Star Citizen Live: Get Rich or Die Tyrer

Star Citizen Live gibt einen kleinen Rückblick auf die aktuelle Woche und speziell auf das Format Inside Star Citizen und beantwortet weitere Fragen zu diesen Themen. Der Stream kann jede Woche live auf dem CIG Twitch Channel angesehen und Fragen können direkt im Chat übermittelt werden.

Gastgeber dieser Episode ist Community Content Manager Jared Huckaby und als Gast dabei ist Associate Art Director Rich Tyrer.


Zusammenfassung

  • Am Anfang erklärt Rich seine zusätzlich Funktion bei Squadron 42, und dass er weiterhin als Core Gameplay Pillar Director tätig ist. Das ist eine der Säulen in die Star Citizen unterteilt wurde. Zu seinen Teams gehören zum Beispiel das Active Feature Team, das Active Tech Team, das Weapon Feature Team und das Weapon Content Team. Diese Teams arbeiten fokussiert an dem Charakter Gameplay von Star Citizen. Dabei bespricht er mit Chris Roberts, welche Features Priorität haben und diese Punkte werden auch mit den Directors des PU und von Squadron 42 diskutiert und dabei auch geprüft, wie ein Feature im PU wahrscheinlich genutzt wird und wie bei Squadron 42. Auch müssen sie immer daran denken, dass ein Feature in einem Singleplayer Spiel wie Squadron 42 oft einfacher umzusetzen ist als in einem Multiplayerspiel wie Star Citizen, da bei Star Citizen die Möglichkeiten offener gestaltet sind als bei Squadron 42. Seine Aufgabe ist es, für beide Spiele das Feature am Anfang so klein und kompatibel zu machen wie möglich, was dann im Tier 0 resultiert. Sobald das Feature vorhanden ist und funktioniert, wird sich mit anderen Team um den Inhalt gekümmert. Als Beispiel nennt er die Heilungsmechanik. Sobald diese funktioniert, kümmern sich die anderen Teams um dieses Feature. Dabei bauen Sie Inhalt, welcher der Spieler nutzen kann, wie Krankenhäuser, Betten, Apotheken etc auf.
  • Ihnen war klar, dass sie an dem Prozess, wie an Squadron 42 gearbeitet wird, etwas ändern müssen. Vorher haben die Team immer den Spagat machen müssen zwischen dem PU Squadron 42. Jetzt ist es so, dass ein Feature in Squadron 42 erstellt und auf Funktion geprüft wird, um danach an die PU Teams weitergereicht wird. Durch diese Anpassung ändert sich am Zeitablauf so viel, dass sie heutzutage effizienter arbeiten können. Deswegen arbeiten sie auch mit den unterschiedlichen Tier Stufen. Das ist auch oft der Grund warum ein Feature später erscheint, da es Features gibt um die Inhalte, wie Missionen, erst erstellt werden müssen, damit die Heilungsmechanik als Beispiel im PU überhaupt Sinn macht. Deswegen ändert sich an dem Entwicklungsplan nichts, sondern nur daran, wann das Feature den Weg ins Spiel finden kann.
  • Was kann er über die Wirkung des kommenden Inventars und der Heilungsmechanik sagen?
    • Zur Zeit kann  man jederzeit jegliche Objekte wechseln wie man möchte, unabhängig davon, wo sich der Spieler befindet. Mit dem neuen Inventar wird man nur das benutzen können, was man bei sich trägt. Mit der Heilungsmechanik werden andere Spieler die Möglichkeit haben, verwundete oder getroffene Spieler zurück zu holen, so dass die entsprechenden Spieler nicht sofort sterben. Dazu wird es unterschiedliche Verletzungen geben, welche die Bewegung oder die Präzision des Spielers einschränken werden bis er sich auf eine Krankenstation begibt. Dadurch wird man als Spieler mehr darüber nachdenken müssen, was man alles mitnimmt und welche möglichen Gefahren am Zielort vorhanden sind.
  • Was kann er uns über FPS Scanning und allgemein dem Radar sagen?
    • Sie wollten ein System, was fließend ineinander übergeht, also dass die Daten die beim Pingen des Schiffes entstanden sind auch angezeigt werden, wenn der Spieler sich außerhalb seines Schiffes befindet. Ein Unterschied beim FPS Radar ist, dass dieser anstatt der Form (Cross Section), die Lautstärke als Signatur anzeigt. Sie arbeiten auch an einer Art Minimap, die durch der Radar entstehen soll. Dabei wird der Spieler, der ein Ping aussendet, auch seine Position Preis geben und nicht nur die Positionen der anderen angezeigt bekommen.
  • Wie sieht beim EVA aus?
    • Hier überlegen sie, wenn sich jemand im EVA befindet und sich über die Steuerdüsen seines Anzug in eine Richtung drücken lässt, dass dann eine Art Decouple Modus vorhanden ist, der den Spieler einfach weiter nach vorne bewegt, bis dieser mit seinen Steuerdüsen wieder dem Ganzen entgegenwirkt. Dazu soll es eine Ziehen- und Drückenmechanik bei Null Gravitation geben um sich zum Beispiel an Schiffe im Weltraum festzuhalten. Der EVA Decoupled Modus mit dem Treibstoffverbrauch bei Benutzung der Steuerdüsen, die Ziehen- und Drückenmechanik und der Traktor Strahl werden es möglich machen Missionen im EVA zu erledigen.
  • Passend wird es bei der PIE (Player Interactive Experience) das neue HUD geben, mit den neuen Anzeigen für die Spieler. Später kommt der Inner Thought hinzu, welcher dann als Kreis dargestellt uundin dem Aktionen ausgewählt werden können und generell Erleichterungen mit Objekten im Spiel

Quelle: RSI
Übersetzung: StarCitizenBase
Social Media: FaceBook | Twitter | Community Hub

Paldur

Unterstütze uns und verwende den Referral Code beim Kauf von StarCitizen und starte mit 5.000 UEC extra!REFERRAL Code: STAR-V9QH-RXCB Werde ein Teil von Star Cititzen!

2 Kommentare zu “Star Citizen Live: Get Rich or Die Tyrer

  • 6. September 2021 um 18:57
    Permalink

    Danke für die Übersetzung! War ein gutes ISC.
    P.S. Da sind noch Textfragmente vom letzen ISC am Ende mit reingerutscht (Copy&Paste) 😉

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.