Around the Verse 3.10 – UK

Willkommen zu Episode 3.10 von Around the Verse (AtV), dem wöchentlichen Format mit den aktuellsten Informationen zu Star Citizen. Jede Woche liefert uns eines der vier Studios einen tieferen Einblick in ihre Arbeiten der vergangenen Wochen.

In dieser Ausgabe ist das Studio in Wilmslow, UK an der Reihe.


Einführung

  • Gastgeber sind VP of Marketing Sandi Gardiner und CG Supervisor Forrest Stephan.
  • Nach der CitizenCon liegt der Fokus nun auf den bevorstehenden Versionen 2.6 und 3.0. Auch an Squadron 42 wird mit Hochdruck gearbeitet.
  • Die Idee für die Sandnomaden im “Homestead” Video von der CitizenCon war Josh Hermans Idee. Jeremiah Lee arbeitete gemeinsam mit ihm an der Finalisierung des Konzepts. James Coo half dann bei der Erstellung der hochauflösenden Figur, Omar finalisierte das Modell.

 

Studio Update: UK

  • Lead Designer Phil Meller führt durch den Studio-Report aus Wilmslow, UK.

 

Polaris

  • Art Director Paul Jones und Concept Artist Dan Joustra sprechen über die Entwicklung der RSI Polaris.
  • Die Polaris war ein heißersehntes Schiff für die Rolle einer Korvette. Diese Rolle hatte zuvor die Idris ausgefüllt.
  • Als RSI-Schiff waren die Bengal und Constellation das Vorbild. Früher wurden die Konzepte von einem Externen Ryan Church erstellt, inzwischen übernimmt dies Dan. An der Ausarbeitung haben Kollegen aus der ganzen Firma gearbeitet.
  • Es ist dafür gedacht, einen kleinen Jäger mitzuführen und eine Torpedosalve abzugeben.
  • Die ganze Form soll sehr aggressiv wirken. Sie ist dafür gedacht, schnell in ein Gebiet vorzustoßen, Torpedos abzufeuern und zu verschwinden, bevor der Gegner überhaupt realisiert, was ihn da getroffen hat (wenn er noch etwas merkt).
  • Das Cockpit soll eine gute Sicht bieten. Die Crew befindet sich in kleinen “Bunkern” (Einzelbereiche), der Kommandant hat von seinem Sitz alles im Blick.
  • Es gibt eine Reihe von Räumen: Hangar, Pausenraum, Kantine, Technikraum, Wohnräume, Brücke, usw.
  • In den Wohnquartieren kann die Crew zwischen Einsätzen Billard spielen und sich die Zeit vertreiben.
  • Die Torpedowerfer können 2x zwei Torpedos auf einmal feuern. Die Launcher sind Size 10, die Torpedos Size 6.

 

Kamerasystem

  • Senior Technical Designer Steve Turberfield und Gameplay Programmer Carlos Pla Pueyo sprechen über die Optimierungen des Kamerasystems.
  • Sie vereinheitlichen die unterschiedlichen Kameras (zu fuß, in Schiffen, Zuschauer, beim Tod, etc.) zu einer einzigen Kamera.
  • Ziel sind eine bessere Kontrolle und bessere Bewegungsmöglichkeiten.
  • Sie sind bereits von den bisherigen Bildern der Community begeistert, die sie mit den eingeschränkten Mitteln geschossen haben. Sie wollen ihnen mit der neuen Kamera alle Möglichkeiten in die Hand geben, noch mehr und bessere Bilder in Star Citizen zu schießen.
  • Dafür wird die Objektivgröße eingestellt und der Kamerawinkel frei gewählt werden. Außerdem können einige Presets (Voreinstellungen) gespeichert werden.
  • Dadurch wird man sehr nah an Objekte (z.B. den Spieler) heranzoomen können.
  • Chris [Roberts], der ein Fan von Kinematografie ist, wollte auch eine Wackelbewegung wie in Filmen im Spiel sehen. Die leichte Bewegung soll für eine realistischere Sichtweise sorgen. [Die Bewegung ist im Video sehr schön zu sehen.]
  • Des Weiteren soll die Kamera auf Ereignisse in der Umgebung reagieren (z.B. bei nahen Explosionen wackeln).
  • Auch codeseitig lassen sich mit nur noch einer Kamera Bugs besser lösen.

