Star Citizen LIVE – Sounds of a Life in Space

In Star Citizen Live gibt einen kleinen Rückblick auf die aktuelle Woche und speziell auf das Format Inside Star Citizen und es werden weitere Fragen zu diesen Themen beantwortet. Der Stream kann jede Woche live auf dem CIG Twitch Channel angesehen und Fragen können direkt im Chat übermittelt werden.

Gastgeber dieser Episode ist Community Content Manager Jared Huckaby und als Gäste dabei sind die Kollegen vom Audio Team.


Zusammenfassung

  • Werden die eindrucksvollen Effekte beim Vorbeifliegen wiederkommen?
    • Sie sind nicht wirklich weg, nur aktuell sind sie mit anderen Effekten vermischt worden. Es werden heute mehr Dinge wie Atmosphäre und Entfernung beachtet, wodurch das reine, isolierte Geräusch beim Vorbeiflug gefühlt etwas verloren geht. Natürlich achten sie darauf, was die Community äußert und sollte es von den Spielern gewünscht sein, werden sie entsprechende Anpassungen durchführen.
  • Können wir in naher Zukunft damit rechnen, dass NPCs miteinander sprechen, also auch wenn es sich nur um vorgeneriertes Flüstern oder eine Begrüßung handelt?
    • Ja davon können die Spieler ausgehen. Die größte Herausforderung ist aktuell das Verhalten der KI und die höchste Priorität haben die Spielerinteraktionen. Auch wie sich die Lautstärke vom allgemeinen Hintergrundrauschen verhält, wenn mehrere Spieler an einem Ort sind, gilt es noch auszuprobieren und zu testen.
  • Wird man auch beim Starten des Raumschiffes die Triebwerke zum Beispiel starten hören, da man zu Zeit nur die Computerstimme des Raumschiffes hört?
    • Natürlich versuchen sie, an diesen Dingen zu arbeiten, oft ist es aber so, dass solche Arbeiten eher zum Ende passieren, da das Schiff vorher wichtigere Prozesse durchläuft, die eine höhere Priorität haben. Mit der Zeit werden sie mehr Möglichkeiten haben, solche Dinge einzubauen.
  • Wird es unterschiedliche Alarmtöne geben, zum Beispiel bei Druckverlust, Feuer etc.?
    • Wenn das vom System-Designteam gewünscht ist, werden sie daran arbeiten, derartige Effekte und Sounds zu erschaffen.
  • Werden sie beim Quantumsprung noch weitere Geräusche hinzufügen, damit wie bei StarWars oder Star Trek mehr der Eintritt bzw. Austritt aus dem Quantumsprung hörbar ist?
    • Ja sie haben noch etwas Arbeit damit. Gerade dass andere Spieler den Quantumsprung hören, bietet einiges an Herausforderungen.
  • Was waren die merkwürdigsten Geräusche oder Töne die sie aufgenommen haben?
    • Teilweise waren sie beeindruckt von einem Schauspieler welcher die Stimme für einen Alien gesprochen hatte und er konnte mit seiner sehr tiefen Stimme wahnsinnige Dinge machen.
  • Wird man im Schiff mit den Passagieren wie im Flugzeug kommunizieren können?
    • Ja darauf freuen sie sich sehr, auch wenn andere Dinge eine höhere Priorität haben. Das Gute ist, dass man die gleiche Technologie verwenden kann.
  • Wie viele von euch spielen ein Instrument?
    • Alle spielen ein Instrument und/oder singen dazu.
  • Werden sie einen Überschallknall einbauen, wenn das Schiff in die Atmosphäre eindringt?
    • Hier müssen erst viele Punkte geklärt werden, da die verschiedenen Atmosphären einen Unterschied ausmachen. Die größte Herausforderung ist, die Geschwindigkeit des Schalls darzustellen und die verschiedenen Entfernungen die Spieler einnehmen können, weil dann die Frage ist, wann welcher Spieler welches Geräusch hört.
  • Wird man Geräusche im Raumschiff nicht mehr hören, wenn von einem EMP getroffen wird oder kann man diese Art der Geräuschsimulation manuell ausschalten?
    • Bisher haben sie noch nicht daran gearbeitet, finden es aber eine gute Idee, gerade die Vorstellung, dass das Schiff schwer getroffen wird und der Spieler nur noch sich selbst und die Geräusche innerhalb des Cockpits hört.
  • Die Schritte der KI sind nicht synchron mit der Position an der sie sich befinden. Warum ist das so?
    • Das liegt noch an dem alten Code der dafür verwendet wird. Es sind bereits Änderungen in Arbeit, um diesen Teil zu aktualisieren.
  • Ist es möglich, dass sich die Schritte, in Abhängigkeit des Untergrund, anders anhören?
