CitizenCon 2948 – Reverse the Verse Live From CitizenCon

Am 10.10.2018 fand in Austin, Texas die diesjährige CitizenCon statt! Mit dabei war auch das Format Reverse the Verse live von der CititzenCon. Dabei drehte sich alles um die Aegis Valkyrie und die Drake Kraken.

Gastgeber dieser Episode ist Community Content Manager Jared Huckaby und als Gäste dabei sind der Vehicle Pipeline Director John Crewe und Vehicle Art Director Paul Jones.


Zusammenfassung

  • Was war die grundsätzliche Idee der Kraken von damals?
    • Am Anfang sollte es eine mobile Piraten-Basis werden, die ein paar Jäger aufnehmen konnte, aber es war noch nicht das klare Design gewesen, welches sich an einem Flugzeugträger orientierte.Es war angedacht, dass zwei mittelgroße Schiffe in einem internen Hangar Platz finden. Als dann zum erstem Mal die Skalierung mit den Maßen ins Spiel kam, sah die Kraken sehr bescheiden aus. Also haben die Designer nochmal Konzepte entwickelt, welche Chris am Anfang nicht gefallen haben und er gab den Designern den Hinweis, die Kraken soll mehr einem Flugzeugträger ähneln. Damit war es auch einfacher den Namen Kraken ins Design einfließen zu lassen. Zusätzlich haben sie einfach verschiedene Formen zusammen geworfen und versucht Formen, die schon von anderen Drake Schiffen bekannt waren, einzubauen.
  • Wofür steht die Kraken, sobald sie den Weg ins Verse schafft?
    • Sie steht für einen leichten Angriffsträger, welcher zwei Schiffe im inneren Hangar transportieren und reparieren kann. Außerhalb befinden sich vier kleine Landeplätze an Bord, welche die gleiche Größe haben wie die Landeplätze von Port Olisar und zwei große Landeplätze, die einer Vielzahl an Schiffen Platz bieten. Der riesige Frachtraum befindet sich im Inneren im Mittelbereich des Schiffes. Dieser lässt sich von unten aus betreten. Einen zweiten etwas kleineren Frachtraum findet man im Heck des Schiffes. Zusätzlich besitzt das Schiff extra für Dragonflys eine Halle, um diese zu transportieren und bei Bedarf aus dem Rumpf des Schiffes losfliegen zu lassen. Auch kann die Kraken wie die Idris auf Planeten landen. An den Flügeln der Kraken können größere Schiffe sich per Dockingarm mit der Kraken verbinden.
  • Ist die Kraken eine Gefahr für die Idris oder in welcher Relation steht sie zur Idris?
    • Da die Idris ein militärisches Schiff ist, ist die Idris besser gepanzert, hat die bessere Bewaffnung – vor allem die Railgun – und bessere Komponenten. Dagegen ist die Kraken doch eher schwach gepanzert und die meisten Schiffe stehen außen sehr exponiert da.
  • Was könnt ihr über die Anvil Valkyrie sagen?
    • Sie ist offensichtlich ein Drop Ship und war auch als dieses in der Konzept-Phase geplant. Wie es immer so ist, sollte es erst ein kleines Schiff werden, aber am Ende wurde es dann doch etwas größer und es passen nun 20 Marines hinein. Man kann sich vorstellen, dass die Valkyrie von einem Bengalcarrier in Planetennähe abgesetzt wird, um dann zum Beispiel am Boden als Unterstützung zu dienen. Sie ist für den planetaren Angriff konzipiert worden und eignet sich nicht, um Raumschiffe zu kapern.
  • Man hat sich was die Inneneinrichtung angeht auch an der Terrapin orientiert, richtig?
    • Das ist korrekt, da man von Anvil noch nicht so viel Material für die Innenräume hatte, hat man sich bei der Terrapin bedient. Somit ist es in Zukunft möglich, auch größere Anvil Schiffe zu gestalten.
  • Gab es Herausforderungen beim Design der Anvil Valkyrie?
    • Zwei Herausforderungen gab es. Einmal den unteren Turm und das Schiff innerhalb von zweieinhalb Monaten Flight-Ready zu haben. Beim Turm wird man entweder um 180 Grad gedreht, was nicht immer angenehm ist, oder man bliebt in seiner Position und schaute sich dann öfters auf die Füße. Nun haben sie es so konzipiert, dass man in seiner Position bleibt, aber der Sitz sich beim nach unten gucken mitdreht und somit ein größeres Sichtfeld ermöglicht.
  • Könnt ihr uns noch etwas zur Inneneinrichtung der Valkyrie sagen?
