Anniversary Sale 2948 – Exoten und Importe

Wie jedes Jahr um diese Zeit feiert CIG das Ende der ursprünglichen, alle Rekorde brechenden Crowdfunding-Kampagne.

Für eine Woche rückt jeden Tag ein anderer Hersteller ins Licht der Expo und bewirbt seine Schiffe. Dazu sind auch alle, nicht streng limitierten, Schiffe zu kaufen.

Im Video findet ihr alle Informationen, die ihr braucht, darunter fassen wir euch das Wichtigste auf Deutsch zusammen.



  • Die Entwickler sprechen über alle Alienschiffe. Den Anfang machen die Xi’An, mit denen die Menschen eine Art Kalten Krieg hinter sich haben. Sie haben eine längere Lebenspanne als die Menschen und sind uns technologisch etwa 100 Jahre voraus. Ihre Schiffe haben das markanteste “unmenschlichste” Design.
    Weiter gehts mit den Banu, der ersten Alienrasse, mit der wir in Kontakt traten. Sie nehmen es mit der Wahrheit nicht so genau, sind auch politisch nicht so steng strukturiert wie wir und lieben den Handel. In ihrer Technologie findet man sehr viele fremde Alientechnologien wieder, da sie diese gerne adaptieren.
    Als nächstes gibts die Tevarin, welche nach einigen Kriegen mit dem UEE praktisch keine eigenen Strukturen mehr haben.
    Zuletzt gibt es natürlich noch die Vanduul. Sie sind eine sehr kriegerische Rasse und auch wir führen mit ihnen Krieg und haben schon einige Systeme an sie verloren. Allgemein ist es aber ein Krieg auf Augenhöhe. Die Vanduul haben beeindruckende Waffen und riesige Schiffe.
  • Die Scythe der Vanduul gibt es seit dem ersten Tag. Sie war schon im ersten Pitchtrailer zu sehen und ist leicht durch ihre Asymmetrie zu erkennen. Auf der einen Seite trägt sie eine massive Waffe, auf der anderen das große, sichelförmige Schwert. Die Skythe ist ein mittelschwerer Jäger, die Glaive, welche das Schwert gespiegelt hat, ist der schwere Jäger.
  • Die verkauften Vanduulschiffe sind nicht aus der Produktion der Vanduul, sondern nur sehr nahe Replika dieser.
  • Die neue San’tok.yāi ist wie auch die Karthu-Al von Aopoa. Dies ist eine Xi’An Produktion. Der Name AopoA hat keine Bedeutung, die Xi’An dachten lediglich, dass dieser Name den Menschen gefallen könnte.
  • Die neue San’tok.yāi ist der große Bruder der Karthu-Al. Sie hat vier S3 Waffen, welche auch von den Xi’An gebaut werden.
  • Die nahe Verwandtschaft zur Karthu-Al ist leicht zu erkennen. Das Antriebskonzept sowie das Cockpit sind praktisch gleich.
  • Den Xi’Anschiffen kommt das neue Flugmodell besonders zugute, da sie mit ihrem Triebwerksdesign am stärksten von mehr Realismus profitieren.
  • Die Banu-Schiffe, von denen im Moment die Banu Defender in Produktion ist, haben ein sehr organisches Design. Im Inneren erinnern die Streben an Brustkörbe. Sie ist ein zweisitziger Jäger. Beide Sitze sind gleichberechtigt, der Pilot kann also jederzeit wechseln.
  • Die Banu Defender ist ein wichtiger Schritt hin zur Merchantman, welche noch kein fertiges Konzept für den Innenraum hat. Die Defender ist auf jeden Fall nicht klein für einen Jäger und wird auch einen Innenbereich haben. (also mindestens Vanguard-Größe)

Quelle: YouTube
Social Media: FaceBook | Twitter | Community Hub

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.