 

Ursa Rover

  • Technical Designer Corentin Billemont spricht über den Ursa Rover.
  • Das Design des Rovers hat sich aufgrund der Anpassung der Maße über die Jahre stark verändert.
  • Er ist das erste richtige Bodenfahrzeug in Star Citizen.
  • Darin finden im vorderen Bereich zwei Personen und im hinteren vier weitere Personen oder vier Frachteinheiten Platz. Außerdem besitzt es einen Geschützturm auf dem Dach.
  • Sie mussten viele neue Probleme in Bezug auf die Animationen und die VFX Effekte lösen.
  • Die Fahreigenschaften werden sich je nach Untergrund unterscheiden.
  • Er soll es in die Star Citizen Alpha 3.0 schaffen. Corentin freut sich bereits auf das Feedback, coole Videos und Bilder sowie Bugs, die sie dann lösen müssen.
  • Da Chris [Roberts] die Dragonfly und der Rover sehr gefallen, dürften das nicht die letzten Bodenfahrzeuge in Star Citizen sein.

 

Ship Shape: Javelin

  • Vehicle Art Director Nathan Dearsley und Vehicle Artist Phil Howlett sprechen über die abgestürzte Javelin in der Homestead Demo.
  • Anfangs sollte die Homestead Demo lediglich die prozedurale Planetentechnologie v2 zeigen. Sie haben sich aber dann doch dazu entschieden, einen Schritt weiterzugehen.
  • Es war eine große Herausforderung, ein Großkampfschiff zu nehmen, es abstürzen und so aussehen zu lassen, als läge es bereits seit Jahren dort im Sand.
  • Da es ein besonderes Projekt und eben keine Routinearbeit war, wollten viele Entwickler daran mitwirken. Sie haben bei dem Prozess, ein brandneues Schiff altern und rosten zu lassen, viel gelernt. Dabei haben sie sich Bilder von (militärischen) Schiffen angesehen, die ausgeschlachtet werden (siehe Galerie).
  • Als Inspiration diente auch Jaku aus Star Wars Episode 7 und Mad Max Fury Road sowie der Thunderdome.
  • Sie haben sich überlegt, wie die Nomaden das Schiff wohl als Basis einrichten würden und haben entsprechend viele Details hinzugefügt (Barrikaden, Schlafräume, usw.).
  • Eine weitere große Herausforderung ist der Tag-Nacht-Zyklus, den die CryEngine zwar prinzipiell unterstützt, allerdings nutzt Star Citizen als Lichtquelle die Sonne und damit unterscheiden sich die Zyklen von Planet zu Planet in einem System (je nachdem wie nah oder fern sie von der Sonne sind). Außerdem spielt auch die eigene Rotation der Planeten eine Rolle. Eine gute Erklärung dazu liefert der Kommentar unseres Lesers SloppyJoe.
  • Mit dem Ergebnis sind sie sehr zufrieden und mit den gewonnenen Erkenntnissen wird es sicher mehr solcher abgestürzten/zerstörten Schiffen geben.