    • Sie haben schon einige Prozesse, die die verschiedenen Untergründe abbilden. Hier möchten sie aber noch mehr herausholen und die gesamte Soundkulisse um den Spieler herum abbilden. Wenn der Spieler auf Metall läuft, sind die Geräusche an den Rändern anders, als direkt unter dem Spieler. Solche Verbesserungen wollen sie noch ins Spiel bringen.
  • Ist es geplant bestimmte Surround-Formate zu unterstützen, wie 5.1 oder 7.1?
    • Hier müssen sie prüfen wie sie die verschiedenen Kanäle ansteuern können. Da hilft nur testen und probieren. Sie schließen es nicht aus.
  • Wird es in Zukunft mehr Geräusche für Zusammenstöße mit anderen Schiffen oder Abstürze auf der Oberfläche geben?
    • Auch hier müssen sie mehr Geräusche einbauen, was aber viel detaillierte Arbeit bedeutet und sicher erst in späteren Patches kommen wird.
  • Kündigen sich Stürme auf dem Planeten vorher an, damit man sicher besser vorbereiten kann?
    • Wenn man aus der Ferne den Sturm heraufziehen sehen kann, dann können sie auch passend dazu Töne und Soundeffekte dazu gestalten.
  • Man hat zuletzt an neuen Animationen für den Eintritt in die Atmosphäre gearbeitet. Wird es auch unterschiedlichen Sounds dafür geben?
    • Hier arbeiten sie sich Stück für Stück vor, da viele Schiffe noch einen sehr allgemeinen Soundbereich haben, was den Eintritt in die Atmosphäre betrifft.
  • Mit den neuen Tieren die gezeigt wurden, wann treten sie als Audioteam auf den Plan? Schon bei der Entwicklung oder erst, wenn das jeweilige Projekt abgeschlossen ist?
    • Das ist eine interessante Frage, da sie diese Situation noch nicht hatten. Sie werden wahrscheinlich nach dem Abschluss des jeweiligen Tieres tätig, da auch das Aussehen des Tieres für sie wichtig ist.
  • Wie weit hat Corona sie bei der Arbeit beeinflusst?
    • Als erstes muss man sagen, dass CIG sehr gut auf die Situation reagiert und die ganze Belegschaft innerhalb einer Woche ins Homeoffice gesetzt hat. Gerade das Audioteam ist auf die Räume und Mikrofone und die ganze Technik angewiesen und dennoch haben sie es geschafft, Lösungen zu finden, um weiter arbeiten zu können.
  • Können sie mehr KI Schiffsstimmen gestalten wie die Selbstzerstörungsansage in Alien?
    • So viel können sie dazu nicht sagen, nur dass sie an solchen Dingen bereits arbeiten.
  • Wird ein Auftraggeber mehr als nur eine Art von Dialogtext haben?
    • Ja das stört sie auch und diese werden auch in Zukunft mit mehr Text ausgestattet werden. Da sie bei vielen Dingen mitwirken, dauert es immer etwas Zeit bis gewisse Punkte abgearbeitet werden.
  • Was können sie zu Schalldämmung sagen und deren Auswirkung?
    • Sie haben erst vor kurzem einen Plan erstellt, der dieses Quartal startet. Dieser wird einige große Änderungen mit sich bringen, auch wenn dafür noch technische Anpassungen gemacht werden müssen.
  • Wie denken sie über einen Warnton der die Richtung einer Rakete im Cockpit angibt?
    • Klingt super. Wenn sie das Verhalten von Geräuschen in der Atmosphäre testen, können sie auch Rückschlüsse ziehen, wie so etwas im Cockpit zu nutzen ist.
  • Wie sieht es mit Funk Hintergrundrauschen, beim Anflug auf einen Planeten oder einer Landezone, aus?
    • Hier gilt das Gleiche, wie auch für Bars und auf öffentlichen Plätzen. Sie brauchen dafür viele zur Hintergrundgeschichte des Planeten oder der Landezone passende Stimmen, um das passende Ambiente herzustellen.
  • Was ist die wichtige Ausrüstung, um ihre Arbeit zu gewährleisten?
    • Für Dialoge und Stimmen ist es das Programm Izotope.
  • Auf was freuen sie sich in Zukunft?
    • Weiterhin Schiffssounds zu erschaffen, aber auch wenn die neue Schallausbreitungsphysik kommt, mit dieser zu arbeiten, da dadurch einige Probleme gelöst werden können.

Quelle: RSI
Übersetzung: StarCitizenBase
Social Media: FaceBook | Twitter | Community Hub

 

Paldur

Unterstütze uns und verwende den Referral Code beim Kauf von StarCitizen und starte mit 5.000 UEC extra!REFERRAL Code: STAR-V9QH-RXCB Werde ein Teil von Star Cititzen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.