-Up wird es nicht geben, weil es die Lichteffekte verändern würde was sie technisch nicht bieten können bzw. würde einfach grafisch nicht gut aussehen.
  • Wie stehen unsere Chancen, mehr Frisuren zu sehen, die für Farbige relevant sind?
    • Was genau die Pläne für die nächsten Quartale sind, kann man nicht sagen, aber sobald die Qualität für die aktuellen Techniken gut genug sind wird es auch mehr Frisuren geben.
  • Chris hatte erwähnt dass es auch möglich sein soll in Zukunft eine Mischung zwischen Mann und Frau zu gestalten. Ist das etwas was bald erscheint oder viel später geplant ist?
    • Dieses Thema ist viel später geplant, da beide Gesichter wahrlich verschmelzen und es fürchterlich aussieht, was daran liegt, dass beide Gesichter nicht den gleichen “Knochenaufbau” haben und diese Daten so zusammenzuführen und zu organisieren, dass es gut aussieht würde viel was sie bisher erreicht haben zum Teil kaputt machen. Deswegen ist das ein Feature was erst später geplant ist.
  • Wird es möglich sein Emotionen bei der Erstellung des Gesichts zu testen um zu sehen wie das Gesicht sich verhält?
    • Sie werden versuchen es zeitnah, ähnlich wie verschiedene Hintergründe einzubauen, wie bei einem Foto-Modus.
  • Wie sieht es mit verschiedenen Körpertypen aus?
    • Als Konzept liegt bereits einiges vor, an dem sie arbeiten. Dabei muss man bedenken, dass sie beim Kopf ungefähr 50 verschiedenen Möglichkeiten haben den Kopf zu verändern, während es beim Körper zwischen 1500 und 2000 Möglichkeiten sind, was ein viel größere Herausforderung darstellt.

Quelle: RSI
Übersetzung: StarCitizenBase
Social Media: FaceBook | Twitter | Community Hub

 

Paldur

Unterstütze uns und verwende den Referral Code beim Kauf von StarCitizen und starte mit 5.000 UEC extra!REFERRAL Code: STAR-V9QH-RXCB Werde ein Teil von Star Cititzen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.