 

Behind the Scenes: Homestead Sound

  • Junior Sound Designer Matteo Cerquone spricht über die Entstehung des Sounds für den Sandsturm in der Homestead Demo.
  • Der Sound rund um die zerstörte Javelin wird von der Windintensität gesteuert. Dadurch entsteht eine natürlichere Soundkulisse, die mit zunehmender Windstärke auch immer lauter wird.
  • Sie wollen prozedural generierten Sound auf ganzen Planeten haben, um nicht jeden einzelnen Soundpunkt manuell platzieren müssen (ein Ding der Unmöglichkeit).
  • Das System, das auch bei dem Sandsturm genutzt wird, kann für mehr als nur den Wind verwendet werden. Es kommt auch bei vorbeifliegenden Schiffen zum Einsatz oder bei Scheppern in Gebäuden, etc.
  • Laut Matteo wird die Arbeit an Star Citizen niemals langweilig, da sie eine sehr große Bandbreite unterschiedlicher Audiodateien erschaffen müssen.

 

Community Update

  • Community Manager Jared Huckaby geht die Updates der letzten Woche durch.
  • Star Citizen ist für den Golden Joystick in der Kategorie “Most Wanted Game of the Year” nominiert. Stimmt für Eure Favoriten.
  • Jeder neuer Star Citizen Backer kann bis zum 31. Oktober die F7CM Super Hornet probefliegen.
  • Morgen erhalten Subscriber Zugriff auf eine neue Jump Point Ausgabe.
  • Die deutsche CitCon findet dieses Woche in Frankfurt am Main statt. Mit dabei viele Entwickler aus dem Frankfurter Studio.
  • Die monatliche Subscriber Town Hall findet nächsten Mittwoch mit Eric Kieron Davis, Forrest Stephan und Sean Tracy in LA statt.
  • Der MVP (most valuable post) geht diese Woche an RiceMaiden für Raumschiffmodelle (+Anleitung zum Selbermachen).

Quelle: RSI / INN
Übersetzung: StarCitizenBase
Social Media: FaceBook | Twitter | Community Hub

Priar

Sic itur ad astra.

22 Kommentare zu “Around the Verse 3.10 – UK

  • 21. Oktober 2016 um 06:54
    Permalink

    “Das Team war von den Reaktionen der Backer auf das „Road to CitizenCon“ Video, das auf der CitizenCon gezeigt wurde, sehr berührt.”

    kam das Video nicht 5 Tage nach der CitizenCon?

    Antwort
    • 21. Oktober 2016 um 08:48
      Permalink

      Hi ascendent,

      vielen Dank für den Hinweis, natürlich sprachen sie von dem Around the Verse Special von letzter Woche. 🙂
      Ich bin zunächst fälscherlicherweise davon ausgegangen, dass sie sich auf das “Celebrating the Community” Video bezogen.

      Den Punkt habe ich eben angepasst.

      Antwort
  • 21. Oktober 2016 um 07:48
    Permalink

    Wie immer vielen Dank für die schnelle Übersetzung.
    Hoffentlich schaffen sie den Rover bis 3.0.
    Mein Highlight war ja Corentin Billemont mit seinem französischen Akzent. Schwer zu verstehen aber auch etwas lustig 😀 Ansonsten fand ich die Arbeiten mit der Kamera sehr interessant.

    Antwort
  • 21. Oktober 2016 um 10:27
    Permalink

    Hi, vielen Dank für die großartige Übersetzung und Zusammenfassung! Ich wollte nur zu dem Thema Tag/Nacht-Zyklus ergänzen, dass die Entfernung zur Sonne ja nicht das eigentliche Problem ist. Tag und Nacht gibt es aufgrund der Rotation des Planeten. Zudem ist die Position auf dem Planeten entscheidend, da sich (bei einer Neigung der Planetenachse) die Länge des Tages entsprechend ändert. Wenn auf der Südhalbkugel Sommer ist und die Tage länger sind, herrscht auf der Nordhalbkugel Winter und die Nächte sind länger. Auf dem Video ist missverständlicher Weise von der Entfernung zur Sonne die Rede (21:20), es wird dann aber auch von “a certain point on the planet” gesprochen. So wird ein Schuh draus.
    Liebe Grüße von “SloppyJoe”

    Antwort
    • 21. Oktober 2016 um 10:57
      Permalink

      Danke für die Erklärung, SloppyJoe. Ich habe den Punkt mit in den Artikel aufgenommen und auf deinen Kommentar verwiesen. 🙂

      Antwort
  • 21. Oktober 2016 um 15:45
    Permalink

    Danke für die Übersetzung.