    • Da sie nur als Drop Ship Konzipiert war, war die Einrichtung sehr spartanisch. Dies gefiel Chris aber nicht und er wünschte sich Betten und allgemein Quartiere für die Besatzung. Also haben sie hier und da etwas verschoben und angepasst. Der Sinn dahinter war, dass die Besatzung, während die Marines kämpften, die Möglichkeit hatte, sich zu erholen, um bereit zu sein, sobald sie gebraucht wird. Neben der Brücke, den Quartieren, den Räumen für die Marines befindet sich im Heck noch ein großer Raum zum Transportieren eines Bodenfahrzeugs. Wichtig dabei ist, dass das Schiff keinen Frachtraum bzw. keine Möglichkeit hat, Container zu befestigen.
  • Wie viel kann die Valkyrie und die Kraken an Fracht transportieren?
    • Die Valkyrie hat 0 SCU und die Kraken 3792 SCU.
  • Wird die Kraken Flight-Ready in der Alpha 3.3 sein?
    • Nein wird sie nicht. Die Kraken wurde nur für die Demo ins Spiel gebracht. Jegliche Innengestaltung fehlt komplett. Das Team, das für die Origin 890 Jump verantwortlich war, wurde für die Außengestaltung der Kraken abgezogen. Deswegen gab es ab einem gewissen Zeitpunkt keine Informationen oder Bilder der 890 Jump.
  • Werden die Marines in ihren Sitzen abgesetzt und müssen die über die hintere Rampe aussteigen?
    • Hier haben sie es traditionell gehalten und die Marines müssen aus den Stühlen aufstehen und über die hintere Rampe ins Freie gelangen. Alternativ wären noch die Seiten als Ausstiegsmöglichkeit vorhanden.
  • Warum ist Sitzen wichtig?
    • Auf lange Sicht sollen Personen im Schiff, welche sich in der Atmosphäre befinden und der Schwerkraft unterliegen, die Auswirkungen von harten Manövern beim Fliegen spüren. Damit keine Verletzungen auftreten ist es wichtig zu sitzen und per Haltebügel gesichert zu sein.
  • Was passiert mit den Schiffen auf Deck, wenn die Kraken einen Quantum-Sprung macht?
    • Die Schiffe sind auf dem Landeplatz befestigt und machen mit der Kraken den Quantum-Sprung.
  • Und was passiert wenn man versucht, ein Schiff während des Quantum-Sprung zu starten?
    • Das gilt es auszuprobieren.
  • Was ist mit der Redeemer?
    • Sie werden sie fertigstellen. Nach langem Überlegen haben sie sich entschieden, dass die Redeemer ein Kanonenboot wird, um in Bodennähe Feuerunterstützung zu geben.
  • Welche Skins hat die Valkyrie?
    • Zwei Stück, einmal das normale militärische grau/blau und einmal die CitizenCon Variante Liberator (Befreier), die einen Kupfer-Farbton hat.
  • Wie viele Dragonflys kann die Kraken intern transportieren?
    • Bis zu vier Dragonflys passen in den dafür extra gestalteten Raum.
  • Wie viele Toiletten hat die Valkyrie?
    • Genau eine.
  • Welche Schiffe können die Valkyrie transportieren?
    • Auf jeden Fall der Bengal Carrier.
  • Wird die Kraken beschädigt wenn man Schiffe auf dem Deck zerstört?
    • Die Kraken wird etwas Schaden nehmen, in Abhängigkeit des Schiffes.


Quelle: RSI

Übersetzung: StarCitizenBase
Social Media: FaceBook | Twitter | Community Hub

 

Paldur

Unterstütze uns und verwende den Referral Code beim Kauf von StarCitizen und starte mit 5.000 UEC extra!REFERRAL Code: STAR-V9QH-RXCB Werde ein Teil von Star Cititzen!

2 Kommentare zu “CitizenCon 2948 – Reverse the Verse Live From CitizenCon

  • 21. Oktober 2018 um 10:31
    Permalink

    die kleinen Landingpads haben die größe wie bei PO und es sind 4 und die beiden geoßen habn dann ebenfalls die Größ der 00 Landingpads von PO ?
    Das wűrde heißen, das ich dirt ebenfalls mit Starfahrern oder der Catapiller landen kann.

    LG Flexxe

    See you in the RaceTrack

    0
    Antwort
    • 21. Oktober 2018 um 10:37
      Permalink

      Also von den Bildern her sind die deutlich kleiner als beschrieben. Auf die kleinen passt ja scheinbar gerade mal ne Buccaneer und auf dem großen Landing Pad nimmt die Cutlass ja schon einen Großteil der Fläche ein. Ein 00 Pad ist das auf keinen Fall 😀

      1+
      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.