    Leider weiterhin kein Wort zu 2.6 ;-(

    Antwort
    • 21. Oktober 2016 um 15:57
      Permalink

      Vermutlich wollen die sich nach der CitizenCon nicht mehr auf solchen Dingen festnageln lassen, wenn doch mal was drüber gesagt wird.

      Oder sie wollen einen “überraschenden” Release durchziehen 🙂

      Antwort
    • 21. Oktober 2016 um 16:13
      Permalink

      Sie haben in der Folge doch gesagt dass sie dran arbeiten 😀
      Das Termine nicht mehr genannt werden wurde ja jetzt auch oft genug gesagt.

      Antwort
      • 21. Oktober 2016 um 16:53
        Permalink

        Ich will auch kein Termin hören, weil diese Aussagen sowieso wertlos sind und in der Regel nicht eingehalten werden.

        Es heißt doch offene Entwicklung, na dann los!!!!
        Ich will hören was sie an 2.6 entwickeln….
        Ich will hören wo die Probleme an 2.6 sind…..
        Ich will hören wie viele Probleme an 2.6 vorliegen…..
        Ich will ein Video sehen was die Probleme von 2.6 aufzeigt werden…..
        Ich will ein Video sehen wo die Probleme von 2.6 erklärt werden….
        Ich will wissen wie sie die Probleme angehen bei 2.6…..
        Ich will wissen was die kleinen und/oder großen Probleme bei 2.6 sind….
        Ich will überhaupt irgendwie eine verdam….te S……e von 2.6 hören……..

        Ich will nicht das hier 2.6 totgeschwiegen wird von Chris was seit 1,5 Jahren vor der Tür steht und man erzählt im Jahr 2027 planen wir das ober geile Waffensystem XYS was dies und das kann und dann bauen wir darauf den Rover in 121 Farben inclusive mit der geilen Tür gleich zur nächster Galaxy und sonst was für ein Mist.

        Nein, ich bin nicht der einzige der hier was zu 2.6 hören will und dem die Geschichten für die Entwicklung im Jahre 2027 reichen…

        Antwort
        • 21. Oktober 2016 um 17:35
          Permalink

          Ja stimmt schon. Man hört und sieht nur sehr viel von dem was in 3.0 passieren soll. Das ist eben ein wichtiges Update, das viel verändern soll und wird. Dahin gehend wird 2.6 nur ein miniupdate. Total unwichtig. Zumindest intern.

          Antwort
          • 21. Oktober 2016 um 18:14
            Permalink

            Glaubst du echt, dass in 2.6 dann alles super ist 😀 ich meinte nicht was für dich, mich oder sonst wen unwichtig ist sondern was für cig unwichtig ist. Und im Vergleich zu 3.0 wir 2.6 eben unwichtig.

        • 21. Oktober 2016 um 23:17
          Permalink

          Was du so alles willst 😀

          Ich will nicht das wertvolle Recourcen für so einen Quatsch verbraten werden 😉

          Antwort
  • 21. Oktober 2016 um 16:26
    Permalink

    Hi, hab noch ne Frage zur Polaris und ihren Torpedo Launchern. Bedeutet es, dass die Launcher mit ihrer Größe von 10, auch Torpedos größer als 6 abfeuern können oder sind Torpedos Size 6 das maximum?! Das hab ich noch nicht verstanden.

    Antwort
    • 21. Oktober 2016 um 16:34
      Permalink

      Also ich würde vermuten, dass die S6 Torpedos einfach die Grundausstattung sind und man bei bedarf größere einbauen kann. Es gibt ja auch andere schiffe, bei denen man größere Waffen einbauen kann, als in der Grundausstattung mitgeliefert werden wie beispielsweise die Vanguard

      Antwort
      • 21. Oktober 2016 um 17:05
        Permalink

        Entweder so oder es soll heißen die Abschussvorrichtung an sich hat die Größe 10 was dann bedeutet das Munition bis max 6 verschossen werden kann ?.

        Antwort
  • 21. Oktober 2016 um 17:18
    Permalink

    Das nun gar keine Termine mehr genannt werden finde ich jetzt aber nicht gut. Sollen sie doch einfach einen ungefähreneuen Zeitraum nennen zu dem sie die Fertigstellung eines Patches planen. Und sobald absehbar ist das es nichts wird das auch zeitnah kommunizieren, sagen woran es liegt und wie sie versuchen das Problem zu lösen. Dann fühle ich mich als Backer gut informiert und kann Verzögerungen nachvollziehen. Wenn Sie jetzt garnichts mehr sagen hängt man irgendwie völlig in der Luft, weiß nicht ob zb 2.6 dieses Jahr überhaupt noch kommt oder nicht und verliert vor lauter Lore und Zukunftsmusik irgendwie den Bezug zur Entwicklung ?. So klingt der Zeitplan für nächstes Jahr auch irgendwie wie ein schlechter Witz. …nunja, wenn 2.6/3.0 dann doch plötzlich live geht freuen sich alle und CIG wird heilig gesprochen ?…. Danke für die vielen Übersetzungen. Ihr macht einen tollen Job ??.

    Antwort
    • 21. Oktober 2016 um 17:31
      Permalink

      Das Problem ist doch, dass wenn wir jetzt einen Termin bekommen, wieder die Leute kommen, die sich daran Klammern und darauf bestehen. Kritiker, skeptiker, kritische und skeptische Medien. Dann wird wieder rumgeheult dass wir alle belogen wurden und das alles eh nie was wird. Und das ändert sich leider nicht dadurch, dass die meisten backer dafür Verständnis haben.

      Antwort
    • 21. Oktober 2016 um 17:38
      Permalink

      Termin sind nicht wichtig!
      Die sollen uns einfach informieren wie es mit der Entwicklung von 2.6 aussieht.
      Die sollen mal einfach ein Gameplay aufnehmen und uns über die Problem informieren und wie sie die beheben wollen.
      Das wäre ein guter Anfang und wenn man das aktiv verfolgt entwickelt man dann auch ein Gefühl wann was rauskommt oder ob es noch lange dauern wird…..

      Antwort
      • 21. Oktober 2016 um 18:32
        Permalink

        Es wurde wahrscheinlich nichts zu 2.6 gezeigt, weil F42 UK nicht dafür zuständig ist und die ATVs jetzt Studio bezogen sind.
        F42 DE hat öfter FPS Mechaniken oder Waffen gezeigt evtl. gibt es nächste Woche etwas dazu. Ich glaube DE müsste als nächstes dran sein

        Antwort
        • 21. Oktober 2016 um 18:37
          Permalink

          Ja natürlich…. Du hast absolut Recht 😀 da hätte man aber auch drauf kommen können… Danke für die Aufklärung ^^

          Antwort
          • 21. Oktober 2016 um 18:49
            Permalink

            Das ist ja richtig aber man könnte am Rande trotzdem mal ein paar Infos zum nächsten Patch raushauen. Sollen Sie neues Format bringen, ein Arount the Patch das wöchentlich den aktuellen Stand des nächsten Patches zeigt. Der zeigt was rein soll, was wiederum rausgeworfen wird, was für Probleme auftreten und wie diese gelöst werden usw. Das wäre sicher sehr interessant. Wäre mal was anderes als nur von Features zu reden die es irgendwann mal ins Spiel schaffen. Oder auch nicht ?.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.